++ Jetzt auf das Wachstumspotenzial alternativer Energieträger inkl. strenger ESG-Kriterien setzen - mit dem UC ESG Global Renewable Energies Index! ++-w-
19.05.2022 17:53

Mercedes-Aktie gibt dennoch ab: Mercedes-Benz legt Fokus noch stärker auf Luxusmodelle

Luxusstrategie: Mercedes-Aktie gibt dennoch ab: Mercedes-Benz legt Fokus noch stärker auf Luxusmodelle | Nachricht | finanzen.net
Luxusstrategie
Folgen
Mercedes-Benz will sich angesichts der starken Nachfrage nach Luxusmodellen noch stärker auf dieses Marktsegment fokussieren und bis Mitte des Jahrzehnts dadurch eine höhere als bisher geplante Rendite erzielen.
Werbung
"Mit der weiteren Ausgestaltung und Aufwertung der Luxusstrategie will Mercedes-Benz nun die strukturelle Profitabilität nochmals steigern", kündigte der DAX-Konzern anlässlich seines Strategie Updates an. In einem günstigen Umfeld soll die Umsatzrendite rund 14 Prozent erreichen.

Bisherigen Planungen zufolge sollte in einem günstigen Umfeld bis 2025 eine zweistellige Marge erzielt werden. In einem normalen Umfeld wollte Mercedes-Benz bisher eine hohe einstellige Rendite erwirtschaften, nun sind 12 Prozent geplant. Für ein ungünstiges Umfeld wurde bisher mit einer mittleren bis hohen einstelligen Rendite gerechnet, nun stellen die Stuttgarter in diesem Szenario 10 Prozent in Aussicht. Ergänzt wurde der Ausblick am Donnerstag um ein sehr ungünstiges Szenario, in dem zumindest 8 Prozent Rendite erreicht werden sollen.

Hohe Ausschüttungen an Aktionäre geplant

"Unvorhersehbare geopolitische oder makroökonomische Veränderungen oder Rohstoffprämissen können in diesem Zielraster nicht enthalten sein", so Mercedes-Benz weiter. Aber auch in einem "herausfordernden Umfeld" soll eine hohe Profitabilität sichergestellt werden. "Der Fokus liegt weiterhin auf einer starken Cash-Generierung und deutlichen Rückflüssen an die Aktionäre."

Im ersten Quartal hatte Mercedes-Benz in der Pkw-Sparte eine außerordentlich hohe Rendite von 16,4 Prozent erreicht, was üblicherweise nur Luxusmarken wie Porsche oder Ferrari erzielen. Die hohe Nachfrage nach teuren und gut ausgestattenen Modellen und steigende Verkaufspreise beflügelten besonderes Autohersteller des Premiumsegments. Vergangenes Jahr hatte das Unternehmen im Segment Cars & Vans bereits eine Marge von 12,7 Prozent erzielt.

Um von der erhofften weiter hohen Nachfrage nach Luxusmodellen zu profitieren, soll die Struktur des Produktportfolios umgestaltet werden. Mehr als 75 Prozent der Investitionen sollen für die Entwicklung von Fahrzeugen in den profitabelsten Marktsegmenten getätigt werden. Der Absatzanteil des Top-End-Segments soll bis 2026 im Vergleich zu 2019 um rund 60 Prozent steigen. "Was schon immer der Kern unserer Marke war, ist nun auch der Kern unserer Strategie: das Luxussegment", betonte CEO Ola Källenius.

Die Mercedes-Benz-Aktie verlor via XETRA letztlich 2,29 Prozent auf 63,28 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Mercedes-Benz Group (ex Daimler)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Mercedes-Benz Group (ex Daimler)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: wegosi / Shutterstock.com

Nachrichten zu Mercedes-Benz Group (ex Daimler)

  • Relevant
    3
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Mercedes-Benz Group (ex Daimler)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.05.2022Mercedes-Benz Group (ex Daimler) HoldJefferies & Company Inc.
19.05.2022Mercedes-Benz Group (ex Daimler) HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2022Mercedes-Benz Group (ex Daimler) HoldJefferies & Company Inc.
11.04.2022Mercedes-Benz Group (ex Daimler) HoldJefferies & Company Inc.
14.03.2022Mercedes-Benz Group (ex Daimler) HoldJefferies & Company Inc.
17.12.2021Daimler HoldHSBC
18.02.2021Daimler SellWarburg Research
02.02.2021Daimler VerkaufenDZ BANK
26.10.2020Daimler VerkaufenDZ BANK
07.10.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Mercedes-Benz Group (ex Daimler) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt fester - unter 13.200 Punkten -- Nordex beschafft frisches Kapital -- Neue Daten zu Omikron-Impfstoffen von BioNTech & Co. -- Coinbase, Singulus, Bayer im Fokus

McDonald's mit neuem Finanzvorstand. Normalisierung des Flugbetriebs erst 2023 erwartet - Lufthansa reaktiviert den A380. Sparkassenverband tritt bei Bitcoin-Handel auf die Bremse. EssilorLuxottica-Chairman Leonardo Del Vecchio verstorben. Prosus will Bewertungsabschlag durch unbefristeten Aktienrückkauf mindern. Intesa Sanpaolo kauft ab 4. Juli eigene Aktien zurück.

Umfrage

Goldpreis im Fokus der Anleger: Sind Sie in Gold investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln