16.04.2021 21:34

Tesla erhält Patent für neue Scheibenwischer-Technologie

Revolution in Sicht?: Tesla erhält Patent für neue Scheibenwischer-Technologie | Nachricht | finanzen.net
Revolution in Sicht?
Folgen
Seit vielen Jahren funktionieren Scheibenwischer nach dem gleichen Prinzip. Doch ein von Tesla eingereichtes Patent könnte bald für eine Revolution sorgen. Nun hat der amerikanische Autobauer das Patent für ein neues Scheibenwischerkonzept zugesprochen bekommen.
Werbung
Bereits 2019 wurde über das neue Scheibenwischer-Patent von Tesla berichtet - nun hat der amerikanische Autobauer das Patent offiziell zugesprochen bekommen, so die Experten des Tech-Portals futurezone.

Das ist Teslas-Patent für den neuen Scheibenwischer

Das Konzept hinter der Funktionsweise von Scheibenwischern hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten kaum verändert. Tesla - Elon Musks Unternehmen für Elektroautos sowie Stromspeicher- und Photovoltaikanlagen - strebt nun jedoch die Modernisierung eben dieses Konzepts an und bekam dafür bereits ein Patent für einen elektromagnetischen Scheibenwischer zugesprochen.

Teslas neues System basiert auf elektromagnetischen Schwenkarmen, die die Scheibe von links nach rechts in einer linearen Bewegung wischen sollen. Benötigt wird hierfür lediglich ein besagter Wischarm, der bei Bedarf unter der Haube hervorkommt und die Scheibe mittels eines elektromagnetischen Schienensystems von Wasser befreit.

Der Vorteil ist, dass dadurch die komplette Scheibe gereinigt werden kann. Laut Angaben von Tesla soll das neue System außerdem zu einer größeren Reichweite bei E-Autos führen, da durch die neuen Scheibenwischer weniger Energie beim Säubern der Scheibe verloren geht. Zusätzlich verbessert der Wischer unter der Haube weiterhin die Aerodynamik.

Einsatz des neuen Scheibenwischers noch unklar

Wie futurezone außerdem berichtet, ist das Release-Datum der neuen Scheibenwischer-Technologie allerdings noch unklar. Gerüchten zufolge könnte der neue Tesla Roadster der erste Wagen sein, der diese neue Wischtechnik eingebaut haben könnte.

Der bereits 2017 angekündigte Tesla Roadster sollte ursprünglich bereits letztes Jahr auf den Markt kommen. Verfolger von Tesla-Nachrichten dürften solchen Informationen allerdings inzwischen nicht mehr allzu viel Vertrauen entgegenbringen, denn, wie bei Tesla üblich, kommt es auch beim Roadster zu Verzögerungen. Das Startdatum der Verkäufe von Roadster-Modellen soll inzwischen ins Jahr 2022 verlegt worden sein, wie Elon Musk kürzlich in einem Interview mit Joe Rogan verriet.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: betto rodrigues / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    1
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Portfolio angepasst
Fokus auf US-Tech-Werte: DNB steigt bei Apple und Tesla ein - und lässt China-Aktien fallen
US-Werte rein, chinesische Aktien raus. Nach diesem Motto scheint der Vermögensverwalter DNB Asset Management im ersten Quartal des laufenden Jahres sein Portfolio umgestellt zu haben. Gestützt wird die Anlagestrategie durch starke Quartalszahlen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
27.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
28.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
15.04.2021Tesla NeutralUBS AG
13.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
29.03.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
22.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Kupferpreis steigt auf Rekordhoch -- Siemens erhöht Prognose -- BMW kann Umsatz und Ergebnis kräftig steigern -- adidas schlägt die Erwartungen -- Siltronic, Beyond Meat, GoPro im Fokus

Deutsche Post startet Aktienrückkauf am 10. Mai. Jungheinrich verzeichnet zu Jahresbeginn mehr Gewinn. BVB vor schwierigem Saisonendspurt. Ericsson legt Patentstreit mit Samsung bei. Eurofighter-Auftrag beflügelt HENSOLDT im ersten Quartal. Enel meldet schwachen Jahresstart. KRONES schließt erstes Quartal besser ab als erwartet. TUI-Kreuzfahrt-Tochter Cruises begibt Anleihe über mehrere hundert Millionen Euro.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Top-Rankings

Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die teuersten Scheidungen aller Zeiten
Diese Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln