07.05.2021 10:08

VW-Tochter AUDI trotz starken Quartals nur 'vorsichtig optimistisch'

Prognose unverändert: VW-Tochter AUDI trotz starken Quartals nur 'vorsichtig optimistisch' | Nachricht | finanzen.net
Prognose unverändert
Folgen
Mit einem starken China-Geschäft hat der Autobauer AUDI Absatz, Umsatz und Gewinn im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr kräftig gesteigert und auch die Zahlen von 2019 übertroffen.
Werbung
Dennoch ließ die Ingolstädter VW-Tochter ihre Prognose für das Gesamtjahr am Freitag unverändert: Angesichts der Corona-Pandemie und der Engpässe bei der Halbleiter-Versorgung schaue man "vorsichtig optimistisch auf die kommenden Monate".

Im ersten Quartal hat AUDI weltweit 463 000 Autos verkauft - davon 207 000 oder 45 Prozent in China. Auch in den USA zog die Nachfrage kräftig an, während die Verkäufe in Europa 6 Prozent unter Vorjahr lagen. Der Umsatz stieg auf 14,1 Milliarden Euro, das operative Ergebnis kletterte von einer schwarzen Null im Vorjahr auf 1,4 Milliarden Euro. Mit dem im Finanzergebnis verbuchten Gewinn des China-Geschäfts kam AUDI so auf einen Quartalsgewinn von 1,7 Milliarden Euro vor Steuern. Die niedrigen Rabatte, die Nachfrage nach den profitableren SUV- und Oberklassemodellen, positive Bewertungseffekte bei Rohstoffsicherungen und Einsparungen hätten das Ergebnis beflügelt, erklärte AUDI.

Im ersten Quartal erwirtschaftete AUDI eine Umsatzrendite von 10 Prozent. Für das Gesamtjahr strebt das Unternehmen aber nur zwischen 7 und 9 Prozent an. Mit dem kompakten Q4 e-tron hat AUDI inzwischen auch ein vollelektrisches Auto im Massensegment im Angebot, das soll den Hochlauf der E-Mobilität anschieben. Aber die Rendite der E-Autos erwartet das Unternehmen erst in zwei, drei Jahren auf dem Niveau der Verbrenner. Und wegen fehlender Chip-Teile ruckelt die AUDI-Produktion im In- und Ausland; immer wieder muss das Unternehmen Schichten streichen und Kurzarbeit fahren.

Im ersten Quartal 2019, also vor der Corona-Krise, hatte AUDI 447 000 Autos verkauft, 13,8 Milliarden Euro umgesetzt und 1,2 Milliarden Euro Gewinn vor Steuern erwirtschaftet. Das war allerdings im Vergleich zu 2018 ein deutlicher Rückgang gewesen, denn AUDI hatte Probleme bei der Umstellung auf den Abgasstandard WLTP.

/rol/DP/men

INGOLSTADT (dpa-AFX)

Bildquellen: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.06.2021Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
14.06.2021Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
11.06.2021Volkswagen (VW) vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.06.2021Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
07.06.2021Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
15.06.2021Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
14.06.2021Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
11.06.2021Volkswagen (VW) vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.06.2021Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
07.06.2021Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
25.05.2021Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
18.05.2021Volkswagen (VW) vz HaltenDZ BANK
06.05.2021Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
30.04.2021Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
23.04.2021Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
30.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
20.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
16.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
30.10.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Vor Fed-Entscheid: DAX schließt kaum verändert -- ABOUT YOU-IPO geglückt -- SAP setzt auf mittelfristig schnelleres Wachstum -- Sixt, Delivery Hero, VW, GM im Fokus

Südzucker verdient im ersten Jahresviertel deutlich weniger. WACKER CHEMIE hebt Prognose für 2021 an. Allianz beteiligt sich an American Tower Europe. TUI denkt über Kapitalerhöhung von bis zu einer Milliarde Euro nach - Aufholjagd für Sommer ist in vollem Gang. Indien wirft Twitter Regelbruch vor. BioNTech liefert nach Übererfüllung Impfdosen wieder wie vereinbart.

Top-Rankings

Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln