12.07.2018 17:08
Bewerten
(0)

PUMA verliert juristischen Streit mit Dolce & Gabbana um Badesandalen

Sandalenkrieg: PUMA verliert juristischen Streit mit Dolce & Gabbana um Badesandalen | Nachricht | finanzen.net
Sandalenkrieg
DRUCKEN
Zwei weltbekannte Firmen der Modebranche stritten sich um Badesandalen.
Schlappe für PUMA: Das fränkische Unternehmen hat einen juristischen Feldzug gegen das Luxuslabel Dolce&Gabbana verloren. Die Italiener dürfen in Deutschland weiter sündhaft teure Badesandalen mit Fellriemen verkaufen, die einem wesentlich billigeren Puma-Modell nachempfunden sind. Das Münchner Oberlandesgericht sieht darin keinen unlauteren Wettbewerb.

Puma hatte schon in der ersten Instanz verloren, die Richter wiesen am Donnerstag in der zweiten Instanz auch die Berufung des Herzogenauracher Unternehmens ab. "Wir meinen, dass hier kein Wettbewerbsverstoß vorliegt", sagte Richter Gunnar Cassardt.

Negative Folgen für die Geschäfte muss Puma nicht fürchten: Dolce&Gabbana verkaufte laut Gericht im vergangenen Jahr deutschlandweit insgesamt drei Paare seiner knapp 500 Euro teuren und mit echtem Nerz besetzten Badesandalen - zwei davon wurden von Puma-Testkäufern erstanden.

Puma hatte die "streitgegenständliche Badelatsche" in Kooperation mit Popstar Rihanna entwerfen lassen. Das Gericht gab kein ästhetisches Urteil ab, sieht die mit Kunstfell besetzte Schlappe aber tatsächlich als Neuschöpfung. "Das gab es bislang noch nicht", sagte Richter Cassardt.

Doch bedeutet das keineswegs, dass Dolce&Gabbana nicht eine ähnliche Schlappe verkaufen darf. Puma hat das Design nicht schützen lassen, wie der Senat erläuterte. Und einen Verstoß gegen den lauteren Wettbewerb durch die Italiener sehen die Richter auch nicht. Denn einerseits handelt es sich nicht um eine direkte Kopie: "Schon die Untersohle ist unterschiedlich gestaltet", sagte Cassardt. Die Italiener verwenden echtes Leder und echten Nerz, Puma Kunstfell.

Und außerdem besteht nach Einschätzung des Senats auch keinerlei Verwechslungsgefahr: Die Italiener haben ihren Schriftzug gleich doppelt auf der Badelatsche angebracht. "Eine unmittelbare Täuschung liegt nicht vor", stellte Cassardt fest.

Der von Puma beauftragte Anwalt Jens Hilger argumentierte vergeblich, dass die Unterschiede beider Modelle für die Kunden beim Verkauf im Internet nicht offensichtlich seien: "Ich glaube nicht, dass der Verbraucher das so feststellen kann."

Doch damit fand der Anwalt kein Gehör. Dabei ähneln sich die Schlappen nicht nur vom Design: "In ihrer eigentlichen Funktion als so genannte Badelatschen sind beide Schuhe nicht zu gebrauchen", stellte Richter Cassardt fest./cho/DP/nas

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Puma, PUMA SE, Tooykrub / Shutterstock.com

Nachrichten zu PUMA SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu PUMA SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.07.2018PUMA SE UnderperformRBC Capital Markets
04.07.2018PUMA SE HoldBaader Bank
02.07.2018PUMA SE ReduceCommerzbank AG
02.07.2018PUMA SE ReduceCommerzbank AG
28.06.2018PUMA SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.06.2018PUMA SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.06.2018PUMA SE buyGoldman Sachs Group Inc.
26.06.2018PUMA SE buyequinet AG
25.06.2018PUMA SE overweightJP Morgan Chase & Co.
22.06.2018PUMA SE buyHSBC
04.07.2018PUMA SE HoldBaader Bank
17.05.2018PUMA SE HoldKepler Cheuvreux
25.04.2018PUMA SE HaltenIndependent Research GmbH
25.04.2018PUMA SE HoldKepler Cheuvreux
18.04.2018PUMA SE HaltenDZ BANK
13.07.2018PUMA SE UnderperformRBC Capital Markets
02.07.2018PUMA SE ReduceCommerzbank AG
02.07.2018PUMA SE ReduceCommerzbank AG
09.05.2018PUMA SE UnderperformRBC Capital Markets
04.05.2018PUMA SE UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für PUMA SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Börsen in Asien uneinheitlich -- Amazon-, Alphabet- und Facebook-Aktie steigen auf Rekordhoch -- Lufthansa, easyJet, ASML, Scout24 im Fokus

Nächste Brüsseler Milliarden-Strafe für Google offenbar am Mittwoch. United Continental erhöht Prognose. Novartis bestätigt Prognose nach gutem zweiten Quartal. Software AG überrascht mit Gewinnanstieg. Tesla will Rückforderung der Umweltprämie für Kunden abfedern. Probleme bei Google stören Snapchat und Spotify.

Top-Rankings

WM: Die weltbesten Fußballnationen
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
KW 28: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Sparweltmeiste
Welche Länder die meisten Währungsreserven haben
Wer hat am meisten Einfluss?
Die charismatischen Persönlichkeiten der Tech-Unternehmen
Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q2 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

US-Präsident Trump fordert von Deutschland, die Verteidigungsausgaben deutlich zu erhöhen. Was sollte Berlin tun?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Amazon906866
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
thyssenkrupp AG750000
Siemens Healthineers AGSHL100