Neu: Nutzen Sie neue Funktionen auf finanzen.net als Erstes - hier informieren!
23.06.2022 17:54

Rheinmetall-Aktie merklich leichter: HSBC sieht für Rheinmetall Wolken im Autozulieferbereich aufziehen

Abstufung: Rheinmetall-Aktie merklich leichter: HSBC sieht für Rheinmetall Wolken im Autozulieferbereich aufziehen | Nachricht | finanzen.net
Abstufung
Folgen
Die britische Investmentbank HSBC hat Rheinmetall von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 220 auf 240 Euro angehoben.
Werbung
Nach dem starken Lauf der Rheinmetall-Aktie prescht am Donnerstag ein Experte mit schwindendem Optimismus vor. Die britische Investmentbank HSBC gab ihre Kaufempfehlung auf, was unter Analysten derzeit selten ist. Nur Anfang Mai hatte es einmal eine Abstufung durch Deutsche Bank Research gegeben. Seither hatten sich diverse Experten optimistisch geäußert, darunter Goldman Sachs, Warburg und Oddo BHF mit positiven Empfehlungen.

HSBC-Analyst Richard Schramm senkte nun sein Votum in einer am Donnerstag vorliegenden Studie von "Buy" auf "Hold", obwohl er das Kursziel von 220 auf 240 Euro anhob. Seit Jahresbeginn haben die Papiere des Autozulieferers und Rüstungskonzerns aktuell 150 Prozent zugelegt, in der Spitze sogar um bis zu 170 Prozent. Angesichts des Ukraine-Kriegs fungierten dabei vor allem die Investitionen des Westens in Verteidigung als Treiber.

Vor diesem Hintergrund erhöhte Schramm zwar seine Wachstumserwartungen für die Rüstungssparte des Konzerns, er bleibt hierbei aber nach eigener Aussage noch recht zurückhaltend. Während es in dieser Sparte also puren Optimismus gebe, werde aber mit dem zweiten Kernsegment ein wichtiger Bremsklotz von Anlegern ignoriert, so sein Hinweis. In der Automobilindustrie zögen derzeit generell dunkle Wolken auf.

Auf dem Kursniveau, das kurz vor seiner Studienveröffentlichung noch nahe am Rekordhoch von 225 Euro lag, verspreche das Papier kein attraktives Kurspotenzial mehr. Nach Kursverlusten schon am Vortag sackten die Rheinmetall-Aktien am Donnerstag nochmals um 3,2 Prozent ab. Aktuell notieren sie bei 210,60 Euro.

HSBC stuft solche Aktien immer mit "Hold" ein, deren Kursziel bis zu 5 Prozent über oder unter dem aktuellen Kurs liegt./tih/ajx/nas

Rheinmetall erhält Neuauftrag von deutscher Luftwaffe

Rheinmetall hat einen Neuauftrag für Bodenstartgeräte für die deutsche Luftwaffe vom Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) erhalten. Der Rahmenvertrag beläuft sich laut Mitteilung auf 13 Millionen Euro, er hat eine Laufzeit von drei Jahren. Im Zeitraum 2022 bis 2025 soll Rheinmetall 16 neue mobile Bodenstartgeräte mit integrierter Bodenstromversorgung (MSU-GP) liefern. Der Vertrag umfasst auch die Aufrüstung der 48 aktuell in Betrieb stehenden MSU-E-Einheiten auf den jüngsten Stand der Version MSU-GP. Die deutsche Luftwaffe verwendet die MSU von Rheinmetall seit 2014 für ihre gesamte Luftfahrzeugflotte, inklusive des Eurofighters.

Die Bodenstartgeräte von Rheinmetall werden in militärischen wie auch zivilen Anwendungen eingesetzt. Die Systeme finden sich auf Flughäfen rund um den Globus - insgesamt seien mehr als 1.200 Exemplare in mehr als 40 Länder geliefert worden. Im militärischen Bereich werden die Startgeräte Rheinmetall zufolge auch von der US Navy auf allen Flugzeugträgern eingesetzt. Große deutsche Fluggesellschaften sowie British Airways, American Airlines, Air New Zealand und Fedex setzen sie ebenfalls ein.

Die Rheinmetall-Aktie verliert auf XETRA zum Handelsende satte 5,01 Prozent auf 206,70 Euro. In den vergangenen Wochen war die Aktie jedoch auch rasant angestiegen.

LONDON/FRANKFURT (dpa-AFX Broker / Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Rheinmetall AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Rheinmetall AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: PATRIK STOLLARZ/AFP//Getty Images, Postmodern Studio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Rheinmetall AG

  • Relevant
    4
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Rheinmetall AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.06.2022Rheinmetall BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.06.2022Rheinmetall BuyWarburg Research
01.06.2022Rheinmetall BuyUBS AG
31.05.2022Rheinmetall BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.05.2022Rheinmetall BuyUBS AG
13.06.2022Rheinmetall BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.06.2022Rheinmetall BuyWarburg Research
01.06.2022Rheinmetall BuyUBS AG
31.05.2022Rheinmetall BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.05.2022Rheinmetall BuyUBS AG
10.05.2022Rheinmetall HoldWarburg Research
09.05.2022Rheinmetall HoldDeutsche Bank AG
20.04.2022Rheinmetall Equal-weightMorgan Stanley
07.12.2021Rheinmetall HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.08.2021Rheinmetall HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.06.2019Rheinmetall ReduceOddo BHF
25.01.2017Rheinmetall SellDeutsche Bank AG
06.11.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
12.08.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
01.06.2015Rheinmetall verkaufenCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Rheinmetall AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht etwas fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen stark-- Siemens nimmt Milliarden-Abschreibung auf Siemens Energy vor -- Commerzbank, TUI, JENOPTIK, BMW im Fokus

BMW: Empfindlicher Dämpfer bei US-Verkäufen. USA bestellt erneut Affenpocken-Impfstoff bei Bavarian Nordic. Porsche setzt in den USA im zweiten Quartal mehr Autos ab. Salmonellen-Schokolade von Barry Callebaut ist nicht in Läden gelangt. BASF und MAN wollen gemeinsam riesige Wärmepumpe in Ludwigshafen bauen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Goldpreis im Fokus der Anleger: Sind Sie in Gold investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln