finanzen.net
24.07.2019 18:04
Bewerten
(19)

Wirtschaftsexperte schießt gegen Libra: Facebook verkauft wertlose Dinge gegen gutes Geld

Rechtliche Verbindlichkeit: Wirtschaftsexperte schießt gegen Libra: Facebook verkauft wertlose Dinge gegen gutes Geld | Nachricht | finanzen.net
Rechtliche Verbindlichkeit
Die geplante Einführung der Facebook-eigenen Kryptowährung Libra wird von vielen Experten skeptisch betrachtet. Auch Okönom Peter Bofinger hat in einem Interview klargestellt, dass er Anlegern von einem Investment klar abraten würde.
• Wer in Libra investiert, wird zum Währungsspekulanten
• Kritik an fehlendem rechtlichen Rahmen und Verbindlichkeit
• Fehlendes Gewinnpotenzial, das etwa der Bitcoin bietet

Facebooks Pläne, mit Libra eine globale Internetwährung einzuführen, die für Milliarden von Facebook-, Whatsapp- und Instagram-Nutzern den Zahlungsverkehr erheblich vereinfachen soll, stößt auf nicht viel Gegenliebe unter Experten.

Kritik am fehlenden rechtlichen Rahmen

Der Riege der Kritiker hat sich zuletzt der Ökonom Peter Bofinger angeschlossen, der im Interview mit dem Deutschlandfunk scharfe Kritik an Facebook und dessen Plänen übte.

Anleger warnte er in diesem Zusammenhang davor, dass ein Tausch von Euro gegen Libra einer Währungsspekulation gleichkäme. Denn Libra ist zwar als Stable Coin konzipiert und an einen Währungskorb gebunden, wer seine nationale Währung gegen Libra tauscht, geht allerdings ein Risiko ein, denn in dem Korb befinden sich neben dem Euro noch andere Devisen - die unter Umständen stark zum Euro schwanken können.

Zudem machte Bofinger deutlich, dass ihm der rechtliche Rahmen fehle, an den sich Facebook halten müsste, damit Anleger auf der sicheren Seite seien. Wer Euro bei der Sparkasse hinterlege, habe Anspruch darauf, den gleichen Betrag wieder abholen zu können. Wer aber einen Eurobetrag in Libra tausche, der habe keinen verbindlichen Anspruch darauf, den gleichen Betrag in europäischer Gemeinschaftswährung wieder ausbezahlt zu bekommen. "Es fehlt an der klaren rechtlichen Verbindlichkeit", so der Experte im DLF-Interview.

Libra sei in diesem Zusammenhang eher "eine Art Spielgeld", kritisiert Bofinger den fehlenden rechtlichen Rahmen.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Kritik an Facebooks Geschäftsmodell

Er selbst würde nicht in Libra investieren, zeigte sich aber durchaus von Facebooks Ambitionen beeindruckt: "Es ist ja ein großartiges Geschäftsmodell von Facebook. Sie produzieren diese Libra-Tokens, das kostet sie nichts, und verkaufen die gegen gutes Geld. Was will man denn mehr haben als Geschäftsidee, dass ich was völlig Wertloses gegen gutes Geld verkaufe?"

Bofinger, der auch anderen Kryptowährunen skeptisch gegenüber steht, sieht Libra-Anleger gegenüber Bitcoin-Investoren noch zusätzlich erheblich im Nachteil. Denn der Bitcoin, der durch Mining geschaffen wird, bietet zumindest noch Gewinnpotenzial, abhängig von Angebot und Nachfrage. Der Libra-Kurs hingegen sei "nach oben hin völlig gedeckelt", steigt der Bedarf, "gibt die Libra-Gesellschaft einfach mehr Libras aus", so Bofinger weiter.

Privates vs. staatliches Geldmonopol

Sollte sich Libra erfolgreich am Markt etablieren und tatsächlich die neue Weltwährung werden, sei dies aus Bofingers Sicht keine wünschenswerte Entwicklung. Man "hätte dann ein privates Geldmonopol, und da, muss ich sagen, sind mir die staatlichen Geldmonopole lieber, und die haben ja auch nicht so schlecht funktioniert."

Ähnliche Kritik äußerten zuletzt auch Verantwortliche der nationalen Notenbanken und der Politik. "Ich bin sicher, dass wir mit den großen Währungen - dem Dollar und dem Euro - ein stabiles Finanzsystem haben" hatte unter anderem auch der deutsche Finanzminister Olaf Scholz betont.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Libra Coin kaufen - So geht's

Bildquellen: Ascannio / Shutterstock.com, Tendo / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.07.2019Facebook buyUBS AG
25.07.2019Facebook BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
25.07.2019Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
25.07.2019Facebook BuyPivotal Research Group
25.07.2019Facebook OutperformRBC Capital Markets
26.07.2019Facebook buyUBS AG
25.07.2019Facebook BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
25.07.2019Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
25.07.2019Facebook BuyPivotal Research Group
25.07.2019Facebook OutperformRBC Capital Markets
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
02.04.2018Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,10720,0039
0,35
Japanischer Yen119,5050-0,1300
-0,11
Pfundkurs0,88910,0045
0,51
Schweizer Franken1,0964-0,0034
-0,31
Russischer Rubel70,8170-0,0315
-0,04
Bitcoin8919,7900-299,2500
-3,25
Chinesischer Yuan7,85550,0365
0,47

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- US-Notenbank Fed senkt Leitzins -- Rocket Internet fährt Umsatzplus ein -- HelloFresh-Aktie steigt auf Jahreshoch -- BAUER, Covestro, Lufthansa im Fokus

E.ON vollzieht Erwerb der innogy-Anteile von RWE. Gläubiger machen Weg für Sanierung von GERRY WEBER frei. Microsoft plant Aktienrückkauf in Milliardenhöhe. Schweiz hält an Geldpolitik fest. BoJ signalisiert mögliche geldpolitische Maßnahmen im Oktober. Brasilianische Notenbank senkt Leitzins auf Rekordtief.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
Infineon AG623100
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7