finanzen.net
21.10.2019 06:43
Bewerten
(0)

BMW-Chef sucht Schulterschluss mit Daimler und stichelt gegen VW

Sorge um Zukunft: BMW-Chef sucht Schulterschluss mit Daimler und stichelt gegen VW | Nachricht | finanzen.net
Sorge um Zukunft
Der Autohersteller BMW sucht unter dem neuen Konzernchef Oliver Zipse den Schulterschluss mit dem Erz-Rivalen Mercedes.
"Uns beiden geht es um die Zukunft einer der wichtigsten Industrien in Deutschland", sagte Vorstandschef Zipse der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS). Er tausche sich mit Daimler-Chef Ola Källenius regelmäßig aus. "Und im Urteil, was richtig oder falsch läuft in der Autoindustrie, unterscheiden wir uns kaum", betonte Zipse.

Zwischendurch war das Verhältnis der beiden Unternehmen laut FAS ziemlich rauh, besonders der im Mai verabschiedete Daimler-Chef Dieter Zetsche stieß demnach auf Vorbehalte des BMW-Managements. Diese giftigen Zeiten sind laut Zipse nun vorbei: "Beide Konzerne haben neue Unternehmenslenker, geben Sie uns die Chance für einen besseren Umgang miteinander als in der Vergangenheit."

Gleichwohl bläst der BMW-Chef ökonomisch zum Angriff auf Marktführer Mercedes. "Natürlich ist es Anspruch einer Marke wie BMW, die Nummer ein zu sein. Die Stückzahl ist dabei nicht allein ausschlaggebend. Wir wollen die Kunden begeistern und wir wollen unseren Investoren wieder eine Rendite zwischen 8 und 10 Prozent zeigen. Ganz klar gilt: Die Zeichen stehen auf Angriff."

Gleichzeitig distanzierte sich der neue BMW-Chef scharf von den Betrügereien in der Autobranche ab, verbundenen mit unverhohlenen Attacken gegen Volkswagen. "Wir werden noch klarer sagen: In unserer Firmenkultur stehen Transparenz und Offenheit sowie Compliance ganz oben. Nicht, weil wir den Saubermann betonen wollen, sondern weil wir überzeugt sind, dass nur unter solchen Rahmenbedingungen herausragende Innovationen überhaupt entstehen können", sagte Zipse auf die Frage, ob er mit den Diesel-Betrügern in Wolfsburg in einen Topf geworfen werden wolle. "'Die' Autoindustrie als solches gibt es nicht, zu diesem angeblich geschlossenen Lager zählen wir uns nicht."

Das nächste Konfliktfeld mit dem VW-Konzern tut sich in der E-Mobilität auf, die für Zipses Geschmack "gegenwärtig als Allheilmittel überhöht wird". Zur Kampfansage von VW, mit dem ID3 ein massentaugliches Elektroauto zu bauen, sagte Zipse: "Das sind Ankündigungen. Unser Elektroauto ist schon seit sechs Jahren auf der Straße. Der i3 ist immer noch das einzige Elektroauto in diesem Segment."

Der ID3 werde 300 Kilo schwerer als sein i3, stichelte Zipf: "Das ist Physik, erstes Semester: Wenn ein Auto 300 Kilogramm leichter ist, hat es Verbrauchsvorteile und kommt mit kleineren Batteriespeichern aus. Der i3 bleibt von seiner Bauweise das innovativste Großserienfahrzeug der Welt."

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Vladi333 / Shutterstock.com, Radu Bercan / Shutterstock.com

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    5
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.11.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
06.11.2019Daimler ReduceHSBC
05.11.2019Daimler NeutralUBS AG
04.11.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
01.11.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
04.11.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
01.11.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
29.10.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
28.10.2019Daimler overweightMorgan Stanley
25.10.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
05.11.2019Daimler NeutralUBS AG
28.10.2019Daimler HoldWarburg Research
25.10.2019Daimler NeutralCredit Suisse Group
25.10.2019Daimler Equal weightBarclays Capital
24.10.2019Daimler HoldWarburg Research
11.11.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
06.11.2019Daimler ReduceHSBC
24.10.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
24.10.2019Daimler UnderperformJefferies & Company Inc.
24.10.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX mit Verlusten -- Wall Street schwächelt -- Nordex rutscht tiefer in rote Zahlen -- Enel-Gewinn bricht ein -- LEONI mit Verlust -- LANXESS, Tesla, Sixt, Schaeffler, Tilray im Fokus

Ströer macht höheren Umsatz. Bilfinger schreibt wieder schwarze Zahlen. Deutsche Wohnen profitiert weiterhin von steigenden Mieten. HHLA wird optimistischer für laufendes Jahr. Bechtle setzt mehr um und verdient überraschend viel. Salzgitter rutscht in rote Zahlen ab. Brüssel billigt Springer-Deal des Investors KKR.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in im Oktober 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der DAX 30-Werte in KW 44 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
Nordex AGA0D655
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Amazon906866
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Allianz840400