finanzen.net
02.10.2018 20:34
Bewerten
(2)

Trading-Spezialist: Nur wenn Gold diese Marke reißt, würde ich aus dem Handel aussteigen

Gold mit Comeback?: Trading-Spezialist: Nur wenn Gold diese Marke reißt, würde ich aus dem Handel aussteigen | Nachricht | finanzen.net
Gold mit Comeback?
DRUCKEN
Seit Monaten steht es nicht gut um Gold. Das gelbe Metall verbucht zurzeit derart große Verluste, wie seit 30 Jahren nicht mehr. Doch kein Grund zur Sorge, meint ein Analyst.
Seit sechs Monaten hintereinander verliert das Edelmetall Gold an Wert. Eine Entwicklung, die es seit 30 Jahren nicht mehr erlebt hat. Seit Jahresbeginn fiel der goldene Rohstoff um mehr als neun Prozent. Doch Trading-Spezialist Jeff Kilburg meint, dass das die Investoren nicht abschrecken sollte.
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Gold mit besserer Performance als erwartet

Er glaubt nämlich, dass der wertvolle Rohstoff angesichts des vorherrschenden Hochzinsumfeldes besser performt als erwartet. In der CNBC-Sendung "Futures Now" äußerte der Unternehmer, dass Gold sogar unter die Marke von 1.150 US-Dollar hätte fallen können, dies aber nicht geschehen ist. Daher sieht er Potenzial in dem goldenen Rohstoff und glaubt, dass es ein Comeback erleben und wieder auf 1.205 US-Dollar steigen wird. Sollte der Wert allerdings auf unter 1.167,5 US-Dollar fallen, dann würde er aus dem Gold-Handel aussteigen.

Auch der Trading-Spezialist Jim Iuorio der TJM Institutional Services erachtet die 1.190 US-Dollar-Marke als einen wesentlichen technischen Wert. Der Unternehmer glaubt ähnlich wie Kilburg, dass Gold noch tiefer hätte fallen können und dies ein positives Zeichen ist. Aber er schließt nicht aus, dass der Wert noch weiter fallen könnte. Als die 1.190 US-Dollar-Marke erreicht wurde, hätte er erwartet, dass es einen Ansturm an Verkäufern geben werde, die die Marke noch weiter nach unten fallen lassen würden. "Ich weiß nicht, worauf sie warten", so der Experte gegenüber "Futures Now", "aber ich schließe nicht aus, dass sie es noch tun werden."

Goldpreis profitiert von Unsicherheit der US-Wirtschaft

Andere Experten stehen der Entwicklung des Goldpreises ebenfalls positiv gegenüber. Ein Eperte der US-Großbank Bank of America Merrill Lynch glaubt, dass sich die Anhebung der Leitzinsen positiv auf den Goldpreis auswirken könnte. Langfristig dürfte der Wert des Edelmetalls auch von der durch höhere Zinsen und Staatsschulden ausgelösten Unsicherheit der US-Wirtschaft profitieren. Auch Goldman Sachs-Analysten sind dem Gold gegenüber bullish eingestellt. Man erwartet einen Preisanstieg auf bis zu 1.325 US-Dollar.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Kotomiti Okuma / Shutterstock.com, Netfalls - Remy Musser / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?
Ausblick 2019
Diese Bereiche stehen im neuen Jahr im Fokus
Das turbulente Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Mit Spannung wird auf 2019 geschaut. Natürlich ist es unmöglich zu wissen, was die Zukunft bringt. Trotzdem haben einige Wirtschaftsanalysten ihr Glück versucht und die - ihrer Meinung nach - wichtigsten Trends fürs neue Jahr formuliert.
21.02.19

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.327,634,35
0,33%
Kupferpreis6.519,0039,40
0,62%
Ölpreis (WTI)57,070,23
0,40%
Silberpreis15,920,21
1,36%
Super Benzin1,330,00
0,08%
Weizenpreis195,500,75
0,39%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- Volkswagen steigert 2018 Umsatz und Gewinn -- Kraft Heinz: Milliardenverlust und Dividendenkürzung -- BVB, RHÖN im Fokus

Deutschland und Frankreich einig zu Details von Euro-Zonen-Budget. Thyssenkrupp baut Werk für Elektromobilität in Chemnitz. Wie der Anstieg einer China-Aktie Experten ratlos macht. Telecom Italia stapelt beim Gewinn 2019 tiefer. Airbus hofft auf mehr Aufträge zum Satellitenbau am Bodensee. VW: BGH-Äußerung lässt keine Rückschlüsse zu Klage-Aussichten zu.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
The Kraft Heinz CompanyA14TU4
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
Allianz840400
Siemens AG723610
AlibabaA117ME
Infineon AG623100