18.08.2021 17:51

WACKER CHEMIE-Aktie springt an: Großauftrag aus China für WACKER CHEMIE

Auftrag für Polysilizium: WACKER CHEMIE-Aktie springt an: Großauftrag aus China für WACKER CHEMIE | Nachricht | finanzen.net
Auftrag für Polysilizium
Folgen
Der Münchener Chemiekonzern WACKER CHEMIE hat einen Großauftrag für Solarsilizium aus China erhalten.
Werbung
Wie der Hersteller von Solarmodulen Jinkosolar in der Nacht zum Mittwoch mitteilte, wird der MDAX-Konzern von September 2021 bis Ende 2026 insgesamt über 70 000 Tonnen Polysilzium liefern. Der Preis wird sich am Marktpreis orientieren.

Zum Vergleich: WACKER CHEMIE produziert 80 000 Tonnen Polysilizium pro Jahr. Bei einer gleichmäßigen Verteilung der Lieferungen entspricht die Bestellung also gut 17 Prozent der derzeitigen Jahresproduktion. Laut Marktexperten zählte Jinkosolar aber auch schon in der Vergangenheit zu den Kunden von WACKER CHEMIE.

Auftrag und Branchenoptimismus geben WACKER CHEMIE Auftrieb

Der Großauftrag aus China sowie die zuversichtliche Stimmung in der Chemieindustrie in Deutschland haben den Aktien von WACKER CHEMIE am Mittwoch weiteren Schwung verliehen. Sie stiegen im XETRA-Handel als einer der Favoriten im MDAX letztlich um 5,15 Prozent auf 139,75 Euro. Der seit Mitte Juli wieder in Gang gekommene Aufwärtstrend der Papiere wird damit weiter untermauert. Das vor rund zwei Monaten erreichte Dreijahreshoch von 143,30 Euro rückt zunehmend näher.

Händler und Marktexperten äußerten sich vor allem positiv über einen Großauftrag von Jinkosolar. Ein Händler hob den Umfang des Auftrags hervor. Der sei wirklich groß, wenn bedacht werde, dass Wacker pro Jahr insgesamt 80 000 Tonnen Polysilizium produziere. Bei einer gleichmäßigen Verteilung der Lieferungen entspreche die Bestellung somit gut 17 Prozent der derzeitigen Jahresproduktion. Einschränkend wurde aber auch darauf verwiesen, dass Jinkosolar kein neuer Kunde für WACKER CHEMIE sei.

Analyst Chetan Udeshi von JPMorgan zielte ebenfalls auf den Umfang und konstatierte: WACKER CHEMIE habe in Deutschland eine jährliche Polysilizium-Kapazität von 60 000 Tonnen und in den USA von 20 000 Tonnen. "Rund 15 Prozent der Wacker Lieferungen sind für den Halbleiterwafer-Markt, so dass eine Kapazität für Solar-Polysilizium in Höhe von rund 70 000 Tonnen pro Jahr bleibt."

Abgesehen vom Großauftrag von Jinkosolar zeigte sich am Morgen zudem der Verband der Chemischen Industrie optimistisch, nachdem er kraftvoll aus der Krise gekommen ist.

MÜNCHEN / SHANGRAO / FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: WACKER Chemie

Nachrichten zu WACKER CHEMIE AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu WACKER CHEMIE AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.01.2022WACKER CHEMIE BuyBaader Bank
18.01.2022WACKER CHEMIE BuyUBS AG
17.01.2022WACKER CHEMIE BuyUBS AG
17.01.2022WACKER CHEMIE HoldWarburg Research
14.01.2022WACKER CHEMIE BuyUBS AG
19.01.2022WACKER CHEMIE BuyBaader Bank
18.01.2022WACKER CHEMIE BuyUBS AG
17.01.2022WACKER CHEMIE BuyUBS AG
14.01.2022WACKER CHEMIE BuyUBS AG
13.01.2022WACKER CHEMIE BuyBaader Bank
17.01.2022WACKER CHEMIE HoldWarburg Research
13.01.2022WACKER CHEMIE NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.12.2021WACKER CHEMIE HoldWarburg Research
07.12.2021WACKER CHEMIE NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.11.2021WACKER CHEMIE HoldWarburg Research
17.06.2020WACKER CHEMIE ReduceKepler Cheuvreux
28.05.2020WACKER CHEMIE ReduceKepler Cheuvreux
30.03.2020WACKER CHEMIE ReduceKepler Cheuvreux
17.03.2020WACKER CHEMIE ReduceKepler Cheuvreux
21.02.2020WACKER CHEMIE ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für WACKER CHEMIE AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen rutschen deutlich ab -- DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Netflix enttäuscht mit Prognose -- Siemens Energy schockt mit Prognosesenkung -- CureVac, Google, Siltronic, Zalando im Fokus

Schlumberger übertrifft Erwartungen. Total zieht sich nach Militärputsch aus Myanmar zurück. ElringKlinger gibt Jobgarantie bis 2024 an Dettinger Standorten. Airbus kündigt im Streit mit Qatar Airways Vertrag für A321neo. AUTO1-Eigner prüfen koordinierten Aktien-Verkauf nach Kurserholung. secunet 2021 mit Umsatzsprung. Intel will Chip-Werke für 20 Milliarden Dollar in Ohio bauen.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln