26.01.2021 13:56

VW-Chef: CO2-Flottenziel der EU auch wegen Corona verfehlt - Volkswagen-Aktie fester

Strafzahlungen: VW-Chef: CO2-Flottenziel der EU auch wegen Corona verfehlt - Volkswagen-Aktie fester | Nachricht | finanzen.net
Strafzahlungen
Folgen
Volkswagen-Chef Herbert Diess macht für das Verfehlen der EU-Klimaschutzvorgaben im vergangenen Jahr auch die Corona-Krise verantwortlich.
Werbung
"Das ist passiert, weil wir gerade ein paar unserer Elektroautos mitten in der COVID-19-Pandemie auf den Markt gebracht haben", sagte Diess beim virtuellen World Economic Forum. Als Beispiele nannte er den Elektro-Sportwagen Porsche Taycan und den Audi e-Tron.

Diess betonte, die nun drohenden Strafzahlungen der EU von 100 Millionen Euro "würden wir lieber nicht zahlen wollen". In der vergangenen Woche hatte der Wolfsburger DAX-Konzern aber zugleich angekündigt, er rechne nicht mit Belastungen im abgelaufenen vierten Quartal, weil er für die Strafen bereits Rückstellungen gebildet habe. Volkswagen hatte das CO-Flottenziel mit 99,3 Gramm pro Kilometer um ein halbes Gramm überschritten. Zugleich habe das Unternehmen seine CO2-Emissionen um nahezu 20 Prozent gesenkt und werde seine Ziele für 2021 erreichen, erklärte Diess.

Mit Blick auf die Lieferengpässe bei Mikrochips und Sensoren betonte der VW-Chef, die Pandemie sei bei der Logistik "hart" gewesen. "Im Wesentlichen konnten wir durchkommen." Das künftige Ziel dürfe aber nicht sein, regional völlig unabhängig zu werden. Besser sei es, weltweit an unterschiedlichen Orten zu produzieren, "wo auch immer es Wettbewerbsfähigkeit gibt". Beim Umgang mit China stehe VW für Multilateralismus: "Sie sind abhängig vom Rest der Welt, genau wie wir von China abhängig sind", sagte Diess.

Für die VW-Aktie geht es im XETRA-Handel zeitweise um 2,51 Prozent nach oben auf 162,62 Euro.

BERLIN (Dow Jones)

Bildquellen: InnaFelker / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    3
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:26 UhrVolkswagen (VW) vz buyKepler Cheuvreux
10:41 UhrVolkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
09:56 UhrVolkswagen (VW) vz buyWarburg Research
08:26 UhrVolkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
26.02.2021Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
15:26 UhrVolkswagen (VW) vz buyKepler Cheuvreux
09:56 UhrVolkswagen (VW) vz buyWarburg Research
26.02.2021Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
26.02.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
26.02.2021Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
10:41 UhrVolkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
08:26 UhrVolkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
26.02.2021Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
26.02.2021Volkswagen (VW) vz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.02.2021Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
30.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
20.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
16.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
30.10.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Um 18 Uhr geht's los!

Der neue US-Präsident Joe Biden tut alles, die Ära Trump schnell vergessen zu machen. Wie sollten sich Anleger nun positionieren? Im Online-Seminar am 1. März gibt Sandra Navidi, Gründerin der Unternehmensberatung Beyond Global und bekannt als ntv-Börsenexpertin, ab 18 Uhr ihre detaillierte Einschätzung zu den Folgen der US-Präsidentschaftswahl.

Schnell noch anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street vor Start höher -- DAX freundlich -- Citigroup korrigiert Bilanz -- J&J erhält FDA-Notfallzulassung -- AstraZeneca stößt Moderna-Beteiligung ab -- GFG, Hypoport, ProSiebenSat.1 im Fokus

Sixt vereinbart Kreditlinie. Merck erwirbt Lizenzen für Krebsmittelkandidat. EVOTEC-Aktie klettert nach Kooperation bei Nierenerkrankungen. Markit: Stärkstes Wachstum der Eurozone-Industrie seit drei Jahren. Facebook zahlt 650 Millionen Dollar in US-Klage zu Gesichtserkennung. Russische Aufsichtsbehörde droht Twitter mit hoher Strafe. BIZ: Risikobereitschaft an Börsen wächst.

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln