20.10.2020 08:02

Ausblick: Netflix gibt Ergebnis zum abgelaufenen Quartal bekannt

Analysen vor Bilanz: Ausblick: Netflix gibt Ergebnis zum abgelaufenen Quartal bekannt | Nachricht | finanzen.net
Analysen vor Bilanz
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 30.11. zusätzlich! -W-

So sehen die Prognosen der Analysten für die Netflix-Bilanz aus.
Werbung

Netflix wird in der Finanzkonferenz zum Quartalsende am 20.10.2020 die Bücher zum vergangenen Jahresviertel öffnen, das am 30.09.2020 abgelaufen ist.

38 Analysten prognostizieren im Schnitt einen Gewinn je Aktie von 2,13 USD gegenüber 1,47 USD im Vorjahresquartal.

Beim Umsatz gehen 34 Analysten von einem Zuwachs von 21,79 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal aus. Hier liegen die Prognosen bei durchschnittlich 6,39 Milliarden USD gegenüber 5,24 Milliarden USD im Vorjahrszeitraum.

Die Schätzungen von 40 Analysten für das laufende Fiskaljahr belaufen sich im Durchschnitt auf einen Gewinn je Aktie von 6,25 USD. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen einen Gewinn je Aktie von 4,13 USD einfahren können. Beim Umsatz gehen 38 Analysten von durchschnittlich 24,88 Milliarden USD aus, nachdem im Vorjahr 20,16 Milliarden USD erwirtschaftet worden waren.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: jejim / Shutterstock.com

Nachrichten zu Netflix Inc.

  • Relevant
    2
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Netflix Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.11.2020Netflix overweightJP Morgan Chase & Co.
21.10.2020Netflix Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2020Netflix OutperformRBC Capital Markets
21.10.2020Netflix overweightJP Morgan Chase & Co.
21.10.2020Netflix OutperformBernstein Research
23.11.2020Netflix overweightJP Morgan Chase & Co.
21.10.2020Netflix Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2020Netflix OutperformRBC Capital Markets
21.10.2020Netflix overweightJP Morgan Chase & Co.
21.10.2020Netflix OutperformBernstein Research
21.10.2020Netflix NeutralCredit Suisse Group
17.07.2020Netflix NeutralUBS AG
17.07.2020Netflix NeutralCredit Suisse Group
18.01.2019Netflix HoldAegis Capital
07.01.2019Netflix NeutralNomura
17.07.2020Netflix VerkaufenDZ BANK
29.10.2018Netflix SellMorningstar
06.07.2018Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)
23.01.2018Netflix SellMorningstar
23.01.2018Netflix UnderperformWedbush Morgan Securities Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Netflix Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute live um 18 Uhr!

Krisenzeiten sind keine Seltenheit mehr und spiegeln sich auch auf dem Kapitalmarkt wider. In unserem Live-Seminar heute um 18 Uhr erfahren Sie, wie Sie sich in solchen turbulenten Zeiten absichern können.

Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX legt etwas zu -- Kein US-Handel -- Instone bestätigt Prognose -- Disney streicht 32.000 Jobs -- Daimler, Bitcoin, Ceconomy, Vonovia, Airbus im Fokus

KPMG: Wirecard hat Sonderprüfung der Bilanz massiv behindert. EZB-Protokolle - Währungshüter rüsten sich für neue Hifsmaßnahmen. Rheinmetall entwickelt Laserwaffe für die Bundeswehr. MAN liefert erste E-Busse aus Serienproduktion aus. Deutsche Bank und Talanx bauen Zusammenarbeit aus. TUI zahlt angeschlagenen Reisebüros weiter Provision. Axel Springer - Fusion mit ProSiebenSat.1 ist kein denkbares Szenario. Siemens Energy könnte GRENKE im MDAX ersetzen.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln