Auf keinen Fall langweilig - Ein Kapitalmarktausblick auf 2022 | Jetzt im Magazin lesen | Allvest powered by Allianz-w-
08.12.2021 22:24

BMW- und GlobalFoundries-Aktien mit Verlusten: BMW sichert sich durch Kooperationen Millionen von Speicherchips

Zusatzschichten für i4: BMW- und GlobalFoundries-Aktien mit Verlusten: BMW sichert sich durch Kooperationen Millionen von Speicherchips | Nachricht | finanzen.net
Zusatzschichten für i4
Folgen
BMW sichert sich einen längerfristigen Zugang zu Mikrochips.
Werbung
Der Autokonzern schloss eine Partnerschaft ab mit dem Münchener Halbleiterhersteller Inova Semiconductors und dem US-Chipproduzenten GlobalFoundries und bekommt von ihnen jährlich mehrere Millionen Speicherchips geliefert, wie BMW am Mittwoch mitteilte. "Das erhöht die Planungssicherheit und Transparenz über die benötigten Mengen und sichert unseren Bedarf nachhaltig", sagte Vorstandsmitglied Andreas Wendt. Die Halbleiter werden zunächst im Elektroauto BMW iX und später auch bei anderen Modellen eingesetzt.

Weltweit gibt es derzeit einen Mangel an Halbleitern, unter dem vor allem die Autohersteller leiden. Immer wieder standen deshalb Bänder still und es kam zu Kurzarbeit. BMW hatte Mitte November eine Kooperation mit dem US-Speicherchipkonzern QUALCOMM vereinbart, um sich Lieferungen von Halbleitern für Autonomes Fahren zu sichern.

Unerwartet hohe Nachfrage: BMW plant Zusatzschichten für E-Auto i4

Der Autobauer BMW will wegen der hohen Nachfrage nach dem vollelektrischen Coupé i4 zusätzliche Schichten im Werk München einführen. Darüber gebe es jetzt Gespräche mit dem Betriebsrat, sagte eine BMW-Sprecherin am Mittwoch. Eine Möglichkeit sei zum Beispiel, zusätzlich zu den täglich zwei Schichten von Montag bis Freitag am Samstag zu arbeiten.

Die "Wirtschaftswoche" berichtete, die Wartezeit für einen bestellten i4 betrage derzeit schon neun Monate. Deshalb wolle BMW im ersten Quartal Samstagsschichten in München einführen.

BMW-Sprecherinnen sagten dazu, die Nachfrage nach dem i4 sei "höher als erwartet", die Wartezeiten gingen bis ins zweite Quartal 2022. Die Produktion des großen Coupés, das mit den Elektroautos von Tesla konkurriert, lief Ende Oktober an - etwas früher, als ursprünglich geplant. Laut Vertriebsvorstand Pieter Nota gibt es in Europa gegenwärtig eine signifikant fünfstellige Zahl an Aufträgen für den i4.

Bisher werden in München täglich rund 1000 Autos der 3er- und 4er-Reihe gebaut. Der vollelektrische i4 läuft dort jetzt vom selben Band wie die 3er und 4er mit Benzin-, Diesel- und Hybridantrieb. Die Fahrzeuge unterscheiden sich vor allem durch den Elektroantrieb und die Batterie.

Theoretisch könnte der i4 auch im BMW-Werk in Mexiko gebaut werden, wo ebenfalls 3er vom Band laufen. Aber kurzfristig sei das wegen der notwendigen Anlagen und Mitarbeiterschulung nicht umsetzbar, es gebe dazu auch keine konkreten Pläne, sagte eine Sprecherin. Möglich sei es aber, in München mehr Kapazität für den i4 zu schaffen durch Verlagerung von 3er-Aufträgen an andere Standorte.

Von Halbleiter-Engpässen ist die Produktion des neuen Elektroautos weniger betroffen: Es genießt bei der Versorgung "eine gewisse Priorität" im Konzern, wie der Münchner Werksleiter Peter Weber beim Produktionsstart sagte.

Die BMW-Aktie notierte im XETRA-Handel letztlich 0,32 Prozent im Plus bei 91,13 Euro, während die GlobalFoundries-Aktie im NASDAQ-Handel um 3,08 Prozent auf 65,77 US-Dollar verlor.

Frankfurt (Reuters) / MÜNCHEN (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf BMW AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf BMW AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit
Bildquellen: FotograFFF / Shutterstock.com, Johannes Simon/Getty Images

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant
    3
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.01.2022BMW Sector PerformRBC Capital Markets
19.01.2022BMW BuyDeutsche Bank AG
18.01.2022BMW NeutralUBS AG
17.01.2022BMW NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.01.2022BMW BuyJefferies & Company Inc.
19.01.2022BMW BuyDeutsche Bank AG
14.01.2022BMW BuyJefferies & Company Inc.
10.01.2022BMW BuyGoldman Sachs Group Inc.
29.12.2021BMW KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
25.11.2021BMW KaufenDZ BANK
25.01.2022BMW Sector PerformRBC Capital Markets
18.01.2022BMW NeutralUBS AG
17.01.2022BMW NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.01.2022BMW NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.12.2021BMW NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.12.2021BMW ReduceKepler Cheuvreux
29.11.2021BMW ReduceKepler Cheuvreux
04.11.2021BMW ReduceKepler Cheuvreux
29.09.2021BMW ReduceKepler Cheuvreux
23.09.2021BMW ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach Fed-Entscheid: DAX im Minus -- Deutsche Bank mit Milliardengewinn -- Tesla 2021 mit Rekordgewinn -- Software AG, Sartorius, SAP, Moderna, Evergrande, Intel, Samsung im Fokus

Nestlé will Kakaobauern Geld für Schulbesuch ihrer Kinder zahlen. ABB baut mit US-Zukauf Elektro-Mobilitätsgeschäft aus. Essilor-Aktie kommt für BHP in Stoxx 50. Türkische Notenbank erwartet viel höhere Inflation. Hohes JPMorgan-Kursziel lockt Anleger in RWE. STMicro erwartet Umsatzsprung im neuen Jahr.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln