finanzen.net
09.11.2018 20:59
Bewerten
(0)

Expansion im Fokus: Dieses Land soll Netflix in Asien zu neuen Abonnenten verhelfen

Kundenzahl erhöhen: Expansion im Fokus: Dieses Land soll Netflix in Asien zu neuen Abonnenten verhelfen | Nachricht | finanzen.net
Kundenzahl erhöhen
DRUCKEN
Netflix ist mit seinen Angeboten in den USA und in Europa ganz vorne mit dabei. Doch noch nicht in allen Ländern hat es der Streamingdienst soweit gebracht. Gerade in Asien hinkt Netflix noch hinterher, das soll sich nun jedoch ändern.
Erst kürzlich veröffentlichte Netflix die Kennzahlen für das abgelaufene Jahresviertel. Diese übertrafen die Erwartungen deutlich und ließen damit auch die Aktien zulegen. Doch gibt es auch viele kritische Stimmen, die im Geschäftsmodell von Netflix, und auch in den Erwartungen des Marktes, ein Problem sehen.

Markt-Sättigung und Stagnation

Denn ähnlich wie zum Beispiel Facebook ist Netflix auf Nutzer angewiesen. Gerade das Nutzerwachstum steht bei der Zahlenvorlage im Fokus der Wall Street. Und das könnte für diese Unternehmen zum Problem werden, denn irgendwann nähert sich der Markt einer Sättigung an und das Nutzerwachstum flacht ab, oder stagniert sogar. Netflix versucht dem entgegenzuwirken, in dem immer neue Märkte erschlossen werden. So steht nun Asien im Mittelpunkt der Expansionspolitik des US-Konzerns.

Indien hui, China pfui?

Im Interview mit CNBC beschrieb der Chief Content Officer von Netflix, Ted Sarandos, das nun geplante Vorgehen des Streaminggiganten. Seiner Aussage nach verfolge Netflix "sehr konkrete Vorhaben je nach Region". Denn eines hat der Konzern erkannt: Auch wenn asiatische Abonnenten in der absoluten Anzahl bereits die der US-Amerikaner überstiegen haben, sei Netflix "in einer sehr frühen Phase in Asien", so Sarandos. Als wichtigsten Zielmarkt gibt der Chief Content Officer Indien an. So sollen allein aus diesem Staat 100 Millionen neue Abonnenten in den nächsten Jahren hinzukommen. "Wenn Sie an die Möglichkeit denken, dass es in Indien 450 Millionen Internetnutzer gibt und nur die Hälfte davon Videos auf YouTube oder so anschaut, macht das einen wirklich interessanten, relevanten Markt", untermauert Sarandos die Pläne. Insbesondere eigene Inhalte, welche auf das Land abgestimmt sind, sollen die neuen Nutzer anlocken.

Obwohl China eine riesige Bevölkerung vorzuweisen hat, tritt Netflix dagegen in der Volksrepublik auf die Bremse. "Im Allgemeinen, würde ich sagen, dass das Wirken von Netflix in China etwas außen vor ist", gab auch Sarandos zu. In naher Zukunft plane der Streamingdienst keinen großen Schritt auf den chinesischen Markt. Zwar sei Netflix mit Kooperationen mit dem heimischen Internetgiganten Baidu auf dem chinesischen Markt vertreten, ein Ausbau des Engagements sei allerdings erst einmal nicht geplant. "Für ein westliches Medienunternehmen ist es in China hart zu agieren und wir waren bisher nicht wirklich aktiv auf dem Markt, außer einiger Lizenzen unserer Shows. Das wird kurzzeitig unsere Strategie sein", so Sarandos weiter.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: dennizn / Shutterstock.com, Netflix, pixinoo / Shutterstock.com

Nachrichten zu Netflix Inc.

  • Relevant
    6
  • Alle
    8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Beruhigung für Aktionäre
Netflix: Fortnite macht uns mehr Sorgen als Disneys neuer Streamingdienst
Der Marktführer im Streaming-Bereich, Netflix, bekommt 2019 harte Konkurrenz. Doch der geplante Streaming-Dienst von Disney macht den Verantwortlichen bei Netflix offenbar keine allzu großen Sorgen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Netflix Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.01.2019Netflix HoldAegis Capital
18.01.2019Netflix OutperformImperial Capital
18.01.2019Netflix OutperformRBC Capital Markets
18.01.2019Netflix BuyPivotal Research Group
18.01.2019Netflix BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
18.01.2019Netflix OutperformImperial Capital
18.01.2019Netflix OutperformRBC Capital Markets
18.01.2019Netflix BuyPivotal Research Group
18.01.2019Netflix BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
18.01.2019Netflix OutperformBernstein Research
18.01.2019Netflix HoldAegis Capital
07.01.2019Netflix NeutralNomura
19.11.2018Netflix NeutralRBC Capital Markets
29.10.2018Netflix NeutralNomura
17.10.2018Netflix NeutralNomura
29.10.2018Netflix SellMorningstar
06.07.2018Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)
23.01.2018Netflix SellMorningstar
23.01.2018Netflix UnderperformWedbush Morgan Securities Inc.
18.10.2017Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Netflix Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Trading-Tipps von Profis

Die besten Trader haben 2018 kräftige Gewinne gemacht - trotz des schwierigen Börsenjahres. Wie es möglich ist, auch in einem miesen Börsenjahr ein Performance-Plus von 10 Prozent und mehr zu erreichen? Das können Sie am Dienstag ab 18 Uhr lernen.
Jetzt Platz sichern!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow im Feiertag -- Henkel: Gewinn 2019 unter Vorjahr erwartet -- Scout24 lehnt Übernahmeofferte ab -- VW, Daimler, BMW, Carl Zeiss im Fokus

Linde will Aktien für bis zu 6 Mrd USD zurückkaufen. China-Boom flaut ab - "Zollstreit hinterlässt Bremsspuren". Wirecard-Aktien bestätigen Ausbruch über 200-Tage-Linie. Gericht: Apple darf nicht sagen, dass alle iPhones verfügbar sind. Russland leitet Verfahren gegen Facebook und Twitter ein. Positivere Analystenkommentare helfen Fraport-Aktien. Schlechte Aussichten für Weltwirtschaft.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es noch zu einem geordneten Brexit kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Henkel KGaA Vz.604843
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
BASFBASF11
EVOTEC AG566480
TeslaA1CX3T
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
BayerBAY001