ETF-Sparpläne mit Xtrackers ETFs - einfach, transparent und flexibel Vermögen aufbauen! Jetzt informieren!-w-
05.10.2021 17:59

Infineon-Aktie schließt stark: Infineon nimmt weiteres Wachstumsjahr ins Visier

Weiter zuversichtlich: Infineon-Aktie schließt stark: Infineon nimmt weiteres Wachstumsjahr ins Visier | Nachricht | finanzen.net
Weiter zuversichtlich
Folgen
Der Halbleiterhersteller Infineon erwartet auch für das kommende Geschäftsjahr steigende Umsätze und Ergebnisse.
Werbung
"Das Jahr 2022 wird ein starkes Jahr", erklärte der Vorstandsvorsitzende Reinhard Ploss. Der Konzern profitiert derzeit von der boomenden Nachfrage nach Chips. Die Trends rund um Elektrifizierung sowie Digitalisierung, etwa in der Automobilbranche, sorgen für volle Auftragsbücher. CO2-Reduzierung und der Wunsch, Dinge intelligent zu machen und sicher zu vernetzen, seien zudem wichtige Trends in allen Branchen, so Ploss.

Das alles soll sich auch weiter positiv bei Infineon niederschlagen: So dürfte der Umsatz 2021/22 (per Ende September) im mittleren Zehnerprozentbereich steigen, wie der Konzern am Dienstag vor seinem am Nachmittag stattfindenden Investorentag mitteilte. Auch die operative Marge (Segmentergebnis) soll zulegen auf rund 20 Prozent. Dabei geht Infineon von höheren Investitionen von 2,4 Milliarden Euro aus. Die mittelfristigen Wachstumsziele wurden bestätigt, die unter anderem ein Wachstum von mindestens 9 Prozent über den Zyklus vorsehen.

Die Ziele für das kommende Jahr lägen über den gegenwärtigen Konsensschätzungen der Analysten, notierte Sandeep Deshpande von der US-Investmentbank JPMorgan. Infineon sei zudem dafür bekannt, eher konservativ zu prognostizieren, weswegen der Analyst durchaus Spielraum für eine Erhöhung des Ausblicks im Geschäftsjahresverlauf sieht. Der Markt reagierte zunächst positiv, die Aktie legte zu Handelsbeginn um eineinhalb Prozent zu auf 34,49 Euro, nachdem sie in den vergangenen Tagen im Zuge einer Korrektur bei vielen Technologiewerten deutlich abgerutscht waren. Zum Vergleich: Mitte September hatten sie noch 38,50 Euro gekostet.

Die Prognosen für das gerade zu Ende gegangene Geschäftsjahr dürfte das Unternehmen unterdessen erreicht haben. Infineon bestätigte anhand vorläufiger Zahlen die Erwartungen für 2020/21: Einen Umsatz von rund 11 Milliarden Euro, eine Segmentergebnis-Marge von mehr als 18 Prozent bei Investitionen in Höhe von rund 1,6 Milliarden Euro.

Infineon kehrt mit Dividende auf Vor-COVID-19-Niveau zurück

Infineon will für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020/21 wieder eine Dividende von 27 Cent je Aktie zahlen und damit auf das Vor-COVID-19-Niveau zurückkehren. Das kündigte Finanzvorstand Sven Schneider auf dem diesjährigen Kapitalmarkttag an. Im vergangenen Jahr hatte der Halbleiterkonzern die Ausschüttung mit Blick auf weitere Corona-Risiken um 5 Cent auf 22 Cent gesenkt.

Elektrifizierung und Digitalisierung sind die Treiber des Geschäfts von Infineon in den nächsten Jahren. Finanzchef Schneider peilt in den nächsten vier Jahren ein Umsatzwachstum von mindestens 5 Milliarden Euro an. Im Geschäftsjahr 2024/25 werde Infineon auf mehr als 16 Milliarden Euro Jahresumsatz kommen. Darin seien die angepeilten Umsatzsynergien aus der Übernahme des US-Unternehmens Cypress im vergangenen Jahr enthalten. Diese entwickelten sich wie geplant, sagte er.

Aktien von Infineon verteuerten sich im XETRA-Geschäft um 4,84 Prozent und schlossen bei 35,61 Euro.

/nas/stk

NEUBIBERG (dpa-AFX) / (Dow Jones)

Bildquellen: CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Infineon AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Infineon AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.11.2021Infineon BuyUBS AG
25.11.2021Infineon OverweightJP Morgan Chase & Co.
16.11.2021Infineon BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.11.2021Infineon KaufenDZ BANK
11.11.2021Infineon OutperformCredit Suisse Group
26.11.2021Infineon BuyUBS AG
25.11.2021Infineon OverweightJP Morgan Chase & Co.
16.11.2021Infineon BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.11.2021Infineon KaufenDZ BANK
11.11.2021Infineon OutperformCredit Suisse Group
11.11.2021Infineon Equal WeightBarclays Capital
10.11.2021Infineon Equal WeightBarclays Capital
08.10.2021Infineon Equal WeightBarclays Capital
06.10.2021Infineon HoldWarburg Research
06.10.2021Infineon Equal WeightBarclays Capital
04.03.2021Infineon UnderperformCredit Suisse Group
05.02.2021Infineon UnderperformCredit Suisse Group
03.02.2021Infineon UnderperformCredit Suisse Group
01.12.2020Infineon UnderperformCredit Suisse Group
10.11.2020Infineon UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Infineon AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX mit erneutem Rückschlag -- thyssenkrupp will einen Gang hochschalten -- Apple berichtet wohl über nachlassende iPhone-Nachfrage -- Boeing, Vodafone, KRONES, Vonovia, Dürr im Fokus

Shell startet Aktienrückkauf. EU-Kommission bestraft Banken wegen Devisen-Kartell. Nordex erhält Auftrag für Windturbinen über 50 MW aus Schottland. Ströer erwägt offenbar Verkauf von Asambeauty. Fed: US-Wirtschaft mit bescheidenem bis moderaten Tempo gewachsen. TeamViewer & Co.: Drei deutsche Unternehmen fliegen aus dem Stoxx Europe 600. Square benennt sich in Block um.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln