NEU: Krypto-Sparplan bei BISON. Einfach und stressfrei in Bitcoin, Ethereum & Co. investieren. -w-
05.11.2021 15:03

IAG-Aktie stärker: IAG baut nach Sommerverlust auf das USA-Geschäft

Tiefrote Zahlen: IAG-Aktie stärker: IAG baut nach Sommerverlust auf das USA-Geschäft | Nachricht | finanzen.net
Tiefrote Zahlen
Folgen
Die British-Airways-Mutter IAG ist im Sommer trotz der Erholung des Flugverkehrs tief in den roten Zahlen geblieben.
Werbung
Für das Gesamtjahr rechnet das Management jetzt mit einem operativen Verlust von etwa drei Milliarden Euro, wie die International Airlines Group (IAG) am Freitag mitteilte. Jetzt baut Konzernchef Luis Gallego auf die Öffnung der USA für Reisende aus Europa, die ab diesem Montag (8. November) gilt.

British Airways fliege mehr US-Ziele an als jede andere Fluggesellschaft auf den Transatlantik-Strecken, sagte der Manager. Derzeit erholten sich die Buchungen auf der Langstrecke schneller als auf der Kurzstrecke. Der von den USA verhängte Einreisestopp für Europäer hatte British Airways seit Beginn der Pandemie besonders schwer getroffen. Gallego zeigte sich nun zuversichtlich, im Sommer 2022 wieder so viele Transatlantik-Flüge anzubieten wie im Vor-Corona-Jahr 2019. Insgesamt solle das Flugangebot dann bis zu 90 Prozent der Vorkrisenkapazität betragen.

Im dritten Quartal beförderten die IAG-Gesellschaften 15,5 Millionen Fluggäste - weniger als halb so viele wie im gleichen Zeitraum 2019. Während der Lufthansa-Konzern in den Monaten Juli bis September einen kleinen operativen Gewinn erzielte, fiel bei IAG ein operativer Verlust von 452 Millionen Euro an. Unter dem Strich stand ein Minus von 574 Millionen Euro. Zu IAG gehören neben British Airways die spanischen Fluggesellschaften Iberia und Vueling, die irische Aer Lingus und die Eigengründung Level. Die geplante Übernahme der spanischen Fluglinie Air Europa wird noch von der EU-Kommission geprüft.

Im Handel in London klettern IAG-Papiere um 3,80 Prozent auf 1,78 GBP.

/stw/ngu/mis

LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: Konstantin Sutyagin / Shutterstock.com, Markus Gann / Shutterstock.com

Nachrichten zu International Consolidated Airlines S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu International Consolidated Airlines S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.01.2022International Consolidated Airlines NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.01.2022International Consolidated Airlines Market-PerformBernstein Research
13.01.2022International Consolidated Airlines NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
10.01.2022International Consolidated Airlines Market-PerformBernstein Research
29.11.2021International Consolidated Airlines HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für International Consolidated Airlines S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Zinssorgen belasten: DAX bei 15.600 Punkten -- Wall Street uneins -- Netflix enttäuscht mit Prognose -- Siemens Energy schockt mit Prognosesenkung -- CureVac, Google, Siltronic, Zalando im Fokus

Schlumberger übertrifft Erwartungen. Total zieht sich nach Militärputsch aus Myanmar zurück. ElringKlinger gibt Jobgarantie bis 2024 an Dettinger Standorten. Airbus kündigt im Streit mit Qatar Airways Vertrag für A321neo. AUTO1-Eigner prüfen koordinierten Aktien-Verkauf nach Kurserholung. secunet 2021 mit Umsatzsprung. Intel will Chip-Werke für 20 Milliarden Dollar in Ohio bauen.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln