20.03.2017 17:51
Bewerten
(0)

Ölpreise erholen sich etwas von Verlusten

Opec weiter im Fokus: Ölpreise erholen sich etwas von Verlusten | Nachricht | finanzen.net
Opec weiter im Fokus
DRUCKEN
Die Ölpreise haben auch zu Wochenbeginn unter Druck gestanden.
Bis zum Montagabend konnten die Verluste aber eingedämmt werden. Händler sprachen gleichwohl von zunehmenden Zweifeln, ob es dem Ölkartell Opec gelingen werde, die Preise durch gemeinsame Produktionskürzungen mit anderen großen Fördernationen zu stabilisieren.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete gegen Abend 51,83 US-Dollar. Das waren sieben Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Mai fiel um 43 Cent auf 48,35 Dollar. Zeitweise waren die Preise deutlich stärker um knapp zwei Prozent gefallen.

Im Mittelpunkt am Markt steht nach wie vor die Frage nach der Wirksamkeit der Produktionskürzungen seitens der Opec und anderer großer Förderstaaten. Obwohl die seit Jahresbeginn geltenden Kürzungen bisher weitgehend plangemäß umgesetzt worden sind, sind die Ölpreise in den vergangenen Wochen wieder unter Druck geraten. Ein wichtiger Grund sind spekulative Anleger, die sich zuletzt wieder aus dem Rohölmarkt zurückgezogen haben, wie die Commerzbank in einem Kommentar erläutert.

Experten nennen einen weiteren wichtigen Grund: die amerikanische Schieferölindustrie. Diese weitetet ihre Produktion seit einiger Zeit wieder aus, weil die bis vor kurzem steigenden Ölpreise ihre Förderung wieder lukrativer machen. Das höhere Angebot aus den USA steht dem geringeren Opec-Angebot entgegen und setzt die Ölpreise unter Druck.

Ein Beispiel für die höhere US-Aktivität ist die vom Ölausrüster Baker Hughes erhobene Anzahl amerikanischer Ölfelder. Am vergangenen Freitag hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass die Zahl der Bohrlöcher um weitere 14 auf 631 gestiegen sei. Das ist der höchste Stand seit September 2015 und fast eine Verdopplung im Vergleich zum tiefsten Stand im Mai 2016. Experten verweisen schon seit längerem darauf, dass die Fracking-Technologie der US-Produzenten technisch derart flexibel sei, dass Bohrlöcher ähnlich schnell reaktiviert wie geschlossen werden könnten./bgf/jha/

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: James Jones Jr / Shutterstock.com, PhotoStock10 / Shutterstock.com, Robert Lucian Crusitu / Shutterstock.com, cherezoff / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Heute 18 Uhr: Die besten Nebenwerte für Ihr Depot

Holger Steffen ist einer der erfahren­sten Nebenwerte-Analysten. Seit 1999 erzielte er mit Small Caps eine Rendite von 18,1 % pro Jahr. Im Online-Seminar stellt er heute exklusiv seine Aktien-Favoriten für 2018 vor. Das dürfen Sie nicht verpassen!
Jetzt noch schnell anmelden zum Webinar mit Holger Steffen!

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.349,738,73
0,65%
Kupferpreis6.904,75-143,85
-2,04%
Ölpreis (WTI)64,680,21
0,33%
Silber17,220,20
1,16%
Super Benzin1,33-0,01
-0,60%
Weizen155,25-0,25
-0,16%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,50
+0,2
5g Goldbarren192,49
+0,2
10g Goldbarren373,44
+0,2
1 Uz Goldbarren1.124,89
+0,2
Krügerrand1.134,61
+0,2
Maple Leaf1.134,61
+0,2
American Eagle1.142,72
+0,2
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX kaum verändert -- Euro auf höchstem Stand seit 2014 -- US-Senat bestätigt Powell als neuen Fed-Vorsitzenden -- Ratingagentur will jetzt auch Bitcoin und Co. bewerten -- SMA Solar im Fokus

General Electric rutscht tief in die roten Zahlen. United Technologies übertrifft Markterwartung. Übernahmen bei Biotechs treiben Medigene-Aktie auf Hoch seit 2009. Zentralbank-Experte sieht globales Finanzsystem in Gefahr. EU verhängt Millionenstrafe gegen QUALCOMM. iPhone X von Apple womöglich nur noch bis Herbst im Handel.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 3: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 2: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Besitzen Sie Bitcoins oder eine andere Kryptowährung?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Netflix Inc.552484
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
GeelyA0CACX
BayerBAY001