finanzen.net
Wettlauf um Corona-Impfstoff: Welche Aktien vorne liegen. Ab heute in BÖRSE ONLINE - jetzt die digitale Ausgabe ordern!-w-
26.03.2020 20:24

Krypto-Hedgefonds macht dicht

Nach Bitcoin-Crash: Krypto-Hedgefonds macht dicht | Nachricht | finanzen.net
Nach Bitcoin-Crash
Der Crash am Markt hat nicht nur Aktienanleger kalt erwischt, auch am Kryptomarkt mussten Investoren massive Verluste hinnehmen. Der Abwärtstrend bei Bitcoin & Co. zwingt nun einen Hedgefonds zur Aufgabe.
Werbung
• Bitcoin-Crash hat Preis um 50 Prozent gedrückt
• Krypto-Hedgefonds Adaptive Capital streicht die Segel
• Welche Rolle spielt BitMEX?

Rund 3.700 US-Dollar war ein Token der weltgrößten Krypotwährung Bitcoin im März zeitweise wert. Seit Jahresbeginn hatte sich die Digitalwährung damit im Wert halbiert. Dass der Bitcoin seitdem wieder eine echte Erholungsrally hingelegt hat, kam für einen Krypto-Hedgefonds zu spät.

Adaptive Capital stellt Betrieb ein

Adaptive Capital, ein "Multi-Strategy Cryptocurrency Hedgefonds mit einem vertieften Fokus auf On-Chain-Analytics", wie der Hedgefonds sich selbst beschreibt, hat seinen Investoren mitgeteilt, dass die Geschäftstätigkeit eingestellt wird. Inzwischen wurden alle Inhalte von der Webseite gelöscht. Das Aus für Adaptive Capital ist eine direkte Folge des Bitcoin-Absturzes.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

"Adaptive hat beschlossen, den Betrieb zu schließen und die verbleibenden Mittel an die Anleger zurückzugeben. Wir sind davon überzeugt, dass die Risiken einer fortgeführten Geschäftstätigkeit in einem derart instabilen Umfeld die potenziellen Vorteile überwiegen", hieß es in einem Rundschreiben an Kunden des Hedgefonds.

Ist BitMEX schuld?

Weiter erklärten die Verantwortlichen, man sei aufgrund von "Mängeln in der Infrastruktur" nicht in der Lage gewesen, effektiv auf den massiven Ausverkauf am Kryptowährungsmarkt zu reagieren. Konkreter wurde das Management von Adaptive Capital nicht, die Tatsache, dass die in Hongkong ansässige Kryptowährungsbörse BitMEX mitten im Crash des Kryptomarktes für einige Zeit offline war, könnte aber die These stützen, dass man die Schuld bei den BitMEX-Betreibern sieht, zumal Adaptive Capital aktive Konten bei BitMEX besessen haben soll.

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln - oder für Profis über die Börse Stuttgart Digital Exchange

BitMEX selbst hatte Hardwareprobleme eingeräumt, aufgrund derer Kundenanfragen nicht oder nur verzögert bearbeitet werden konnten.

Dass Investoren am Kryptomarkt einiges an Volatilität aushalten müssen, ist hinreichend bekannt. Dass sich der Bitcoin-Preis innerhalb kurzer Zeit aber halbiert, hat offenbar auch die Experten von Adaptive Capital überrascht.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: r.classen / Shutterstock.com, Marko Aliaksandr / Shutterstock.com

Donnerstag live um 18 Uhr!

Marktausblick mit Markus Koch! Wie Sie sich jetzt als Anleger positionieren sollten, verrät Experte Markus Koch Ihnen live am Donnerstag im Webinar!

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0935-0,0097
-0,87
Japanischer Yen117,0400-1,6300
-1,37
Pfundkurs0,8820-0,0055
-0,62
Schweizer Franken1,0581-0,0016
-0,15
Russischer Rubel86,2726-0,1244
-0,14
Bitcoin5693,7900-145,2798
-2,49
Chinesischer Yuan7,7630-0,0500
-0,64

Heute im Fokus

DAX beendet Handel tiefrot -- T-Mobile schließt Fusion mit Sprint ab -- Axel Springer: Börsenaus steht fest -- Continental nimmt Ausblick zurück -- BYD, adidas, Munich Re im Fokus

Talfahrt der europäischen Industrie verschärft sich. E.ON platziert in Corona-Krise grüne Anleihen für 750 Millionen. Coronavirus-Krise lässt deutsche Industrie im März einbrechen. FMC kooperiert mit US-Dialyseanbietern. Lufthansa-Konzern meldet Kurzarbeit für 87.000 Beschäftigte an.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Allianz840400
NEL ASAA0B733
BayerBAY001