finanzen.net
20.02.2020 09:40

Amazon zerstört Wettbewerb am Markt - laut AWS-Chef ein Irrglaube

Nur zwei Branchen betroffen?: Amazon zerstört Wettbewerb am Markt - laut AWS-Chef ein Irrglaube | Nachricht | finanzen.net
Nur zwei Branchen betroffen?
Handelsriese Amazon ist weltweit bekannt - doch inzwischen nicht nur im Online-Handel, sondern auch in anderen Branchen. Deshalb fürchtet so mancher Anleger, Konkurrent oder Politiker, dass Großkonzerne wie Amazon mit ihrer Marktmacht den Wettbewerb kaputt machen könnten.
Werbung
• Amazon expandiert in zahlreiche Branchen, wie Unterhaltungselektronik, Streaming und Einzelhandel
• Sorge um Wettbewerb in Märkten, in denen Amazon aktiv ist
• Laut AWS-Chef nur zwei Branchen beeinträchtigt

Der Online-Handelsgigant Amazon hat in den vergangenen Jahren den Sprung auf einige andere Märkte gewagt - oftmals mit Erfolg. Dem mächtigen Großkonzern wird deshalb teils vorgeworfen den Wettbewerb in den Märkten, in denen es aktiv ist, zu zerstören. Andy Jassy, CEO von Amazon Web Services (AWS), erklärte bei der Technologie- und Internet-Konferenz von Goldman Sachs kürzlich, warum er der Meinung ist, dass dies ein Irrglaube sei.

Bereiche, in denen die Konkurrenz dennoch erfolgreich ist

Immer wieder wird davon gesprochen, dass Handelsgiganten wie Amazon den Wettbewerb in den Bereichen, in denen sie aktiv sind, gefährden könnten. CNBC berichtet von AWS-Chef Andy Jassys Reaktion auf eine Frage zu möglichen Konflikten zwischen Amazon und seinen Kunden, vor dem Hintergrund, dass das Unternehmen in so viele Bereiche investiert, in einem Interview bei der Technologie- und Internet-Konferenz von Goldman Sachs in San Francisco.

Jassy argumentierte unter anderem mit Gegenbeispielen. So führte er unter anderem Amazons Fire Phone an, das 2014 erschien, mit dem es der Konzern jedoch nicht schaffte, sich nachhaltig auf dem Smartphone-Markt zu etablieren. Das Gerät enttäuschte die Erwartungen und erhielt schlechte Bewertungen, so dass Amazon schon im darauffolgenden Jahr zugab, dass das Unternehmen nicht vorhabe weiter an seinem Smartphone-Modell zu arbeiten. In Sachen Online-Zahlungen sprach Jassy davon, dass es dem Bezahldienst PayPal nach wie vor gut gehe, obwohl Amazon erfolgreich als Konkurrent in diesen Markt eingestiegen sei. Amazons Geschäft habe in diesen Bereichen also keine negativen Auswirkungen auf die Mitbewerber gehabt.

"Es gibt eigentlich nur zwei bedeutende Branchen, die Amazon beeinträchtigt hat", zitiert CNBC Jassy aus dem Interview bei der Konferenz. Laut AWS-Chef dreht es sich hierbei um die Einzelhandels- und Technologieinfrastruktur. Diese Bereiche seien seiner Meinung nach zuvor allerdings auch sehr veraltet gewesen.

Amazons Einstieg in Medizin-, Lebensmittel-, Einzelhandelsbranche & Co.

Amazon ist längst nicht mehr nur Online-Händler: Das Unternehmen stieg vor zwei Jahren mit dem Zukauf von PillPack in die Medizinbranche ein und eröffnete anschließend sogar ein virtuelles Krankenhaus für Mitarbeiter des Unternehmens. In Sachen Unterhaltungselektronik verstärkte sich Amazon mit Ring, einem Hersteller für smarte Türklingeln, und Eero - das Unternehmen stellt Router her. 2017 stieg der Handelsriese dann auch in den Lebensmitteleinzelhandel ein. Auf die Whole Foods-Übernahme reagierte die Konkurrenz teils mit einem Rückzug vom Amazon Cloud Service. Obwohl die Cloud-Plattform einigen Konkurrenten voraus sei, hätten sich CNBC zufolge die Unternehmen teils für Produkte von Microsoft oder Google entschieden - nicht Amazon.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Ioan Panaite / Shutterstock.com, Sundry Photography / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.03.2020Amazon buyJefferies & Company Inc.
23.03.2020Amazon kaufenDZ BANK
19.03.2020Amazon buyJefferies & Company Inc.
18.03.2020Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
10.02.2020Amazon buyJefferies & Company Inc.
25.03.2020Amazon buyJefferies & Company Inc.
23.03.2020Amazon kaufenDZ BANK
19.03.2020Amazon buyJefferies & Company Inc.
18.03.2020Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
10.02.2020Amazon buyJefferies & Company Inc.
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- US-Arbeitsmarkt büßt massiv Stellen ein -- adidas braucht frisches Geld -- Tesla, PUMA, TRATON, Shop Apotheke, BNP im Fokus

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose. Nordex profitiert von hoher Nachfrage in Europa. Bundesregierung in Gesprächen mit Lufthansa über Staatsbeteiligung. RTL zieht Ausblick und Dividendenvorschlag zurück. H&M: Q1-Zahlen besser als erwartet. Ryanair hält Gewinn noch im Prognoserahmen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
Allianz840400
MasterCard Inc.A0F602
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M