finanzen.net
22.08.2019 12:29
Bewerten
(0)

Laptop-Flugverbot: Mit diesen Laptops dürfen Sie nicht mehr fliegen

Neue Richtlinien: Laptop-Flugverbot: Mit diesen Laptops dürfen Sie nicht mehr fliegen | Nachricht | finanzen.net
Neue Richtlinien
Die US-Luftfahrtbehörde FAA untersagt die Mitnahme bestimmter Apple-Notebooks an Bord von Flugzeugen.

Brandgefahr im Flugzeug

Aufgrund des zu hohen Sicherheitsrisikos darf auf US-Flügen Apples MacBook Pro nicht mehr mitgeführt werden. Bei den 15-Zoll-Geräten der älteren Generation kann laut des US-amerikanischen Unternehmens, der Akku leicht in Brand geraten. Vom Flugverbot betroffen sind Apples MacBook-Pro-Geräte mit 15 Zoll, die zwischen September 2015 und Februar 2017 verkauft wurden. Die US-amerikanische Flugsicherheitsbehörde Federal Aviation Administration, kurz FAA, reagierte mit den neuen Richtlinien auf eine Rückruf-Aktion von Apple und sprach daraufhin ein sofortiges Verbot für die betroffenen Laptops aus. Die Geräte dürfen weder im Hand-, noch im Aufgabegepäck mitgeführt werden. Die wichtigsten US-Airlines sind informiert und setzen die neue Regelung um. Die Fluggäste werden vom Personal am Gate und vor dem Boarding auf die neue Regel hingewiesen.

Die Reaktion der europäischen Airlines

Auch die europäische Luftsicherheitsbehörde EASA gab Anfang August 2019 den Warnhinweis für das MacBook Pro heraus. Ob das Verbot in Europa umgesetzt wird, liegt jedoch an den jeweiligen Fluggesellschaften. Bislang haben lediglich die Airlines TUIfly, Thomas Cook, Air Italy und Air Transat das Laptop-Flugverbot durchgesetzt. Die Richtlinien für den Transport defekter Akkus und Batterien wurden aufgrund der Probleme mit dem Samsung Galaxy Note 7 noch einmal verschärft. Demnach gibt es folgende Empfehlungen der Aufsichtsbehörden:

"Stellen Sie sicher, dass Besatzungen, Fluggäste und Personal, das Fluggäste abfertigt, über alle Beschränkungen und Einschränkungen für das Mitführen von beschädigten, defekten oder zurückgerufenen Lithiumbatterien oder -geräten an Bord eines Flugzeugs informiert sind. Wenn festgestellt wird, dass eine beschädigte, defekte oder zurückgerufene Batterie oder ein entsprechendes Gerät versehentlich an Bord eines Flugzeugs kam, fordern Sie den betroffenen Passagier auf, die Batterie oder das Gerät ausgeschaltet zu halten, und schützen Sie sie vor versehentlicher Aktivierung."

Kostenloser Akku-Tausch

Der Hersteller Apple reagierte bereits im Juni dieses Jahres auf das drohende Flugverbot für das MacBook Pro und versprach seinen Kunden einen kostenlosen Austausch des Akkus. Außerdem seien nur wenige Geräte betroffen, und mit einem neuen Akku dürfe das MacBook Pro wieder problemlos mitgeführt werden. Unklar ist aber, wie am Flughafen festgestellt werden soll, welches MacBook Pro betroffen ist und welches nicht. Im Netz gibt es mittlerweile heftige Diskussionen darüber, wie die Crew und die Mitarbeiter bei der Abfertigung denn prüfen wollen, ob es sich um ein defektes MacBook Pro handelt. Es ist kaum umsetzbar, dass beim Security-Check einzelne Seriennummern oder entsprechende Belege überprüft werden.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: G Tipene / Shutterstock.com, istockphoto / Rawpixel

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.09.2019Apple overweightMorgan Stanley
13.09.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.09.2019Apple Equal weightBarclays Capital
11.09.2019Apple overweightMorgan Stanley
11.09.2019Apple HaltenDZ BANK
16.09.2019Apple overweightMorgan Stanley
11.09.2019Apple overweightMorgan Stanley
26.08.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
31.07.2019Apple BuyCanaccord Adams
31.07.2019Apple buyUBS AG
13.09.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.09.2019Apple Equal weightBarclays Capital
11.09.2019Apple HaltenDZ BANK
13.08.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
08.08.2019Apple Equal weightBarclays Capital
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht kaum verändert ins Wochenende -- CoBa will Stellen streichen -- Hoffnung auf Bewegung im Brexit-Streit -- China senkt Referenzzins -- K+S, Thomas Cook, Roche, HHLA im Fokus

Trump sieht Fortschritte bei Handelsgesprächen mit China. OSRAM-Aufsichtsratschef verkauft Aktien ebenfalls nicht an ams. Capital Group stockt E.ON-Anteile auf über 10 Prozent auf. TRATON-Beteiligung Navistar erwartet höhere Marge. Amazon startet Klimainitiative - 100.000 Elektro-Lieferwagen bestellt.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Nordex AGA0D655
Amazon906866
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
BayerBAY001