16.10.2019 08:25

Gold: Hochspannung wegen Brexit-Unsicherheit

Gold und Rohöl: Gold: Hochspannung wegen Brexit-Unsicherheit | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
Folgen
Obwohl zwischen der EU und Großbritannien bis in die frühen Morgenstunden verhandelt worden war, gab es bislang keinen Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen zu vermelden.
Werbung
von Jörg Bernhard

Sollte es zu einiger Einigung kommen und dadurch der ungeordnete Brexit verhindert werden, droht dem gelben Edelmetall ein signifikanter Rückschlag. Aus charttechnischer Sicht wäre dies problematisch, schließlich verläuft im Bereich von 1.480 Dollar eine wichtige Unterstützungszone. Ihr Verletzen könnte erheblichen chartinduzierten Verkaufsdruck aufkommen lassen. Doch eines sollten die Marktakteure unbedingt berücksichtigen: Mit dem Verhindern eines No-Deal-Brexit wäre lediglich ein Problem aus der Welt geschafft. Argumente den sicheren Hafen Gold anzusteuern, gebe es weiterhin zuhauf.

Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit gehaltenen Notierungen. Bis gegen 8.15 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 0,80 auf 1.484,30 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) via CFD handeln (schon ab 100 €)
Partizipieren Sie an Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Rohstoffen mit Hebel und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie durch einen Hebel mit der Wirkung von 3.000 Euro Kapital handeln.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Rohöl: Warten auf API-Wochenbericht

Im frühen Mittwochshandel profitierte der Ölpreis von Hinweisen, dass die OPEC ihre Förderkürzungen bei ihrer Sitzung im Dezember ausdehnen könnte. Derzeit belaufen sich die freiwilligen Kürzungen (inklusive Russland) auf 1,2 Millionen Barrel pro Tag. Für Spannung sorgt nun der nach US-Börsenschluss anstehende Wochenbericht des American Petroleum Institute. Sollte es mit den gelagerten Ölmengengen zum fünften Mal in Folge nach oben gehen, könnte dies zu erhöhtem Verkaufsdruck führen.

Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit leicht erholten Notierungen. Bis gegen 8.15 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,25 auf 53,06 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,27 auf 59,01 Dollar anzog.


Bildquellen: Lisa S. / Shutterstock.com, Africa Studio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für einen Rohstoff erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten, die sich im Speziellen mit diesem Rohstoff befassen

Alle: Alle Nachrichten, die diesen Rohstoff betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Rohstoffe betreffen

mehr News
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.865,750,00
0,00%
Kupferpreis9.057,35-115,30
-1,26%
Ölpreis (WTI)73,20-2,70
-3,56%
Silberpreis22,360,00
0,00%
Super Benzin1,76-0,01
-0,73%
Weizenpreis284,001,25
0,44%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Nach US-Arbeitsmarktdaten: US-Börsen letztlich tiefer -- DAX schließt leichter -- Amazon-Gewinn bricht ein -- Apple mit Gewinnrückgang -- LEONI, Alphabet, Starbucks, GoPro, Rheinmetall im Fokus

EU offenbar mit Einigung bei Preisobergrenze für Diesel, Heizöl und Co. aus Russland. BMW investiert Millionen in E-Auto-Fertigung in Mexiko. Twitter schaltet neues Bezahl-Abo auch in Deutschland frei. Siemens weist Bericht über Israel-Boykott-Klausel in Vertrag mit türkischer Staatsbahn zurück. Enttäuschung über Ford-Jahresabschluss - Red Bull wird Formel-1-Partner.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln