finanzen.net
15.07.2020 20:26

Sparkassen verknüpfen Apple Pay 'ab Spätsommer' mit Girocard

Smartphone-Bezahlverfahren: Sparkassen verknüpfen Apple Pay 'ab Spätsommer' mit Girocard | Nachricht | finanzen.net
Smartphone-Bezahlverfahren
Folgen
Die Sparkassen werden als erstes Finanzinstitut in Deutschland ihren Kunden anbieten, für Zahlungen mit Apple Pay ihre Girocard einsetzen zu können.
Werbung
Bislang konnte das populärste Smartphone-Bezahlverfahren nur in Verbindung mit einer Kredit- oder Debitkarte verwendet werden. Die Girocard soll "ab Spätsommer" mit Apple Pay zum Einsatz kommen, wie die Sparkassen-Finanzgruppe am Mittwoch in Berlin ankündigte.

In Deutschland sind Girocards, die von vielen noch umgangssprachlich mit dem im Jahr 2007 abgeschafften Markennamen EC-Karte bezeichnet werden, deutlich populärer als klassische Kredit- und Debitkarten von MasterCard, Visa und ähnlichen Anbietern. Sparkassen-Kreditkarten von Visa und MasterCard können bereits seit Mitte Dezember 2019 zum Bezahlen mit Apple Pay genutzt werden.

Mit Apple Pay können die Kunden mit dem iPhone und der Computer-Uhr Apple Watch an der Ladenkasse wie mit einer kontaktlosen Karte bezahlen. Außerdem kann das Bezahlverfahren im Web genutzt werden. Die Nutzer geben die Transaktionen über die iPhone-Gesichtserkennung Face ID oder den Fingerabdruck-Scanner frei. Dadurch liegt die Betrugsrate nach übereinstimmenden Angaben von Apple und teilnehmenden Banken praktisch bei Null.

Beim kontaktlosen Bezahlen an der Kasse kommt der NFC-Chip im iPhone oder der Apple Watch zum Einsatz. Zugang zu ihm haben die Banken nur über Apple Pay und einen speziellen Hochsicherheits-Chip im Gerät, dem sogenannten Secure Element. Beim Einsatz von Apple Pay werden die tatsächlichen Nummern weder auf dem Gerät noch auf den Apple Servern gespeichert, betonten die Kreditkartengesellschaften MasterCard und Visa. "Stattdessen wird eine eindeutige Gerätenummer zugewiesen, verschlüsselt und sicher auf dem verwendeten Gerät gespeichert. Jede Transaktion wird mit einem einmaligen dynamischen Sicherheitscode autorisiert."

Die massenhafte Verbreitung von kontaktlosen Girocards der Sparkassen-Kunden hatte in den vergangenen Jahren maßgeblich dazu beigetragen, dass kontaktlose Bezahlterminals im deutschen Handel eingeführt wurden. Von dieser technischen Infrastruktur profitieren nun auch Anwender von Smartphone-Bezahlverfahren wie Apple Pay und Google Pay. Derzeit sind 43,7 Millionen der 45,8 Millionen Sparkassen-Girocards kontaktlosfähig (95,6 Prozent). Ende 2020 sollen nahezu alle Sparkassen-Cards mit der Kontaktlos-Funktion ausgestattet sein. Im Mai waren 56,6 Prozent der Girocard-Zahlungen von Sparkassen-Kunden kontaktlos.

Die Sparkassen hatten Ende 2018 noch zurückhaltend auf Apple Pay reagiert. Doch schnell machten Jubel-Meldungen der ersten Apple-Pay-Partner die Runde. Bei der Deutschen Bank konnte man hören, die Erwartungen seien deutlich übertroffen worden. Geldinstitute, die nicht beim Start dabei waren, mussten sich dagegen Beschwerden ihrer Kunden anhören.

/chd/DP/zb

BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: Heiko Kueverling / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    8
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Kursindex und Gewichtung
So wird Apples Aktiensplit den Dow Jones-Index verändern
Der altehrwürdige Dow Jones-Index wird zum Monatsende eine weitreichende Änderung erfahren: Der im Index gelistete Techriese Apple hat einen zuletzt selten gewordenen Aktiensplit angekündigt, was dem Leitindex der USA deutliche Veränderungen bescheren dürfte.
08:20 Uhr

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.07.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
31.07.2020Apple Equal weightBarclays Capital
31.07.2020Apple buyUBS AG
31.07.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
31.07.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
31.07.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
31.07.2020Apple buyUBS AG
31.07.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
31.07.2020Apple buyDeutsche Bank AG
28.07.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
31.07.2020Apple Equal weightBarclays Capital
29.07.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
26.06.2020Apple Equal weightBarclays Capital
23.06.2020Apple market-performBernstein Research
23.06.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
31.07.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
23.06.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
01.05.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
24.04.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
17.04.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Bayer vorsichtiger -- Evonik besser als befürchtet -- TeamViewer: Starkes Quartal -- Infineon schlägt Erwartungen -- K+S, Schaeffler, easyJet, HUGO BOSS im Fokus

adidas verlängert Vertrag von CEO Kasper Rorsted bis Juli 2026. Fraport erwartet nach Verlust lange Durststrecke - Bis zu 4.000 Jobs auf Kippe. Tesla-Chef Musk weist Kritik am 'Autopilot' zurück. Virgin Galactic vergrößert Verlust. BP senkt das erste Mal in 10 Jahren Quartalsdividende. METRO wagt Prognose. Pfeiffer Vacuum überrascht positiv. Diageo zahlt trotz Gewinneinbruchs stabile Dividende.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wie bewerten Sie das Krisenmanagement der Bundesregierung bei der Corona-Pandemie?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
NikolaA2P4A9
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
Siemens Healthineers AGSHL100