finanzen.net
23.02.2017 22:29

Ist Wladimir Putin der reichste Mann der Welt?

Geschätztes Vermögen: Ist Wladimir Putin der reichste Mann der Welt? | Nachricht | finanzen.net
Geschätztes Vermögen
Folgen
Bill Gates führt als reichster Mann der Welt seit Jahren die Forbes-Liste an. Doch der Microsoft-Gründer könnte auf Platz 2 zurückfallen, denn der russische Präsident Wladimir Putin soll mit seinem Milliardenvermögen um Längen an ihm vorbeiziehen.
Werbung
Über das Vermögen Wladimir Putins ranken sich zahlreiche Legenden. Und seine Finanzen sind immer wieder Thema von Spekulationen. Dass er zum Club der Milliardäre gehört, ist ein offenes Geheimnis. Offen ist jedoch, über wieviel Geld der russische Staatschef tatsächlich verfügt - denn er taucht auf den offiziellen Milliardärslisten nicht auf.

Putin nicht auf der Forbes-Liste

Das US-Wirtschaftsmagazin listet seit Jahren die reichsten Menschen der Welt auf. Und seit Jahren teilen alte Bekannte wie Bill Gates, Armancio Ortega und Warren Buffett die vorderen Platzierungen unter sich auf. Immer wieder wird in diesem Zusammenhang aber auch der russische Staatschef Wladimir Putin genannt - in der offiziellen Forbes-Liste findet sein Name aber keine Erwähnung, obwohl er die Grundvoraussetzung, nämlich ein persönliches Vermögen von mehr als einer Milliarde Dollar, sehr wahrscheinlich erfüllt. "Diktatoren und Angehörige von Königshäusern werden nicht berücksichtigt", heißt es bei Forbes. Auch Staatenlenker, die ihr Vermögen aus ihrer Machtposition heraus erworben haben, werden nicht auf die Milliardärs-Liste aufgenommen, so das Wirtschaftsblatt.

Schätzungen gehen weit auseinander

Wie reich Wladimir Putin tatsächlich ist, ist Gegenstand zahlreicher Spekulationen. Die britische BBC geht von einem geschätzten Privatvermögen von 36 Milliarden Dollar aus. Doch für seinen Job als erster Mann im russischen Staat erhält er nur eine vergleichsweise geringe Vergütung: Das Präsidentengehalt soll sich laut offiziellen Angaben im Jahr 2015 auf rund 119.000 Euro belaufen haben. In seiner Einkommensteuererklärung gibt er zudem an, eine 77-Quadratmeter-Wohnung zu besitzen und drei Fahrzeuge, die allerdings noch zu Zeiten der Sowjetunion produziert worden seien.

Viele Beobachter behaupten allerdings, dass diese Angaben deutlich tiefgestapelt sind. Putin soll über zahlreiche Immobilien verfügen. Zudem zählen dem Vernehmen nach Yachten, Flugzeuge und zahleiche milliardenschwere Firmenbeteiligungen zu seinem Vermögen. Der Russland-Kenner und Putin-Kritiker Bill Browder hat in einem Interview mit dem US-Sender CNN im vergangenen Jahr eine unglaubliche Zahl ins Spiel gebracht: Der Hedgefonds-Manager schätzt Putins privates Vermögen auf 200 Milliarden US-Dollar. Damit würde er um Längen an dem offiziell reichsten Mann der Welt, Microsoft-Gründer Bill Gates, vorbeiziehen, dessen Vermögen aktuell auf 85,5 Milliarden Dollar geschätzt wird.

Putin selbst gibt sich bescheiden

Ob 40 oder 200 Milliarden Dollar: Fest steht, Wladimir Putin gehört zu den vermögendsten Menschen der Welt. Er selbst macht seinen finanziellen Background allerdings nur ungern zum Thema. Die Unterstützung des russischen Volkes sei sein größtes Vermögen, erklärte er einst. "Ja, ich bin der reichste Mann der Welt. Ich sammle nämlich Emotionen", hatte der Staatenlenker im Jahr 2008 geantwortet, als er nach der Höhe seines Vermögens befragt wurde.



Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Sasha Mordovets/Getty Images

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.07.2020Microsoft verkaufenCredit Suisse Group
14.05.2020Microsoft overweightJP Morgan Chase & Co.
11.05.2020Microsoft OutperformCredit Suisse Group
30.04.2020Microsoft buyGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2020Microsoft OutperformRBC Capital Markets
14.05.2020Microsoft overweightJP Morgan Chase & Co.
11.05.2020Microsoft OutperformCredit Suisse Group
30.04.2020Microsoft buyGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2020Microsoft OutperformRBC Capital Markets
30.04.2020Microsoft overweightJP Morgan Chase & Co.
20.07.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
13.06.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
30.04.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.07.2020Microsoft verkaufenCredit Suisse Group
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen im Feiertag -- Chefwechsel bei Commerzbank voraus -- Deutsche Bank: Interesse an Wirecard-Teilen -- QIAGEN, Rolls-Royce, Lufthansa, Vonovia im Fokus

UBI will sich nicht von Intesa kaufen lassen. Delivery Hero verdoppelt Bestellzahlen inmitten der Pandemie. Sanofi bricht Medikamentenstudie zur Behandlung von COVID-19 ab. Mercedes-Benz muss dreistellige Millionensumme abschreiben. Airbus-Chef: Könnten mit Hilfe des Bundes 2.000 Stellen retten. Gilead Sciences: Arznei Remdesivir erhält europäische Zulassung für COVID-19.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TUITUAG00
PowerCell Sweden ABA14TK6
Amazon906866
BayerBAY001
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Gilead Sciences Inc.885823