Nach Fed-Protokoll

Deshalb gerät der Euro zum US-Dollar unter Druck

22.05.24 21:13 Uhr

Euro Dollar Kurs: Euro gerät zum US-Dollar unter Druck - die Gründe | finanzen.net

Der Euro ist am Mittwoch nach der Veröffentlichung des Protokolls der jüngsten Sitzung der US-Notenbank unter Druck geraten.

Werte in diesem Artikel
Devisen

0,1284 EUR -0,0003 EUR -0,21%

7,7879 CNY 0,0156 CNY 0,20%

0,8458 GBP 0,0003 GBP 0,03%

8,3765 HKD 0,0318 HKD 0,38%

171,2800 JPY 0,4000 JPY 0,23%

1,0728 USD 0,0035 USD 0,33%

1,1823 EUR -0,0003 EUR -0,02%

0,0058 EUR 0,0000 EUR -0,23%

0,9321 EUR -0,0022 EUR -0,23%

Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung Euro 1,0823 US-Dollar. Vor der Veröffentlichung hatte der Euro-Kurs noch höher notiert. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Nachmittag (Ortszeit) auf 1,0830 (Dienstag: 1,0864) Dollar festgelegt. Der Dollar hatte damit 0,9233 (0,9204) Euro gekostet.

Werbung
CNY/EUR und andere Devisen mit Hebel via CFD handeln (long und short)

Handeln Sie Währungspaare wie CNY/EUR mit Hebel bei Plus500 und partizipieren Sie an steigenden wie fallenden Notierungen.

Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Die Fed signalisierte ein Festhalten an ihren hohen Zinsen und stellte keine baldige Senkung in Aussicht. "Viele" Mitglieder würden sich sogar die Frage stellen, ob die aktuelle Geldpolitik restriktiv genug ist, um das Inflationsziel zu erreichen, hieß es. Einige Vertreter zeigten zudem die Bereitschaft - falls nötig - die Zinsen weiter anzuheben. Dies würde den Dollar im Vergleich zu anderen wichtigen Währungen wie den Euro stärken.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: filmfoto / Shutterstock.com, Looka / Shutterstock.com