finanzen.net
29.05.2020 17:57

"Jacobs"-Holding JDE Peet's bei Börsengang mit 15,6 Mrd Euro bewertet - Aktie legt zu

Börsendebüt: "Jacobs"-Holding JDE Peet's bei Börsengang mit 15,6 Mrd Euro bewertet - Aktie legt zu | Nachricht | finanzen.net
Börsendebüt
Folgen
Der Kaffeedurst der Anleger ist auch nach dem Börsendebüt der "Jacobs"-Holding JDE Peet's ungestillt.
Werbung
Die Aktien des niederländischen Unternehmens schnellten am Freitag an der Börse in Amsterdam um bis zu 17 Prozent auf 36,78 Euro nach oben und trieben den Börsenwert von JDE Peet's auf mehr als 18 Milliarden Euro. Zum Handelsende notierten die Titel mit plus 13,78 Prozent für 35,84 Euro deutlich im Plus und deutlich über dem Ausgabepreis von 31,50 Euro. Die Nummer zwei auf dem Weltmarkt für abgepackten Kaffee und Pads hinter Nestlé sammelte mit dem Börsengang bis zu 2,6 Milliarden Euro ein, 700 Millionen gehen an JDE Peet's selbst. In Deutschland sieht sich JDE als Marktführer. "Das Investoreninteresse bestätigt unsere Strategie und untermauert unsere Rolle als weltweit führendes Kaffee- und Tee-Unternehmen", sagte JDE Peet's-Chef Casey Keller.

Der Mut der deutschen Milliardärsfamilie Reimann, ihre wertvollste Beteiligung mitten in der Corona-Pandemie an den Aktienmarkt zu bringen, hat sich damit ausgezahlt. Die Familie hatte selbst keine Aktien verkauft und hält nach dem Börsengang noch 37 Prozent an dem Unternehmen. Ihre Investmentgesellschaft JAB Holding, in die auch externe Anleger eingestiegen waren, kommt insgesamt auf 61 Prozent. Viele der Co-Investoren nutzten den Börsengang zum Ausstieg. Der US-Nahrungsmittelkonzern Mondelez ("Milka") reduzierte seine Beteiligung auf 23,4 von 26 Prozent.

Zu den neuen Miteigentümern gehören der Quantum Fonds des US-Investors von George Soros und der US-Fondsriese Fidelity Management and Research (FMR). Ankerinvestoren wie Soros und FMR zeichneten mit 761 Millionen Euro allein ein Drittel des Emissionsvolumens. Die begleitenden Banken BNP Paribas, Goldman Sachs und JPMorgan brauchten nur drei Tage, um die Aktien an den Mann zu bringen. Der Vorstand war wegen der Corona-Pandemie nicht - wie bei Börsengängen üblich - auf Werbetour rund um die Welt gegangen, sondern hatte die Investoren in Videokonferenzen umworben. "Die Investoren haben zurzeit wenig Auswahl. Deshalb haben sie sehr schnell reagiert", sagte ein Insider.

JDE Peet's kommt - unter anderem mit "Senseo"-Kaffeepads und "Tassimo"-Kapseln sowie "Pickwick"-Teebeuteln - auf einen Umsatz von 6,9 Milliarden Euro. Gegen die Coronakrise zeigte sich der Konzern relativ resistent, denn fast vier Fünftel des Umsatzes entfallen auf den Verkauf über den Einzelhandel. Nur die in San Francisco beheimatete Cafe-Kette Peet's litt unter den Ausgangs- und Reisebeschränkungen. Der niederländische Teil des Konzerns um die Marke "Douwe Egberts" war als D.E. Master Blenders schon einmal börsennotiert, bis es 2013 von JAB übernommen wurde. Ein Jahr später kam das Kaffee-Geschäft von Mondelez mit "Jacobs" und "Tassimo" dazu.

Amsterdam (Reuters)

Bildquellen: Imagentle / Shutterstock.com, MaximP / Shutterstock.com

Nachrichten zu Nestlé SA (Nestle)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nestlé SA (Nestle)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.07.2020Nestlé buyUBS AG
09.07.2020Nestlé buyGoldman Sachs Group Inc.
08.07.2020Nestlé overweightMorgan Stanley
02.07.2020Nestlé overweightJP Morgan Chase & Co.
29.06.2020Nestlé overweightBarclays Capital
09.07.2020Nestlé buyUBS AG
09.07.2020Nestlé buyGoldman Sachs Group Inc.
08.07.2020Nestlé overweightMorgan Stanley
02.07.2020Nestlé overweightJP Morgan Chase & Co.
29.06.2020Nestlé overweightBarclays Capital
12.06.2020Nestlé HoldJefferies & Company Inc.
12.05.2020Nestlé HoldHSBC
27.04.2020Nestlé HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2020Nestlé NeutralCredit Suisse Group
16.04.2020Nestlé HoldHSBC
12.06.2020Nestlé UnderperformRBC Capital Markets
05.06.2020Nestlé UnderperformRBC Capital Markets
28.04.2020Nestlé UnderperformRBC Capital Markets
20.04.2020Nestlé UnderperformRBC Capital Markets
23.03.2020Nestlé UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nestlé SA (Nestle) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht höher ins Wochenende -- Wall Street letztlich im Plus -- BASF mit roten Zahlen -- Netflix mit Rekordhoch -- QIAGEN steigert Gewinn kräftig -- thyssenkrupp, ASML im Fokus

METRO-Aktie fällt: Kartellamt nimmt Verkauf von Real-Filialen genauer unter die Lupe. HOCHTIEF-Enkelgesellschaft mit Folgeauftrag im Kohlebergbau. SAS-Gläubiger lehnen Schuldentausch in Aktien ab. Google, Facebook und Co.: USA bringen Sanktionen gegen Frankreich wegen Digitalsteuer in Stellung. Tele Columbus ersetzen RHÖN-KLINIKUM im SDAX. Meyer Burger plant Solarproduktion in Sachsen und Sachsen-Anhalt. BCM will am 14. Juli an die Börse gehen.

Umfrage

Deutschland debattiert über ein Ende der coronabedingten Maskenpflicht im Handel. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Amazon906866
Infineon AG623100
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Lufthansa AG823212
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
NIOA2N4PB