11.02.2021 16:31

Pernord Ricard-Aktie im Minus: Pernod Ricard rechnet mit Wachstum 2020/21

CEO zuversichtlich: Pernord Ricard-Aktie im Minus: Pernod Ricard rechnet mit Wachstum 2020/21 | Nachricht | finanzen.net
CEO zuversichtlich
Folgen
Der französischer Spirituosenkonzern Pernod Ricard hat im ersten Halbjahr 2020/21 weiter unter den coronabedingt anhaltenden Reisebeschränkungen gelitten und weniger verdient.
Werbung
Allerdings zeigte sich bei Pernod Ricard im zweiten Quartal dank der Nachfrage aus China eine leichte Geschäftsaufhellung zum Vorquartal.

Dank des wieder anziehenden Geschäfts in China und den USA insbesondere bei Premium-Cognac und Whisky ist CEO Alexandre Ricard zuversichtlich, für das Geschäftsjahr ein organisches Umsatzwachstum zu erreichen.

In den ersten sechs Monaten des im Juli begonnenen Geschäftsjahres rutschte der Umsatz organisch um 3,9 Prozent auf 4,99 Milliarden Euro ab. Beim Nettogewinn zeigte sich ein Minus von 6 Prozent auf 966 Millionen Euro. Im zweiten Quartal sank der Umsatz organisch um 2,4 Prozent auf 2,75 Milliarden Euro, in den drei Monaten zuvor lag das Minus noch bei 5,6 Prozent. Analysten hatten nach einem Factset-Konsens mit einem Quartalsumsatz von 2,65 Milliarden Euro gerechnet.

Die Pernod Ricard-Aktie gibt im EURONEXT-Geschäft zuletzt 1,96 Prozent auf 159,90 Euro ab.

Von Joshua Kirby

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu Pernod Ricard S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Pernod Ricard S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.06.2021Pernod Ricard market-performBernstein Research
26.05.2021Pernod Ricard buyGoldman Sachs Group Inc.
19.05.2021Pernod Ricard buyGoldman Sachs Group Inc.
17.05.2021Pernod Ricard buyGoldman Sachs Group Inc.
24.04.2021Pernod Ricard buyGoldman Sachs Group Inc.
26.05.2021Pernod Ricard buyGoldman Sachs Group Inc.
19.05.2021Pernod Ricard buyGoldman Sachs Group Inc.
17.05.2021Pernod Ricard buyGoldman Sachs Group Inc.
24.04.2021Pernod Ricard buyGoldman Sachs Group Inc.
23.04.2021Pernod Ricard buyDeutsche Bank AG
14.06.2021Pernod Ricard market-performBernstein Research
23.04.2021Pernod Ricard neutralKepler Cheuvreux
23.04.2021Pernod Ricard NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.04.2021Pernod Ricard NeutralCredit Suisse Group
22.04.2021Pernod Ricard Sector PerformRBC Capital Markets
29.08.2019Pernod Ricard UnderperformBernstein Research
08.02.2013Pernod Ricard verkaufenDeutsche Bank AG
05.02.2013Pernod Ricard verkaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
21.10.2010Pernod Ricard sellUniCredit Research
20.10.2010Pernod Ricard sellUniCredit Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Pernod Ricard S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Morgen um 18 Uhr geht's los!

Das Weltall - unendliche Weiten. Bei Anlegern stößt der Milliardenmarkt Raumfahrt-Tourismus zunehmend auf Interesse. Erfahren Sie morgen live im Online-Seminar, wie auch Sie an den spannenden Anlagemöglichkeiten der Weltraum-Aktien partizipieren können.

Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- Wall Street von Zinsängsten belastet -- Brenntag hebt Gewinnprognose an -- Tesla, VW, Lufthansa, Symrise, CureVac im Fokus

Urteil: AstraZeneca muss weitere 50 Millionen Dosen an EU liefern. HSBC vor Verkauf des französischen Retail-Geschäfts mit Verlust. EU lässt gesperrte Großbanken nun doch bei Finanzgeschäft für Wiederaufbaufonds zu. Aktionäre kippen neue Vergütungspläne für freenet-Vorstände. Letzter Verbrenner von AUDI kommt Mitte der Dekade.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln