05.04.2022 16:47

VW-Aktie tiefer: Chipmangel sorgt bei Volkswagen für starken Absatzdämpfer auf dem US-Automarkt

Lieferkettenprobleme: VW-Aktie tiefer: Chipmangel sorgt bei Volkswagen für starken Absatzdämpfer auf dem US-Automarkt | Nachricht | finanzen.net
Lieferkettenprobleme
Folgen
Angesichts anhaltenden Chipmangels und weltweiter Lieferkettenprobleme in der Autoindustrie hat sich Volkswagen (Volkswagen (VW) vz) auf dem US-Markt zu Jahresbeginn schwer getan.
Werbung
Im Auftaktquartal setzte Volkswagen dort laut Mitteilung vom Montag knapp 65 000 Neuwagen ab - das waren 28,5 Prozent weniger als vor einem Jahr. Bereits im letzten Vierteljahr 2021 waren die Verkäufe in den USA deutlich gesunken.

Im jüngsten Quartal musste VW bei fast allen wichtigen Modellen starke Einbußen hinnehmen. Die in den USA eigentlich beliebten SUV Tiguan und Atlas - von denen die Bilanz im Vorjahr sehr profitiert hatte - verbuchten ähnlich starke Rückgänge wie Jetta und Passat. Beim Elektromodell ID.4 stiegen die Verkäufe zwar um 481 Prozent, sie trugen mit 2755 Stück aber noch relativ wenig zum Gesamtergebnis bei.

Am Freitag hatten bereits die Volkswagen-Töchter Audi und Porsche schwache Absatzzahlen für den US-Markt vorgelegt. Porsche verzeichnete nach einem starken Ergebnis im Vorjahreszeitraum ein Minus von knapp einem Viertel auf 13 042 Fahrzeuge. Bei Audi sank der US-Absatz in den drei Monaten bis Ende März sogar um 35 Prozent auf 35 505 Fahrzeuge. Der Rivale BMW hingegen schaffte bei seiner Stammmarke ein Verkaufsplus von 3,2 Prozent auf 73 714 Neuwagen.

Die Vorzugsaktie von Volkswagen verliert am Dienstag via XETRA zeitweise 1,32 Prozent auf 156,66 Euro.

HERNDON (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf BMW AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf BMW AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.08.2022Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
04.08.2022Volkswagen (VW) vz OutperformCredit Suisse Group
01.08.2022Volkswagen (VW) vz BuyDeutsche Bank AG
01.08.2022Volkswagen (VW) vz BuyWarburg Research
29.07.2022Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
05.08.2022Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
04.08.2022Volkswagen (VW) vz OutperformCredit Suisse Group
01.08.2022Volkswagen (VW) vz BuyDeutsche Bank AG
01.08.2022Volkswagen (VW) vz BuyWarburg Research
29.07.2022Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
22.07.2022Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
19.07.2022Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
07.07.2022Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
14.06.2022Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
10.06.2022Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
25.07.2022Volkswagen (VW) vz UnderperformJefferies & Company Inc.
09.05.2022Volkswagen (VW) vz UnderperformJefferies & Company Inc.
14.04.2022Volkswagen (VW) vz UnderperformJefferies & Company Inc.
11.04.2022Volkswagen (VW) vz UnderperformJefferies & Company Inc.
21.03.2022Volkswagen (VW) vz UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach US-Arbeitsdaten: DAX geht tiefer ins Wochenende -- Dow letztlich im Plus -- Amazon kauft iRobot -- Canopy weitet Verluste aus -- Deutsche Post, Allianz, GoPro, Lyft im Fokus

General Mills ruft Häagen-Dazs-Eis zurück. EU-Gas-Notfallplan ab kommender Woche in Kraft. Lindner wandte sich wegen "argumentativer Unterstützung" bei E-Fuels an Porsche-Chef. Moody's passt Ausblick für Stellantis an. Berenberg streicht Kaufempfehlung für Shop Apotheke. AstraZeneca-Aktie: Erweiterte US-Zulassung für Calquence. RTL-Aktie: Ausblick für 2022 gesenkt.

Umfrage

Wie wichtig ist Ihnen Nachhaltigkeit im Verhältnis zu den anderen Faktoren bei der Geldanlage - Laufzeit, Risiko, Rendite?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln