23.01.2021 17:02

Europa-Aktienfonds ohne die Briten: Welche Auswirkungen das auf die Fonds hat

Vielfalt trotz Ausstieg: Europa-Aktienfonds ohne die Briten: Welche Auswirkungen das auf die Fonds hat | Nachricht | finanzen.net
Vielfalt trotz Ausstieg
Folgen
Ob mit den Briten oder ohne sie - Anleger haben eine große Auswahl an passenden Portfolios. Die Redaktion von €uro am Sonntag stellt die attraktivsten Fonds vor.
Werbung
€uro am Sonntag

von Christoph Platt, Euro am Sonntag

Für Boris Johnson war der Jahreswechsel ein Grund zu großer Freude. "Es ist ein wunderbarer Moment", jubelte der britische Premierminister, nachdem der Brexit zum 1. Januar Realität geworden war. Die ersehnte Trennung seines Landes von der Europäischen Union (EU) ist damit endgültig vollzogen.

Bereits vor knapp einem Jahr war Großbritannien offiziell aus der EU ausgetreten. Doch der Handel lief aufgrund eines Übergangsabkommens weiterhin ohne Einschränkungen. Dieses endete allerdings zum 31. Dezember, und ohne einen neuen Deal wären Zölle und hohe Handelshürden die Folge gewesen.

Dieses Horrorszenario wurde wenige Tage vor Ultimo abgewendet. Die EU und Großbritannien einigten sich auf ein Freihandelsabkommen. Das regelt nun wesentliche Teile der wirtschaftlichen Beziehungen, nachdem die Briten den EU-Binnenmarkt und die Zollunion verlassen haben. Zusätzlich haben beide Seiten weitreichende Regelungen vereinbart, um einen fairen Wettbewerb zu garantieren. Das betrifft staatliche Beihilfen genauso wie Standards im Verbraucher-, Arbeitnehmer- oder Umweltschutz.

Fürs Erste sind die Finanzmärkte um eine Sorge ärmer. "Die Einigung in den Brexit-Verhandlungen ist für Anleger eindeutig eine gute Sache", sagt Quentin Fitzsimmons, Fondsmanager bei T. Rowe Price. Denn die Verunsicherung angesichts eines möglichen unkontrollierten Ausscheidens Großbritanniens aus der EU ist verschwunden. "Der Teufel steckt jedoch im Detail", warnt er gleichwohl. Auf beide Seiten warten langwierige Verhandlungen zu Einzelfragen.

Auch wenn der Austritt Großbritanniens aus dem EU-Binnenmarkt eine gewaltige Zäsur darstellt, sind dessen Auswirkungen für Anleger, die Europa-Aktienfonds halten, gering. Fondsmanager, die bislang in ganz Europa nach aussichtsreichen Titeln gesucht haben, können weiterhin in britische Aktien investieren. Börsenindizes, die britische Titel enthalten, haben ihre Zusammensetzung über den Jahreswechsel nicht verändert. Einzig bei Fonds, deren ISIN mit GB beginnt, ist der Kauf von Anteilen zurzeit erschwert.

Auch wenn es keine grundsätzlichen Änderungen für aktiv gemanagte paneuropäische Fonds gibt, bleibt es deren Managern natürlich unbenommen, ihre Portfolios anzupassen. So könnten sich die Aussichten einzelner Unternehmen angesichts wachsender Bürokratie im Handel zwischen Großbritannien und der EU eintrüben, sodass Manager deren Aktien nicht mehr halten wollen. Gravierend werden derartige Portfolioanpassungen aber nicht ausfallen.

Um passgenau in europäische Aktien zu investieren, stehen mehrere Fondskategorien zur Verfügung. Die größte Auswahl haben Anleger, die ein Produkt für ganz Europa suchen. Knapp 280 Portfolios sind hierzulande erhältlich. Fonds dieser Art enthalten nicht nur Länder der Eurozone, sondern auch Nationen wie Großbritannien und die Schweiz. Typischerweise spielen gerade diese beiden Länder eine wichtige Rolle in paneuropäischen Fonds. Die bedeutenden Aktienindizes Stoxx Europe 600 und MSCI Europe enthalten gut 20 Prozent britische Titel und rund 15 Prozent aus der Schweiz.

Kalte Schulter zeigen

Wer die Abkehr Großbritanniens von Europa auch in seinem Depot nachvollziehen will, kann auf spezielle Fonds zurückgreifen, die ganz Europa abdecken, aber Großbritannien ignorieren. Diese Kategorie enthält 26 Produkte, ist also relativ klein. Der Ausschluss des Königreichs - eigentlich größter Aktienmarkt Europas - führt dazu, dass das Gewicht aller übrigen Länder tendenziell steigt. Gerade Aktien aus kleineren Nationen wie Dänemark oder den Niederlanden treten in diesen Fonds regelmäßig etwas stärker hervor. Am Top-Trio Frankreich, Schweiz und Deutschland ziehen diese Staaten mit Blick auf die Gewichtung aber selten vorbei.

Fonds mit Fokus auf die Eurozone schränken sich regional noch stärker ein. Nur Aktien aus Ländern, die zur Währungsunion gehören, sind erlaubt. Für gewöhnlich ist die Dominanz französischer und deutscher Titel in diesen Portfolios hoch. Im bekannten Vergleichsindex Euro Stoxx 50 kommen Aktien aus Frankreich auf einen Anteil von 37 Prozent, Werte aus Deutschland auf 28 Prozent. In aktiv gemanagten Fonds kann diese Verteilung zwar anders aussehen, doch der Index zeigt, wohin die Reise ungefähr geht.

Wer breit gestreut in Europa anlegen will, sollte besser den gesamten Kontinent ins Visier nehmen. Eine Beschränkung auf die Eurozone hat allerdings den Vorteil, dass Währungsschwankungen vermieden werden. Nur Anleger, denen dieser Aspekt sehr wichtig ist, sollten einen der 111 verfügbaren Eurozone-Aktienfonds kaufen.

Hervorragende Produkte gibt es in dieser Kategorie natürlich dennoch. Eines davon hat die Redaktion von €uro am Sonntag ausgewählt und stellt es in der Investor-Info kurz vor. Mit den beiden anderen Fonds auf der linken Seite setzen Anleger auf ganz Europa - mit den Briten oder ohne sie.


INVESTOR-INFO

Comgest Growth Europe Opp.

Europa komplett

Brexit hin oder her - der Comgest Growth Europe Opportunities investiert weiterhin auf dem gesamten Kontinent. Unternehmen gelangen ins Portfolio, wenn ein deutliches Gewinnwachstum über mehrere Jahre hinweg wahrscheinlich ist und Geschäftsmodell, Bilanzen sowie Management hochwertig sind (Quality-Growth-Ansatz). Zurzeit steckt viel Geld in den Sektoren Informationstechnologie und Gesundheit. Top-Positionen sind das Halbleiterunternehmen ASML und der Hörgerätehersteller GN Store Nord.

BGF Cont. European Flexible

Briten bleiben außen vor

Soll Großbritannien doch sein eigenes Ding machen! Wer so denkt, dürfte Gefallen an Fonds finden, die in Europa investieren, aber das Vereinigte Königreich aus dem Portfolio ausschließen. Eines der besten Produkte mit dieser Ausrichtung ist der BGF Continental European Flexible Fund. Der anhaltende Erfolg hat das Vermögen auf fast sechs Milliarden Euro anwachsen lassen. Momentan favorisiert das Fondsmanager-Duo die Branchen Industrie und Technologie.

Prévoir Gestion Actions

Fokus auf Eurozone

Mit einem klaren Bekenntnis zu Technologiewerten (34 Prozent des Fondsvermögens) hat der Prévoir Gestion Actions das vergangene Jahr mit einem hervorragenden Ergebnis beendet. Der Fonds investiert in Mid und Large Caps aus der Eurozone, gelegentlich mischt Fondsmanager Armin Zinser Titel von außerhalb bei. Die Unternehmen sollen ein bewährtes Geschäftsmodell und ein exzellentes Management haben sowie nachhaltig wachsen. Meist ist ihr Exportanteil hoch.











___________________________________
Bildquellen: Samot / Shutterstock.com, Luke Rajchert / Shutterstock.com

Nachrichten zu ASML NV

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ASML NV

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.03.2021ASML NV OutperformCredit Suisse Group
24.02.2021ASML NV buyGoldman Sachs Group Inc.
22.02.2021ASML NV OutperformCredit Suisse Group
15.02.2021ASML NV buyGoldman Sachs Group Inc.
12.02.2021ASML NV buyGoldman Sachs Group Inc.
03.03.2021ASML NV OutperformCredit Suisse Group
24.02.2021ASML NV buyGoldman Sachs Group Inc.
22.02.2021ASML NV OutperformCredit Suisse Group
15.02.2021ASML NV buyGoldman Sachs Group Inc.
12.02.2021ASML NV buyGoldman Sachs Group Inc.
05.02.2021ASML NV market-performBernstein Research
21.01.2021ASML NV NeutralUBS AG
21.01.2021ASML NV HoldKepler Cheuvreux
21.01.2021ASML NV market-performBernstein Research
20.01.2021ASML NV market-performBernstein Research
16.07.2020ASML NV VerkaufenDZ BANK
22.06.2018ASML NV VerkaufenDZ BANK
22.07.2016ASML VerkaufenIndependent Research GmbH
01.04.2016ASML UnderperformBNP PARIBAS
21.01.2016ASML SellS&P Capital IQ

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ASML NV nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX nach neuem Rekordhoch etwas fester -- US-Handel endet rot -- Shop Apotheke: Starkes Jahr 2020 -- CANCOM erhält Rahmenvertrag für EU-Großprojekt -- BioNTech, Daimler, Microsoft, Intel im Fokus

Twitter-Alternative Parler lässt Klage gegen Amazon fallen. Hinweis auf Risiken bei Tank-Konstruktion des neuen Airbus A321XLR. US-Rohöllagerbestände steigen überaus deutlich. RTL Group übernimmt Sender Super RTL zu 100 Prozent. Rheinmetall erhält in China Auftrag für Elektromotorengehäuse. Allianz Deutschland rechnet dieses Jahr mit weniger Gewinn. VW will Software von E-Autos per Funk alle drei Monate erneuern.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln