META - Was treibt die Zuckerberg-Aktie da?!

20.06.24 17:53 Uhr

Werbemitteilung unseres Partners
finanzen.net GmbH ist für die Inhalte dieses Artikels nicht verantwortlich


META – D1 Chart inkl. Volumenprofil

PARTNERAKTION
Jetzt bei Pepperstone Konto eröffnen | Intensivkurs Volumen sichern


Kommentar | Aktuell

Aktuell oszilliert die Aktie rund um die Marke von 470 USD. Mal geht es von dieser zentralen Mittellinie 50 USD nach oben, mal 50 USD nach unten. Insgesamt besteht natürlich ein Aufwärtstrend, aber aktuell zeigt sich das Wertpapier nun mal seitwärtsgerichtet.

In Summe kann man natürlich spekulieren und prognostizieren, es wird auf Dauer nur nicht helfen. Zentrale Unterstützungen liegen bei 485 USD, 465 USD und 435 USD. Erst, wenn die Aktie an diese Marken herangelaufen ist, werde ich auf die untergeordnete Price-Action schauen.

Kommt es zu kurzfristigen Bodenbildungen, die eng stoppbar sind, kann ein Einstieg erfolgen. Ansonsten bleibe ich der Aktie natürlich fern!


Risikohinweis

Die Situation ist ein übergeordneter Aufwärtstrend, der sich in einer tieferen Korrektur befindet. Als Händler fokussiere ich mich daher nur auf potenzielle Longsignale im Rahmen einer Formation, die ich eng stoppen kann. Treten diese nicht auf, erfolgt für mich kein Trade, da Risikoreduktion und Bestätigung des Trends per Price Action oberste Priorität haben. Bitte handeln Sie verantwortungsvoll. Laufende Korrekturen ohne Bestätigungen können problemlos gegen den Trend bzw. den Händler laufen und sogar den gesamten Trend kippen.


Viel Erfolg,
Ihr Dennis Gürtler.

Dennis Gürtler ist Gründer und Geschäftsführer einer Eigenhandelsfirma in Berlin. Als ehemaliger Portfoliomanager und Vollzeithändler ist er seit 2008 an den Finanzmärkten aktiv. Mit über 15 Jahren Erfahrung ist Dennis Gürtler im DACH-Raum für seine Expertise bekannt.


Über das Unternehmen

Die Meta Platforms, Inc. ist ein US-amerikanischer Internetkonzern, dem die sozialen Netzwerke Facebook, Instagram und Threads, die Instant-Messaging-Apps WhatsApp und Messenger sowie die Virtual-Reality-Gerätemarke Meta Quest gehören.

Hinweis zum Trading | Kontext & Signal

Häufig besteht die Frage, woher man weiß, dass ein Preisbereich auch „funktioniert“. Diese Antwort liegt in der Reaktion des Preises selbst. Wie immer gilt, dass man die angegebenen Orte (Zonen) nicht ohne untergeordnete Bestätigungen des Preises (Boden- oder Topformation) handeln sollte. Meistens ist damit ein klar ersichtliche Dreiecks- , Double Top / Bottom - Formation im Fokus. Nur wenn diese im genannten Preisbereich auftritt und sauber aufgelöst wird, ergibt sich ein Trade.

Hinweis Trademanagement

Entscheidend ist den Stop-Loss wie immer sofort auf das Einstiegsniveau nachzuziehen, um das Risiko zu begrenzen. Wie weit dann der potenzielle Trade läuft, entscheidet wie immer der Markt. Gewinnmitnahmen bei +0.5R, +1R und +2R sind in der Regel sinnvoll. Mit „R“ sind Risikoeinheiten gemeint.





RISIKOHINWEIS:

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 74.8% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).

Nachrichten zu Meta Platforms (ex Facebook)

Analysen zu Meta Platforms (ex Facebook)

DatumRatingAnalyst
16.07.2024Meta Platforms (ex Facebook) BuyUBS AG
16.07.2024Meta Platforms (ex Facebook) OverweightJP Morgan Chase & Co.
25.06.2024Meta Platforms (ex Facebook) BuyGoldman Sachs Group Inc.
25.04.2024Meta Platforms (ex Facebook) KaufenDZ BANK
25.04.2024Meta Platforms (ex Facebook) OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
16.07.2024Meta Platforms (ex Facebook) BuyUBS AG
16.07.2024Meta Platforms (ex Facebook) OverweightJP Morgan Chase & Co.
25.06.2024Meta Platforms (ex Facebook) BuyGoldman Sachs Group Inc.
25.04.2024Meta Platforms (ex Facebook) KaufenDZ BANK
25.04.2024Meta Platforms (ex Facebook) OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
02.02.2023Meta Platforms (ex Facebook) HaltenDZ BANK
27.10.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.07.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.07.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.06.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
12.05.2022Meta Platforms (ex Facebook) HoldHSBC
05.12.2019Facebook ReduceHSBC
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Meta Platforms (ex Facebook) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"