27.10.2020 15:16

Airbus will mit neuer Anlage Sauerstoff aus Mondstaub gewinnen

Versuche geglückt: Airbus will mit neuer Anlage Sauerstoff aus Mondstaub gewinnen | Nachricht | finanzen.net
Versuche geglückt
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 30.11. zusätzlich! -W-

Mit einer neuen Anlage will Airbus für die Raumfahrt Sauerstoff aus Mondstaub gewinnen.
Werbung
Erste Versuche im Labor seien schon geglückt, teilte das Unternehmen am Dienstag in Friedrichshafen mit. Regolith - wie Mondstaub in der Fachwelt genannt wird - bestehe etwa zur Hälfte aus Sauerstoff, erklärte Airbus-Projektleiter Achim Seidel. In dem feinen Sand sei die lebenswichtige Ressource chemisch an Metalle gebunden und könne durch ein Verfahren mit geschmolzenem Salz und Strom getrennt werden.

Auch der europäischen Raumfahrtagentur Esa ist es bereits gelungen, Sauerstoff aus Mondstaub zu extrahieren. Das Ziel von Airbus wie auch der Esa ist es, möglichen Mondkolonisten Luft zum Atmen zu verschaffen - ohne extra Ressourcen von der Erde zu dem Trabanten fliegen zu müssen. Dies wäre viel zu teuer und damit uninteressant, sagte Seidel. Die Airbus-Anlage namens "Roxy" komme völlig ohne Hilfsstoffe aus. Der Sauerstoff falle in reiner Form an und müsse nicht weiter aufbereitet werden.

Mondstaub könne auch für die Herstellung von Raketentreibstoff genutzt werden: Bei der Sauerstoff-Gewinnung falle auch brennbarer Metallstaub an. Seit zwei Jahren arbeitet Airbus Defence and Space mit Wissenschaftlern des Fraunhofer-Instituts für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung Dresden und internationalen Einrichtungen an dem Projekt.

Mitte der 2020er-Jahre soll ein kleinerer Prototyp der Anlage auf den Mond geschickt werden, um unter Realbedingungen - bei Hitze, Kälte und Strahlung - Sauerstoff zu produzieren. "Der nächste Schritt wäre dann eine Sauerstoff-Fabrik auf dem Mond, die in größeren Mengen produziert", sagte Seidel. Doch das werde noch Jahre dauern./bak/DP/fba

FRIEDRICHSHAFEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Trading Idee
Trading Idee Airbus: Die DAX-Spekulation läuft
Für den europäischen Flugzeughersteller Airbus kündigt sich ein besonders spannendes Jahr 2021 an. Das gilt gleich in mehrfacher Hinsicht. Zum einen natürlich besteht die große Hoffnung im Markt, dass mit der Verfügbarkeit von Corona-Impfstoffen auch die Flugzeugbranche wieder an positivem Momentum gewinnen kann.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.11.2020Airbus SE (ex EADS) overweightBarclays Capital
19.11.2020Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.11.2020Airbus SE (ex EADS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.11.2020Airbus SE (ex EADS) buyMerrill Lynch & Co., Inc.
13.11.2020Airbus SE (ex EADS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.11.2020Airbus SE (ex EADS) overweightBarclays Capital
19.11.2020Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
16.11.2020Airbus SE (ex EADS) buyMerrill Lynch & Co., Inc.
12.11.2020Airbus SE (ex EADS) buyJefferies & Company Inc.
10.11.2020Airbus SE (ex EADS) buyJefferies & Company Inc.
17.11.2020Airbus SE (ex EADS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.11.2020Airbus SE (ex EADS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.11.2020Airbus SE (ex EADS) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.11.2020Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
29.10.2020Airbus SE (ex EADS) Equal-WeightMorgan Stanley
09.11.2020Airbus SE (ex EADS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.10.2020Airbus SE (ex EADS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
14.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK
12.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.04.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street letztlich uneins -- DAX schließt wenig bewegt -- Salesforce wohl interessiert an Slack -- BioNTech-Manager erwartet hohe Kapazitäten für Impfstoff -- Dell, Wirecard, VW im Fokus

Moderna will Corona-Impfstoff schon im Dezember liefern. Daimler droht mit Aus für Elektro-Campus im Stammwerk Untertürkheim. IBM will in Europa anscheinend 10.000 Stellen streichen. BVB-Aktie: Champions-League-Gala von Haaland und Sancho - Hummels-Vertrag verlängert? thyssenkrupp-Aktie steigt nach Kaufempfehlung durch die Deutsche Bank.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln