09.02.2018 17:12
Bewerten
(8)

Deutsche Bank-Aktie vor möglichem Turnaround: Dieses Chartsignal gibt Hoffnung

Turnaround-Chance: Deutsche Bank-Aktie vor möglichem Turnaround: Dieses Chartsignal gibt Hoffnung | Nachricht | finanzen.net
Turnaround-Chance
DRUCKEN
Ein negativer Analystenkommentar und der schwache Gesamtmarkt schickten die Deutsche Bank-Aktie auf Tauchstation. Mit Kursen unterhalb der 13-Euro-Marke befinden sich die Anteilsscheine nun auf einem 14-Monats-Tief. Ein nun generiertes Chartsignal könnte jetzt aber den Turnaround bringen.
Die Analysten von Mainfirst aus Frankfurt versetzten der Deutschen Bank den Todesstoß. Mit einer Abstufung des Papiers von "Neutral" auf "Underperform" und einem Kursziel, welches von 15 auf 12 Euro gesenkt wurde.

Talfahrt trotz positivem Zinsausblick

Die negative Einschätzung der Experten von Mainfirst verunsicherte auch die Anleger und ließ die Aktie erstmals seit Dezember 2016 wieder unter die Marke von 13 Euro einbrechen. Laut den Analysten gelingt es Deutschlands größtem Kreditinstitut nicht, die notwendigen Umbaumaßnahmen durchzuführen und das angekratzte Image zu verbessern. Die Hoffnung auf steigende Zinsen und höhere Kupons für festverzinste Wertpapiere sollte eigentlich einen positiven Ausblick erwarten lassen. Die Profis von Mainfirst sehen die europäischen Konkurrenten wie die Commerzbank, HSBC oder Société Générale in einer deutlich besseren Verfassung.

Deutsche Bank-Aktie: Der Chart des Grauens

Der Durchbruch unter die 200-Tage-Line, welche gegenwärtig bei rund 15,37 Euro verläuft, gab den Startschuss für den Abverkauf. Innerhalb nur weniger Tage verloren die Anteilsscheine die seit September 2017 aufgebauten Kursgewinne.

Fibonacci-Unterstützung könnte zur Hilfe kommen

Im Zeitraum zwischen September 2016 und Mai 2017 kletterte die Aktie von rund 8,83 Euro auf ihr 52-Wochen-Hoch bei 17,85 Euro. Auf diese grandiose Aufwärtsbewegung von mehr als 100 Prozent folgte eine breite Konsolidierungsphase, welche sich zwischen dem 52-Wochen-Hoch und 13,11 Euro Marke abspielte. Mit Blick auf die Aufwärtsbewegung von 8,83 Euro bis 17,85 Euro kann man an der Kursmarke von 13,11 Euro das 61,8-Prozent-Fibonacci-Retracement erkennen. Da der Aktienkurs auch diese horizontale Widerstandslinie durchbrochen hat, rückt nun das wichtige 50-Prozent-Fibonacci-Retracement in den Fokus. Dieses befindet sich bei rund 12,55 Euro und liegt damit leicht unter einem Zwischentief vom November 2016. Sollte die Aktie auch im Intraday-Handel zeitweise unter diese Marke fallen, spricht noch vieles für eine kurzfristige Turnaround-Chance.

Pierre Bonnet / finanzen.net

Bildquellen: Mario Tama/Getty Images, Ralph Orlowski/Reuters, Mario Tama/Getty Images, canadastock / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.05.2018Deutsche Bank SellCitigroup Corp.
15.05.2018Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
14.05.2018Deutsche Bank HoldHSBC
08.05.2018Deutsche Bank NeutralUBS AG
07.05.2018Deutsche Bank ReduceOddo Seydler Bank AG
27.04.2018Deutsche Bank buyequinet AG
26.04.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
26.04.2018Deutsche Bank buyequinet AG
09.04.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
29.03.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
14.05.2018Deutsche Bank HoldHSBC
08.05.2018Deutsche Bank NeutralUBS AG
02.05.2018Deutsche Bank NeutralCredit Suisse Group
27.04.2018Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
27.04.2018Deutsche Bank Sector PerformRBC Capital Markets
18.05.2018Deutsche Bank SellCitigroup Corp.
15.05.2018Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
07.05.2018Deutsche Bank ReduceOddo Seydler Bank AG
04.05.2018Deutsche Bank SellCitigroup Corp.
27.04.2018Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Neue Trendfolge-Strategie nach Nicolas Darvas

Simon Betschinger von TraderFox erläutert am 15. Mai einen neuen Trendfolge-Ansatz, der historisch gerechnet erstaunliche 20 % Rendite pro Jahr erzielt hätte.
Mehr erfahren!

Deutsche Bank Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins lange Wochenende -- US-Indizes schließen uneinheitlich -- PayPal will Mobil-Bezahldienst iZettle kaufen -- Richemont und Airlines im Fokus

Sinkende Restrukturierungskosten bei der Deutschen Bank. Amazon & Co. sollen für Umsatzsteuer der Händler haften. Mit diesen Aktien winken steigende Gewinne, wenn der Ölpreis steigt. Einzigartiger Aramco-IPO wird Dynamik der saudischen Wirtschaft verändern. Fresenius-Chef bestätigt Mittelfristziele.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern zahlt man für Bitcoin-Mining am wenigsten
Große Preisspanne
Hier haben die mächtigsten CEOs studiert Wo haben die mächtigsten Konzernchefs studiert?
Hier haben die mächtigsten CEOs studiert Wo haben die mächtigsten Konzernchefs studiert?
Die zehn teuersten Fußball-Transfers aller Zeiten
Was sind die teuersten Spielerwechsel der Fußballgeschichte?
Hier macht Arbeiten Spaß
Die beliebtesten Arbeitgeber weltweit
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen dem Kurs von US-Präsident Trump am Atom-Abkommen mit dem Iran festhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Allianz840400
AlibabaA117ME
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
adidas AGA1EWWW
TeslaA1CX3T
Steinhoff International N.V.A14XB9