03.06.2021 22:06

Studie: Geschäft über Apples App Store wuchs 2020 um ein Viertel - Apple-Aktie schlussendlich in Rot

Deutlicher Anstieg: Studie: Geschäft über Apples App Store wuchs 2020 um ein Viertel - Apple-Aktie schlussendlich in Rot | Nachricht | finanzen.net
Deutlicher Anstieg
Folgen
Über den App Store von Apple ist im Corona-Jahr 2020 einer Studie zufolge rund ein Viertel mehr Geschäftsvolumen abgewickelt worden als im Vorjahr.
Werbung
Das App-Store-System ermöglichte demnach insgesamt Verkäufe und Umsätze in Höhe von 643 Milliarden Dollar (rund 526,6 Mrd Euro), 24 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Großteil entfiel mit 383 Milliarden Dollar auf den Verkauf physischer Artikel. Bei digitalen Inhalten und Diensten waren es 86 Milliarden Dollar. Die Zahlen wurden in einer unabhängigen Studie von Ökonomen der Analysis Group errechnet und von Apple am Mittwoch präsentiert.

Im vergangenen Jahr waren die Corona-Effekte klar zu spüren. Der Studie zufolge sank das Geschäft mit Reisen (38 Milliarden Dollar) und Fahrdiensten (26 Milliarden Dollar) um mehr als 30 Prozent. Bei digitalen Artikeln und Diensten gab es dagegen einen Zuwachs von 40 Prozent. Bei digitalen Geschäften kassiert Apple eine Abgabe von 15 oder 30 Prozent.

Das App-Store-System von Apple steht gerade unter Beschuss. Die EU-Kommission wirft dem iPhone-Konzern unfairen Wettbewerb im Geschäft mit Musikstreaming-Apps vor. Die Spielefirma Epic will mit einer Klage in den USA erreichen, dass sie und andere Anbieter eigene App Stores auf dem iPhone an Apple vorbei betreiben können. Apple betont, der App Store sei eine für App-Entwickler lukrative Plattform und schütze gleichzeitig die Nutzer vor Betrugsversuchen.

Werbung in Apps hatte der Studie zufolge im vergangenen Jahr ein Volumen von 46 Milliarden Dollar. Mit Essenslieferungen wurden demnach 36 Milliarden Dollar erlöst und mit dem Verkauf von Lebensmitteln 22 Milliarden Dollar.

Rund 90 Prozent der Entwickler haben laut der Studie Erlöse von weniger als einer Million Dollar im Jahr. Für sie senkte Apple die Abgabe auf digitales Geschäft im vergangenen Herbst von 30 auf 15 Prozent.

Die Apple-Aktie zeigte sich zum Handelsschluss an der NASDAQ 1,22 Prozent schwächer bei 123,54 US-Dollar.

/so/DP/men

CUPERTINO (dpa-AFX)

Bildquellen: Songquan Deng / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Starkes Service-Geschäft
Apple-Bulle erwartet 2022 eine Marktkapitalisierung von 3 Billionen US-Dollar
Obwohl sich Apple in den letzten Monaten etwas von seinem im Januar erreichten Allzeithoch entfernt hat, bleibt Wedbush-Analyst Dan Ives weiterhin sehr bullish für die Aktie und sieht sogar eine Marktkapitalisierung von drei Milliarden US-Dollar in Sichtweite.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.06.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.05.2021Apple buyUBS AG
19.05.2021Apple Equal weightBarclays Capital
11.05.2021Apple market-performBernstein Research
20.05.2021Apple buyUBS AG
05.05.2021Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
29.04.2021Apple buyUBS AG
29.04.2021Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
08.06.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.05.2021Apple Equal weightBarclays Capital
11.05.2021Apple market-performBernstein Research
29.04.2021Apple Equal weightBarclays Capital
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- Wall Street von Zinsängsten belastet -- Brenntag hebt Gewinnprognose an -- Tesla, VW, Lufthansa, Symrise, CureVac im Fokus

Urteil: AstraZeneca muss weitere 50 Millionen Dosen an EU liefern. HSBC vor Verkauf des französischen Retail-Geschäfts mit Verlust. EU lässt gesperrte Großbanken nun doch bei Finanzgeschäft für Wiederaufbaufonds zu. Aktionäre kippen neue Vergütungspläne für freenet-Vorstände. Letzter Verbrenner von AUDI kommt Mitte der Dekade.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln