Ihr Feedback zu den neu gestalteten Aktien-Übersichtsseiten ist uns wichtig! zur Umfrage
21.07.2022 14:58

Deutsche Bank-Aktie, Commerzbank-Aktie & Co. gesucht: EZB-Aussagen zum Einlagezins treiben Bankensektor an

Nach EZB-Entscheid: Deutsche Bank-Aktie, Commerzbank-Aktie & Co. gesucht: EZB-Aussagen zum Einlagezins treiben Bankensektor an | Nachricht | finanzen.net
Nach EZB-Entscheid
Folgen
Europas Bankensektor hat auf die Aussagen der Europäischen Zentralbank (EZB) zum Einlagezinssatz mit Gewinnen reagiert.
Werbung
Der Stoxx Europe 600 Banks legte am frühen Nachmittag um 0,7 Prozent auf 124,49 Zähler zu. Im DAX sprang die Aktie der Deutschen Bank um 2,5 Prozent auf 8,61 Euro hoch und platzierte sich damit unter die Spitzenwerte im Leitindex. Im MDAX zogen die Anteile der Commerzbank um 2,7 Prozent auf 6,764 Euro hoch. Im EURO STOXX 50 ging es für ING und BNP Paribas um rund ein Prozent nach oben und im CAC 40 stiegen die Aktien der Société Générale.

"Die EZB erhöht den Einlagenzinssatz überraschend auf 0 Prozent statt der erwarteten minus 0,25 Prozent", kommentierte Salah-Eddine Bouhmidi, Chefstratege beim Broker IG. "Europäische Banken wie SocGen oder eine Deutsche Bank sind die Gewinner der Stunde und profitieren von der Normalisierung." Der Leitzinssatz sei zugleich wie weitgehend erwartet auf 0,50 Prozent gestiegen. "Die restriktive Geldpolitik der EZB nimmt nun Formen an."

Banken litten jahrelang unter der Billiggeldpolitik der EZB, da diese auf den Margen im klassischen Einlagen- und Kreditgeschäft lastete. Die hohe Inflation und die damit verbundene Erwartung höherer Zinsen hatte Bankenaktien denn auch gegen Ende 2021 und Anfang 2022 angetrieben.

Mit dem Krieg in der Ukraine sowie auch in diesem Zuge stärker aufgekommenen Rezessionssorgen war die Sektorbewertung dann aber ab Mitte Februar unter Druck geraten. Sollte die Konjunktur längere Zeit schwächeln, könnte das zu mehr Kreditausfällen führen, so die Befürchtung. Der europäische Bankenindex notiert aktuell rund ein Viertel unter seinem Februar-Hoch.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Commerzbank
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Commerzbank
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: M DOGAN / Shutterstock.com, Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.09.2022Commerzbank BuyUBS AG
07.09.2022Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.09.2022Commerzbank BuyWarburg Research
01.09.2022Commerzbank BuyUBS AG
17.08.2022Commerzbank HaltenDZ BANK
07.09.2022Commerzbank BuyUBS AG
06.09.2022Commerzbank BuyWarburg Research
01.09.2022Commerzbank BuyUBS AG
04.08.2022Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
03.08.2022Commerzbank BuyUBS AG
07.09.2022Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.08.2022Commerzbank HaltenDZ BANK
10.08.2022Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.08.2022Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
04.08.2022Commerzbank Equal WeightBarclays Capital
17.02.2022Commerzbank UnderweightBarclays Capital
09.11.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
05.11.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
04.11.2021Commerzbank VerkaufenDZ BANK
29.10.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos für Dienstag anmelden!

Welche Assets bieten Chancen? Wo lauern versteckte Gefahren? Im Online-Seminar morgen um 18 Uhr erhalten Sie die Antworten auf diese Fragen sowie eine Analyse der wichtigsten Märkte und spannender Aktien.

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Starke Schwankungen: DAX schließt etwas tiefer -- US-Börsen rot -- ifo-Index sinkt stärker als befürchtet -- Monopolkommission: Bedenken wegen Uniper-Verstaatlichung -- Vonovia, Varta, VW im Fokus

IPO: Porsche Sportwagen-Aktien dürften bei Börsengang offenbar oberes Ende der Spanne erreichen. Deutscher Marktplatz verzeichnete in Corona-Krise ein schnelles Wachstum. VERBIO-Aktie: Gewinnrückgang für 2022/23 erwartet. Nord Stream 2: Gaspipeline verzeichnet Druckabfall - Mögliches Leck. Lagarde: Zinserhöhungen für die nächsten Ratssitzungen erwartet.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln