20.09.2021 17:06

Europcar-Aktie höher: Konsortium reicht Übernahmeangebot für Europcar bei AMF ein

Nächste Phase: Europcar-Aktie höher: Konsortium reicht Übernahmeangebot für Europcar bei AMF ein | Nachricht | finanzen.net
Nächste Phase
Folgen
Das Übernahmeangebot für den französischen Autovermieter Europcar durch das Konsortium Green Mobility S.A. geht in die nächste Phase.
Werbung
Das Konsortium aus Volkswagen, dem Vermögensverwalter Attestor Limited und dem niederländischen Mobilitätsanbieter Pon Holdings B.V. habe den Vorschlag des Übernahmeangebots für die Aktien der Europcar Mobility Group bei der französischen Finanzmarktaufsicht Autorite des marches financiers (AMF) eingereicht, teilten die drei Unternehmen gemeinsam mit.

Das Konsortium will 0,50 Euro je Aktie der Europcar Mobility Group bieten sowie weitere 0,01 Euro je Aktie, falls die Annahmequote 90 Prozent des Aktienkapitals und der Stimmrechte erreicht. Die Mindestannahmeschwelle liegt laut Angaben von Ende Juli bei 67 Prozent. Anteilseigner, die zusammen 68 Prozent der Europcar-Aktien halten, haben demzufolge ihre Andienung bereits verbindlich zugesagt, einschließlich der 12,8 Prozent im Besitz von Attestor.

Die AMF setzt nun den Zeitplan für das Angebot in Übereinstimmung mit den allgemein gültigen Regeln fest. Die Transaktion soll den früheren Angaben zufolge im vierten Quartal 2021 oder im ersten Quartal 2022 abgeschlossen sein. Europcar gehörte einst zu Volkswagen, der Konzern hatte den Autovermieter 2006 für rund 3,32 Milliarden Euro an die Investmentfirma Eurazeo verkauft.

Dem Angebotsvorschlag zufolge rechnet das Konsortium mit Kosten in Höhe 2,5 Milliarden Euro im Zusammenhang mit dem Angebot, falls alle in Frage kommenden Europcar-Aktien angedient werden. Darüber hinaus rechnen die Konsortiumsmitglieder mit Beratungsgebühren in Höhe von 19 Millionen Euro.

Die Europcar-Aktie gewinnt an der EURONEXT in Paris zeitweise 0,93 Prozent auf 0,50 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Europcar Autovermietung GmbH

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.10.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
26.10.2021Volkswagen (VW) vz BuyDeutsche Bank AG
25.10.2021Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
25.10.2021Volkswagen (VW) vz BuyJefferies & Company Inc.
21.10.2021Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2021Volkswagen (VW) vz BuyDeutsche Bank AG
25.10.2021Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
25.10.2021Volkswagen (VW) vz BuyJefferies & Company Inc.
21.10.2021Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
20.10.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
27.10.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
06.10.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
04.10.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
15.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
03.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
30.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
20.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
16.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
30.10.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztendlich unentschlossen -- DAX geht tiefer in den Feierabend -- Deutsche Bank steigert Quartalsgewinn -- BASF hebt Jahresziele erneut an -- Alphabet, Microsoft im Fokus

EU-Kommission will Übernahme von ARM durch NVIDIA genauer prüfen. Spotify zieht neue Abonnenten an. 'Dreamliner'-Probleme brocken Boeing Quartalsverlust ein. Chip-Krise lässt Gewinn von General Motors einbrechen. Coca-Cola wächst kräftig. AMD-Aktie stärker: Wachstumssprung in Zeiten der Chip-Knappheit. US-Expertengremium spricht sich für BioNTech-Impfung für Kinder aus.

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln