02.06.2022 12:49

Ölpreise geben vor OPEC-Treffen deutlich nach - die Gründe

Große Spannung: Ölpreise geben vor OPEC-Treffen deutlich nach - die Gründe | Nachricht | finanzen.net
Große Spannung
Folgen
Die Ölpreise sind am Donnerstag unmittelbar vor einem mit Spannung erwarteten Treffen des Ölverbunds OPEC+ kräftig gefallen.
Werbung
Die Anleger würden auf eine stärkere Ausweitung der Fördermenge spekulieren, hieß es von Marktbeobachtern. Gegen Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 113,31 US-Dollar. Das waren 2,98 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 2,90 Dollar auf 112,36 Dollar.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln (schon ab 100 €)
Nutzen Sie Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Roh­stoffen mit attraktiven Hebeln und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie mit dem Handeln beginnen und mit Hebel z. B. von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Vor einem regulären Treffen des Verbunds OPEC+, in dem sich Staaten des Ölkartells OPEC mit anderen wichtigen Förderstaaten wie Russland zusammengeschlossen haben, sorgten zwei Presseberichte für Spekulation. Das Wirtschaftsblatt "Financial Times" berichtete, der Ölgigant Saudi-Arabien habe westlichen Ländern signalisiert, seine Produktion auszuweiten, sollte die russische Förderung deutlich sinken. Zuvor hatte das "Wall Street Journal" über eine Debatte berichtet, Russland von den Förderzielen der OPEC+ wegen der scharfen Sanktionen des Westens zeitweise auszunehmen.

"Die Anzeichen verdichten sich somit, dass die OPEC+ von ihrem bisherigen Kurs der graduellen Ausweitung der Ölproduktion abweichen könnte", kommentierte Rohstoffexperte Carsten Fritsch von der Commerzbank die Presseberichte. Zuletzt hatte die OPEC+ ihre Fördermenge monatlich leicht, um jeweils 400 000 Barrel pro Tag angehoben.

Das Treffen der OPEC+ ist im Verlauf des Tages angesetzt. Grundsätzlich wird damit gerechnet, dass der Ölverbund seine Förderung erneut moderat ausweitet. Allerdings halten es Beobachter für möglich, dass große Förderer wie Saudi-Arabien oder die Vereinigten Arabischen Emirate ihre Produktion stärker ausweiten könnten.

/jkr/jsl/eas

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: Alistair Scott / Shutterstock.com, IhorL / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
    1
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für einen Rohstoff erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten, die sich im Speziellen mit diesem Rohstoff befassen

Alle: Alle Nachrichten, die diesen Rohstoff betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Rohstoffe betreffen

mehr News
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.787,50-1,71
-0,10%
Kupferpreis7.834,654,30
0,05%
Ölpreis (WTI)90,670,15
0,17%
Silberpreis20,66-0,02
-0,09%
Super Benzin1,72-0,01
-0,29%
Weizenpreis340,50-1,50
-0,44%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Rezessionssorgen schwinden: DAX schließt klar im Plus -- Dow Jones letztlich etwas höher -- Siemens Energy will Jahresziele erreichen -- Palantir enttäuscht -- BioNTech, Bayer, Lufthansa im Fokus

NVIDIA enttäuscht mit Umsatzausblick. AMC-Aktie kurzzeitig vom Handel ausgesetzt. Pfizer plant Milliardenübernahme. Givaudan-Aktie profitiert von Einstieg der Tetra-Pak-Familie. Porsche steigert Gewinn im ersten Halbjahr deutlich. Samsung will in Deutschland eine halbe Million Falt-Smartphones verkaufen. Hypoport steigert Gewinn deutlich. Kalifornische Fahrzeugbehörde reicht Klage gegen Tesla ein.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln