finanzen.net
07.07.2018 15:00
Bewerten
(0)

Gold - Hoffnung nach charttechnischem Kaufsignal

Goldpreis im Fokus: Gold - Hoffnung nach charttechnischem Kaufsignal | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis im Fokus
DRUCKEN
Wegen des US-Feiertags erscheint der Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC erst am Montagabend. Mittlerweile keimt an den Goldmärkten wieder Hoffnung auf.
von Jörg Bernhard

Seit Ende Dezember haben große Terminspekulanten (Non-Commercials) ihr Short-Exposure von 66.600 auf 118.400 Kontrakte (Stand: 26. Juni) kräftig nach oben gefahren. Dadurch hat sich deren Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) von 135.900 auf 76.700 Futures fast halbiert. Zur Erinnerung: Im September 2017 lag dieser Wert sogar bei fast 255.000 Kontrakte. Gemessen daran hat der Krisenschutz Gold diesen Stimmungseinbruch recht gut verkraftet, schließlich beläuft sich der Kursverlust seit dem Jahresultimo auf lediglich 3,7 Prozent (auf Dollarbasis) bzw. 1,6 Prozent (in Euro gerechnet).
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Gold: RSI liefert Kaufsignal

Nach einem starken Jahresauftakt markierte der Goldpreis im Januar ein Jahreshoch bei 1.366 Dollar. Die in diesem Bereich angesiedelten charttechnischen Widerstände erwiesen sich allerdings als zu stark. Was folgte, war eine mehrmonatige Seitwärtsbewegung in einer Tradingrange von 1.310 bis 1.360 Dollar. Im Mai trübte sich allerdings die charttechnische Lage spürbar ein. Das Verletzen der langfristigen 200-Tage-Linie und das Unterschreiten der psychologisch wichtigen Marke von 1.300 Dollar generierte erheblichen Verkaufsdruck. Mit einem Monatsverlust in Höhe von 3,5 Prozent erwies sich der Juni als besonders miserabel. Noch steiler bergab ging es letztmals im November 2016. Doch in der vergangenen Woche keimte zumindest ein bisschen Hoffnung auf, weil der Timingindikator Relative-Stärke-Index die überverkaufte Zone (<30 Prozent) ziemlich dynamisch überwunden hat, was in der Chartlehre als Einstiegssignal gilt. Besonders interessant: Im Dezember drehte der Goldpreis ebenfalls im Bereich von 1.240 Dollar steil nach oben und verteuerte sich innerhalb weniger Monate um zehn Prozent.


Bildquellen: Lisa S. / Shutterstock.com, claffra / Shutterstock.com, Africa Studio / Shutterstock.com, ded pixto / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    3
  • Alle
    +
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Von Flut an US-Konjunkturdaten unbeeindruckt
Auf die Bekanntgabe diverser wichtiger US-Konjunkturdaten reagierte das gelbe Edelmetall mit stagnierenden Notierungen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.214,33-0,40
-0,03%
Kupferpreis6.107,35-21,15
-0,35%
Ölpreis (WTI)56,460,46
0,82%
Silberpreis14,320,18
1,27%
Super Benzin1,53-0,01
-0,52%
Weizenpreis200,00-0,75
-0,37%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht mit rot in den Feierabend -- US-Börsen fester -- Henkel mit Gegenwind -- K+S meldet Gewinnwarnung -- Buffetts Berkshire beteiligt sich an JPMorgan -- HUGO BOSS, GERRY WEBER, Linde im Fokus

May muss sich möglicherweise Misstrauensabstimmung stellen. 3M will Gewinne kräftig steigern. Sixt kündigt Gewinnsprung an. Apple-Zulieferer ams dampft Prognose ein. Brexit: Sondergipfel am 25. November. Cisco überrascht mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr. Uber weitet angeblich Verlust vor geplantem Börsengang aus.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Netter Bonus
Auf soviel Weihnachtsgeld dürfen sich Arbeitnehmer 2018 in Deutschland freuen
Die Performance der Rohstoffe in in KW 45 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?

Umfrage

Horst Seehofer will sein Amt als Parteivorsitzender der CSU niederlegen aber weiterhin Bundesinnenminister bleiben. Halten Sie das für richtig?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Amazon906866
GAZPROM903276
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001
EVOTEC AG566480
PG&E Corp.851962
Anheuser-Busch InBev SA (spons. ADRs)A0N916
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403