finanzen.net
18.12.2019 17:30

CO2-Bilanz: Gegen die Klimakiller

Euro am Sonntag: CO2-Bilanz: Gegen die Klimakiller | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag
Anleger können mit einem Zertifikat auf Unternehmen der Eurozone setzen, die einen geringen ökologischen Fußabdruck hinterlassen.
€uro am Sonntag
von Gian Hessami, Euro am Sonntag

Um die Erderwärmung zu bremsen, muss der weltweite CO2- Ausstoß sinken. Das UN-Umweltprogramm mahnte jüngst, die globalen Treibhausgasemissionen zwischen 2020 und 2030 jährlich um 7,6 Prozent zurückzufahren. Andernfalls werde das im Pariser Klimaabkommen formulierte Ziel verfehlt, die Erd­erwärmung auf 1,5 Grad im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter zu begrenzen.

Der Klimaschutz ist auch für große Investoren ein wichtiges Thema. So drängen immer mehr Vermögensverwalter und Fondsgesellschaften die Konzerne, den Ausstoß von Kohlendioxid zu reduzieren.

Grund dafür ist nicht allein das gute Gewissen. Strengere Regulierungen im Zuge der Klimadebatte könnten Unternehmen auch das Geschäft vermiesen. Bestes Beispiel sind die deutschen Energieversorger, die vom Atomausstieg nach der Fukushima-Katastrophe kalt erwischt wurden. Solche Risiken wollen institutionelle Investoren unbedingt vermeiden.

Der Indexanbieter Stoxx hat mit dem Euro Stoxx 50 Low Carbon ein Barometer geschaffen, mit dem Anleger die CO2-Bilanz ihres Portfolios verbessern können. Dazu werden historische und auch erwartete Emissionsdaten der 50 wichtigsten Unternehmen aus der Eurozone ermittelt. Das Indexkonzept stellt sicher, dass Änderungen der ­Geschäftspolitik schnell ihren Niederschlag finden.

Das Prinzip: Je geringer der ökologische Fußabdruck, desto höher die Gewichtung des Unternehmens. Die Bewertungskriterien: Klimabedingte Risiken, ausgelöst durch strengere Regularien und Umweltschäden, sollen eingegrenzt werden. Zugleich sollen die Firmen an einem kohlenstoffarmen Wirtschaftswachstum partizipieren.

Goldman Sachs hat vor einem halben Jahr ein Indexzertifikat (ISIN: DE 000 GA6 SZJ 8) auf den Euro Stoxx 50 Low Carbon aufgelegt. Seit Emission liegt das Papier mit rund elf Prozent im Plus.

Zu den aktuellen Schwergewichten gehören der französische Luxusgüterkonzern LVMH (4,7 Prozent), der deutsche Softwarekonzern SAP (4,6 Prozent), der niederländische Chipausrüster ASML (4,5 Prozent), der französische Pharmariese Sanofi (4,3 Prozent) und der deutsche Versicherungskonzern Allianz (4,3 Prozent).

Ein Blick auf den zugrunde liegenden klassischen Euro Stoxx 50 zeigt, dass die zu den dortigen Top 5 zählenden Konzerne Total (Energie) und Linde (Industriegase) im Low-Carbon-Pendant nicht mehr ganz oben rangieren.

Anfallende Dividenden werden bei der Indexberechnung berücksichtigt, sodass Anleger davon profitieren. Die Managementgebühren des Zertifikats liegen bei moderaten 1,5 Prozent per annum.


Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf SAPDC6G2Z
WAVE Unlimited auf SAPDC36YG
WAVE Unlimited auf AllianzDC5Q0E
WAVE Unlimited auf AllianzDC3MB0
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC6G2Z, DC36YG, DC5Q0E, DC3MB0. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: INSAGO / Shutterstock.com, Claudia Otte/Fotolia

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13:21 UhrAllianz kaufenDZ BANK
11:01 UhrAllianz NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09:41 UhrAllianz UnderperformRBC Capital Markets
09:21 UhrAllianz overweightJP Morgan Chase & Co.
12.02.2020Allianz kaufenDZ BANK
13:21 UhrAllianz kaufenDZ BANK
09:21 UhrAllianz overweightJP Morgan Chase & Co.
12.02.2020Allianz kaufenDZ BANK
10.02.2020Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
03.02.2020Allianz buyDeutsche Bank AG
11:01 UhrAllianz NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.01.2020Allianz NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.01.2020Allianz NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.01.2020Allianz NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.12.2019Allianz Equal weightBarclays Capital
09:41 UhrAllianz UnderperformRBC Capital Markets
21.01.2020Allianz UnderperformRBC Capital Markets
11.12.2019Allianz UnderperformRBC Capital Markets
08.11.2019Allianz UnderperformRBC Capital Markets
05.08.2019Allianz UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt unter 13.600 Punkten -- US-Börsen in rot -- Allianz: Höhere Dividende nach Gewinnsteigerung -- Tesla darf Rodung fortsetzen -- RHÖN-KLINIKUM, Dr. Hönle, T-Mobile US, Sprint, LPKF im Fokus

RAG-Stiftung will "relevanten Minderheitsanteil" an thyssenkrupp Elevator. Virgin-Galactic-Aktie tiefrot: Morgan Stanley hält eine Korrektur für überfällig. RHÖN-KLINIKUM: Sinkende Gewinne erwartet. US-Wirtschaft verliert an Schwung: IHS Markit-Index fällt auf tiefsten Stand seit 2013. Fitbit verkauft nach Ankündigung des Google-Deals mehr Geräte.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Plug Power Inc.A1JA81
Microsoft Corp.870747
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750
ITM Power plcA0B57L
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9