02.05.2017 22:46

US-Automarkt schwächelt - VW nur noch mit Mini-Absatzplus

Absatzzahlen USA: US-Automarkt schwächelt - VW nur noch mit Mini-Absatzplus | Nachricht | finanzen.net
Absatzzahlen USA
Folgen
Die US-Verbraucher halten sich beim Autokauf weiter zurück.
Werbung
Große Hersteller wie General Motors (GM), Ford Motor und Toyota Motor wurden im vergangenen Monat deutlich weniger Neuwagen los als im Vorjahreszeitraum. Das zeigen die am Dienstag veröffentlichten Absatzzahlen der Branche. Auch der jüngste Aufwärtstrend bei Volkswagen gerät schon wieder ins Stocken.

Die Wolfsburger hatten sich nach einem Verkaufseinbruch im Zuge des Dieselskandals wieder etwas gefangen und zu Jahresbeginn starke Zuwächse verzeichnet. Im April, der einen Verkaufstag weniger hatte als im Vorjahr, legte der VW-Absatz verglichen mit dem Vorjahreswert aber nur noch um 1,6 Prozent auf 27 557 Autos zu.

AUTODATA: ABSATZ SINKT BRANCHENWEIT UM FAST 5 PROZENT

Nach Rekordverkäufen in den Vorjahren tun sich die Autobauer - trotz großzügiger Rabatte - inzwischen immer schwerer, neue Wagen an die US-Kunden zu bringen. Dem Analysehaus Autodata zufolge sanken die Absatzzahlen der Branche im April im Jahresvergleich um 4,7 Prozent auf 1,43 Millionen verkaufte Neuwagen. Es ist bereits der vierte aufeinanderfolgende Monat mit einem Minus für die Branche.

Das schwierige Marktumfeld bekamen auch zwei große deutsche Anbieter deutlich zu spüren. Daimler verkaufte 26 932 Pkw der Marke Mercedes-Benz und damit 7,9 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Konkurrent BMW, der in den USA schon länger schwächelt, erlitt einen Absatzrückgang um 12,2 Prozent auf 26 105 Autos.

AUTO-AKTIEN UNTER DRUCK

Beim US-Marktführer GM gingen die Verkäufe um 5,8 Prozent zurück, beim Rivalen Ford um 7,2 Prozent. Fiat Chrysler (FCA) meldete ein Minus von 6,6 Prozent, Toyota wurde 4,4 Prozent weniger los. Zu den wenigen Gewinnern des schwachen Monats zählt Volkswagens Premium-Tochter Audi. Dank der Vorliebe der US-Kunden für sportliche Geländewagen stieg der Absatz um 5,1 Prozent. Auch die VW-Sportwagentochter Porsche konnte um 2,2 Prozent zulegen.

Analysten hatten zwar einen Absatzrückgang erwartet und Warnungen vor einem Ende des von billigem Sprit und günstigen Finanzierungszinsen befeuerten Booms gibt es schon länger, trotzdem waren die April-Daten eine negative Überraschung. An der Börse gerieten die Aktien der großen US-Autobauer GM und Ford deutlich unter Druck.

DETROIT (dpa-AFX)

Bildquellen: Maksim Toome / Shutterstock.com, Alexander Chaikin / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    1
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.08.2021Volkswagen (VW) vz BuyJefferies & Company Inc.
02.08.2021Volkswagen (VW) vz OverweightJP Morgan Chase & Co.
30.07.2021Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
30.07.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
29.07.2021Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
02.08.2021Volkswagen (VW) vz BuyJefferies & Company Inc.
02.08.2021Volkswagen (VW) vz OverweightJP Morgan Chase & Co.
30.07.2021Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
30.07.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
29.07.2021Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.07.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
14.07.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
09.07.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
07.07.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
22.06.2021Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
30.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
20.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
16.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
30.10.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fester erwartet -- Asien uneinheitlich -- Konzernumbau reißt Commerzbank in die roten Zahlen -- Siemens Energy schafft operativ kleinen Gewinn -- Rheinmetall mit Rekord-EBIT -- Lyft im Fokus

NORMA erholt sich weiter von Corona-Scharte. Toyota startet glänzend ins laufende Geschäftsjahr. CTS Eventim übernimmt Projektentwicklung für Multifunktionsarena. Amgen steigert Umsatz und Gewinn. Activision Blizzard gelobt Besserung nach Diskriminierungsvorwürfen. ARK reduziert Anteile: Cathie Wood wirft Tesla-Aktien aus dem Depot.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die umsatzstärksten Unternehmen der Welt
Welche Unternehmen erwirtschafteten den größten Jahresumsatz?
Die besten Börsentage aller Zeiten
Welche Indizes konnten die höchsten Zugewinne einfahren?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im Juni 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das Top-Ranking der Fußballweltmeister
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Auf welche Mega-Trends setzen Sie?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln