finanzen.net
01.12.2018 20:02
Bewerten
(62)

IBM ist bullish für Bitcoin & Co.

Blockchain für Banken: IBM ist bullish für Bitcoin & Co. | Nachricht | finanzen.net
Blockchain für Banken
DRUCKEN
Eines der größten Probleme von Kryptowährungen ist die Tatsache, dass sie ihren Weg in den Alltag noch nicht gefunden haben. Eher gelten sie als Wertanlage als als Zahlungsmittel, die komplexen technischen Hintergründe verunsichern viele, Angst vor illegalen Aktivitäten oder Betrug besteht ebenfalls.
Diese Probleme könnten sich lösen lassen, wenn Banken beginnen, digitale Währungen in ihr Portfolio aufzunehmen und Kunden damit ermöglichen, Kryptogeld über eine zentrale Stelle zu bekommen und zu handeln. In der Studie "Programmable money: Will central banks take the lead?" - etwa: Programmierbares Geld: Werden Zentralbanken die Führung übernehmen - hat sich das Beratungs- und IT-Unternehmen IBM mit dem Thema auseinandergesetzt und kam zu dem Ergebnis, dass die Zukunft der Banken mit Kryptowährungen verbunden sein könnte.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Mit ausgereifter Technologie gibt es auch mehr Anwender

Blockchain-Netzwerke haben laut IBM eine "gewaltige Macht", die Sicherheit und Datenintegrität sicherzustellen sowie die Identität zu überprüfen. Bisher gebe es zwar schon einige Fälle, in denen sich Unternehmen mit der Blockchain auseinandersetzen und Anwendungen entwickelt haben, diese befänden sich allerdings noch in einem "experimentellen Status". Vor allem für Banken und Zentralbanken sieht IBM großes Potenzial in solchen Anwendungen und Digitalwährungen wie beispielsweise dem Bitcoin.

Laut einer Umfrage des IBM Institute of Business Value von 2016 hätten 91 Prozent der 200 befragten Banken aus 16 Ländern angegeben, in Blockchain-Lösungen zu investieren. Die Technologie sei seither gereift und IBM geht davon aus, dass sobald Blockchain-Einsätze "aus dem Sandkasten kommen", die Antreiber derselben auch ehrgeiziger werden.

Banken als Überwacher von Krypto-Transaktionen

Obwohl die Blockchain eigentlich beweise, dass ein digitales Peer-to-Peer-Zahlungsnetzwerk ohne den Mittelsmann auskomme, würden Banken auch weiterhin eine Schlüsselrolle im globalen Finanzsystem spielen. Aufgaben, die Banken dann erledigen müssten, seien vor allem das effiziente und faire Zuordnen von Geldern und die Verhinderung von kriminellen Aktivitäten. So könnten Banken Identitäten prüfen, Transaktionen überwachen, Betrug und Geldwäsche vorbeugen und verdächtige Aktivitäten an die Regierung oder die Justiz melden.

Trotz der Tatsache, dass der Kryptohandel momentan komplett dezentral auf der Blockchain abläuft, sieht IBM also einen großen Stand für Banken in der Zukunft mit dem Kryptohandel. Was sich aber momentan ändern muss: Geld müsse sich in Zukunft so leicht bewegen lassen wie E-Mails. Digitale Technologien auf Basis der Blockchain würden die Erfahrung von Kunden verbessern, Banken einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Nicht-Anwendern schaffen und den sozialen Einfluss der Banken verstärken.

Bestehende Kryptowährungen aufnehmen oder CBDCs?

Für die ganze Bezahlindustrie sieht die Studie vielversprechende Möglichkeiten. Vor allem der grenzüberschreitende Handel könnte durch den Einsatz von Kryptowährungen vereinfacht und vor allem: billiger werden. Bei internationalen Bankgeschäften mit Volumina in Billionenhöhe, die täglich mit großen Unternehmen gehandelt werden, würde man die finanzielle Entlastung, wenn grenzüberschreitende Zahlungen weniger kosten, deutlich spüren.

Ob Zentralbanken in Zukunft bestehende Kryptowährungen in ihr Portfolio aufnehmen oder eigene digitale Coins herausgeben werden - sogenannte Central Bank Digital Currencies, kurz CBDC - darüber gibt die IBM-Studie kein genaues Urteil ab. Aus einem Report, den IBM mit OMFIF (Official Monetary and Financial Instituions Forum) zusammen herausgegeben hat, geht aber hervor, dass 38 Prozent von 21 befragten Banken aktiv im Bereich CBDC forschen und testen. IBM ist sicher, dass die Zukunft des programmierbaren Geldes anbricht. Obwohl die Blockchain-Einführung noch in einer formenden Phase sei, beinhalte sie ein "riesiges Potenzial, das globale Finanzsystem zu revolutionieren".

Theresa Rauffmann / Redaktion finanzen.net

Weitere Infos: Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Wit Olszewski / Shutterstock.com

Nachrichten zu IBM Corp. (International Business Machines)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu IBM Corp. (International Business Machines)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.10.2018IBM NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.10.2018IBM NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.07.2018IBM NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.07.2018IBM BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
19.07.2018IBM SellSociété Générale Group S.A. (SG)
19.07.2018IBM BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
17.01.2018IBM OverweightBarclays Capital
03.01.2018IBM OutperformRBC Capital Markets
27.10.2017IBM BuyPivotal Research Group
04.08.2017IBM OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
29.10.2018IBM NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.10.2018IBM NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.07.2018IBM NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.04.2018IBM NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.01.2018IBM NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.07.2018IBM SellSociété Générale Group S.A. (SG)
12.01.2018IBM SellSociété Générale Group S.A. (SG)
17.07.2017IBM UnderweightBarclays Capital
12.07.2017IBM UnderperformJefferies & Company Inc.
19.07.2016IBM SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für IBM Corp. (International Business Machines) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

So gelingt Ihnen eine Outperformance

Trader Stephan Beier macht durchschnittlich 14% Rendite pro Jahr. Im Online-Seminar am Dienstagabend erklärt er, wie er Aktien zum Kauf auswählt und wie auch Ihnen eine Outperformance gelingt.
Jetzt kostenlos anmelden!

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,13550,0002
0,01
Japanischer Yen128,5850-0,0100
-0,01
Pfundkurs0,90410,0003
0,03
Schweizer Franken1,1239-0,0004
-0,03
Russischer Rubel75,73990,0247
0,03
Bitcoin3057,8501-118,5898
-3,73
Chinesischer Yuan7,84960,0006
0,01

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot aus dem Handel -- Dow schließt im Plus -- BASF: Gewinnwarnung -- Großbritannien kann Brexit einseitig widerrufen -- RIB-Software, Bayer, Symrise, Continental im Fokus

Gegen Ex-Geldwäschebeauftragten der Deutschen Bank wird wohl ermittelt. Ermittler sehen Manipulation mit Wirecard-Aktien als erwiesen an. Linde kauft Aktien für bis zu 1 Milliarde US-Dollar zurück. Tesla-Chef Elon Musk: "Ich respektiere die SEC nicht". QUALCOMM: Verkaufsverbot für ältere Apple-iPhones in China.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BASFBASF11
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Amazon906866
Apple Inc.865985
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750