finanzen.net
07.12.2018 16:50
Bewerten
(0)

Warum der Euro weiter unter 1,14 Dollar liegt

Kurs stagniert: Warum der Euro weiter unter 1,14 Dollar liegt | Nachricht | finanzen.net
Kurs stagniert
DRUCKEN
Der Euro hat sich am Freitag nur wenig bewegt.
Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1380 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1371 (Donnerstag: 1,1351) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8794 (0,8810) Euro.
Anzeige
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Nur für kurze Zeit konnte der Euro zulegen und war am Nachmittag knapp über 1,14 Dollar gestiegen. Auslöser waren enttäuschende Daten vom US-Arbeitsmarkt. Im November waren in den USA 155 000 neue Stellen entstanden. Analysten hatten im Mittel mit 198 000 neuen Jobs gerechnet. Die Arbeitslosenquote verharrte allerdings wie erwartet auf 3,7 Prozent und damit auf dem tiefsten Stand seit fast 50 Jahren.

Schwache Konjunkturdaten aus Deutschland konnten den Euro nicht belasten. In den Unternehmen war die Produktion im Oktober überraschend gesunken. Die deutsche Industrie ächzt unter anhaltenden Problemen im Auto-Sektor sowie einer schwachen Konsumgüter- und Energieproduktion. Experten erwarten aber aufgrund zuletzt robuster Auftragseingänge eine Besserung der Lage.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89085 (0,88930) britische Pfund, 128,36 (128,04) japanische Yen und 1,1299 (1,1304) Schweizer Franken fest.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Neonn / Shutterstock.com, William Potter / Shutterstock.com, Marian Weyo / Shutterstock.com, Wara1982 / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,13600,0003
0,03
Japanischer Yen128,8900-0,1700
-0,13
Pfundkurs0,89940,0027
0,30
Schweizer Franken1,1288-0,0002
-0,01
Russischer Rubel75,40530,0779
0,10
Bitcoin2924,0300-3,9700
-0,14
Chinesischer Yuan7,83090,0076
0,10

Heute im Fokus

< beendet Handel kaum bewegt -- US-Börsen schließen uneinheitlich -- EZB beendet Anleihekäufe -- RWE will alle Vorzugsaktien in Stämme umwandeln -- METRO, LEONI, TOM TAILOR, Huawei im Fokus

Trump mit neuer Afrika-Strategie. adidas gibt in acht Monaten eine Milliarde Euro für eigene Aktien aus. Renault findet keine Verstöße Ghosns bei Bezahlung. EU-Gericht reduziert Wettbewerbsstrafe für Deutsche Telekom deutlich. TUI steigert Gewinn und zahlt höhere Dividende.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
EVOTEC AG566480
BayerBAY001