30.11.2020 20:01

Facebook will anscheinend Kundendienst-Startup Kustomer für eine Milliarde kaufen - Aktie schwächer

Übernahme: Facebook will anscheinend Kundendienst-Startup Kustomer für eine Milliarde kaufen - Aktie schwächer | Nachricht | finanzen.net
Übernahme
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Das Online-Netzwerk Facebook will sich einem Pressebericht zufolge mit der Übernahme bei Angeboten für den Kundendienst verstärken.
Werbung
So werde das New Yorker Start-Up Kustomer mit etwas mehr als einer Milliarde US-Dollar (840 Mio Euro) bewertet, berichtete das "Wall Street Journal" ("WSJ") am Montag unter Berufung auf informierte Personen. Kustomer bietet Plattformen für Kundenservice und sogenannte Chatbots an, die Kundenanfragen automatisiert beantworten können sollen. Bereits an diesem Montag könnte ein Deal eingetütet werden, sollten die Gespräche nicht noch platzen, hieß es.

Kustomer bietet Firmen bereits das Management von eingehenden Kundenanfragen unter anderem über Facebooks eigenen Mitteilungsdienst an und dehnt den Service derzeit auch auf den Dienst von Facebooks Foto-Tochter Instagram aus. Mehr und mehr versuchen Händler, für den Vertrieb ihrer Produkte auch Online-Plattformen wie Instagram und Facebook zu nutzen, auf denen Empfehlungen von Freunden oder bekannten Stars eine Rolle spielen können.

Facebook ist in den vergangenen Jahren auch durch Übernahmen kräftig gewachsen. So kam etwa Instagram 2012 für eine Milliarde Dollar dazu, für den Messenger WhatsApp musste der Konzern von Gründer Mark Zuckerberg dann 2014 aber bereits 19 Milliarden Dollar hinblättern.

An der NASDAQ fällt die Facebook-Aktie zeitweise um 1,44 Prozent auf 273,82 Dollar.

/men/he

NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: Prykhodov / istockphoto

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    3
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.12.2020Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
30.10.2020Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Facebook OutperformRBC Capital Markets
30.10.2020Facebook OutperformCredit Suisse Group
23.12.2020Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
30.10.2020Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Facebook OutperformRBC Capital Markets
30.10.2020Facebook OutperformCredit Suisse Group
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
05.12.2019Facebook ReduceHSBC
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street leichter -- DAX mit Verlusten -- Citigroup-Gewinn sinkt nicht so stark wie befürchtet -- BMW blickt zuversichtlich auf 2021 -- JPMorgan, Wells Fargo, SAP, Daimler im Fokus

Amazon macht Alexa-Technik für fremde Sprachassistenten verfügbar. KKR verkauft fast alle Aktienanteile an ProSiebenSat.1. Pfizer liefert vorübergehend weniger Corona-Impfstoff nach Europa. Nordex kann Auftragsvolumen 2020 fast stabil halten. Moody's ändert Ausblick für TUI-Rating auf stabil. Commerzbank sieht sich als Opfer im Wirecard-Skandal. LANXESS übernimmt französischen Biozid-Spezialisten Intace.

Umfrage

Die Demokraten planen ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump. Macht dies Ihrer Meinung nach noch Sinn?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln