16.05.2018 10:20
Bewerten
(0)

So beeinflusst die US-Wirtschaft heute den Euro

USA im Fokus: So beeinflusst die US-Wirtschaft heute den Euro | Nachricht | finanzen.net
USA im Fokus
DRUCKEN
Der Euro hat sich am Mittwochvormittag etwas von seinen deutlichen Verlusten der vergangenen Tage erholt.
Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1845 US-Dollar und damit etwas mehr als im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1883 Dollar festgesetzt.
Anzeige, Capital at risk
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 300 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 30.000 Euro Kapital profitieren! Jetzt Bonus sichern.
Jetzt informieren

Ausgangspunkt der moderaten Euro-Gewinne war ein auf breiter Front nachgebender US-Dollar. Nach starken Kursgewinnen an den Vortagen tendierte die amerikanische Währung etwas schwächer. Dies sorgte nicht nur beim Euro für eine leichte Kurserholung.

Marktbewegende Konjunkturdaten wurden im Vormittagshandel zunächst nicht veröffentlicht. Inflationsdaten aus Deutschland brachten lediglich eine Bestätigung bereits bekannter Resultate. Im Laufe des Vormittags werden Inflationszahlen aus dem Euroraum und Italien erwartet.

Nach wie vor schwach präsentierte sich zur Wochenmitte die türkische Lira. Zum amerikanischen Dollar notierte sie weiter in der Nähe ihres am Dienstag erreichten Rekordtiefs. Grund der jüngsten Lira-Schwäche waren Äußerungen von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan zur Geldpolitik. Erdogan kündigte an, nach der im Sommer stattfindenden Präsidentschaftswahl mehr Einfluss auf die türkische Notenbank nehmen zu wollen.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Valeri Potapova / Shutterstock.com, Route66 / Shutterstock.com, isak55 / Shutterstock.com, LiliGraphie / Shutterstock.com

Von Top Tradern profitieren

Die besten Trader erzielen Renditen von 50 Prozent und mehr im Jahr. Mit Social Trading können Sie ganz einfach am Erfolg dieser Top Trader teilhaben. Wie? Das erfahren Sie am 24. Mai im Online-Seminar!
Jetzt kostenlos anmelden!

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1703-0,0002
-0,01
Japanischer Yen128,70000,0100
0,01
Pfundkurs0,87640,0002
0,02
Schweizer Franken1,1639-0,0006
-0,05
Russischer Rubel71,77320,0082
0,01
Bitcoin6454,6499-332,7700
-4,90
Chinesischer Yuan7,4789-0,0007
-0,01

Heute im Fokus

DAX schließt unter 13.000-Punkte-Marke -- Nach Fed-Protokoll: US-Börsen schließen grün -- Deutsche Bank streicht 10.000 Jobs -- Senvion-Chef tritt zurück -- Ceconomy, CTS Eventim, Softbank im Fokus

Commerzbank-Kurs beschert Bankenrettungsfonds Milliardengewinn. Comcast könnte Disney bei 21st Century Fox mit Barofferte ausstechen. Allianz findet Betrüger in den eigenen Reihen - Offenbar Millionenbetrag abgezweigt. Zalando will Partnerschaften mit Modeproduzenten ausbauen. ifo-Chef zu Italien: 'Eurozone droht neue Krise'.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Neue Trendfolge-Strategie nach Nicolas Darvas

Simon Betschinger von TraderFox erläutert am 15. Mai einen neuen Trendfolge-Ansatz, der historisch gerechnet erstaunliche 20 % Rendite pro Jahr erzielt hätte.
Mehr erfahren!

Umfrage

Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen dem Kurs von US-Präsident Trump am Atom-Abkommen mit dem Iran festhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Amazon906866
Siemens Healthineers AGSHL100
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TeslaA1CX3T
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
thyssenkrupp AG750000
ISRA VISION AG548810
AlibabaA117ME
Allianz840400