finanzen.net
17.04.2018 16:59
Bewerten
(0)

Johnson & Johnson hebt Umsatzprognose 2018 an - J&J-Aktie dennoch unter Druck

Erwartungen geschlagen: Johnson & Johnson hebt Umsatzprognose 2018 an - J&J-Aktie dennoch unter Druck | Nachricht | finanzen.net
Erwartungen geschlagen
DRUCKEN
Der US-Pharma- und Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson hat im ersten Quartal 2018 die Markterwartungen übertroffen und sieht im laufenden Geschäftsjahr nun einen höheren Umsatz als bisher.

Der Umsatz stieg im Auftaktquartal um 12,6 Prozent auf rund 20 Milliarden US-Dollar. Von Factset befragte Analysten hatten mit 19,50 Milliarden Dollar gerechnet. Der Konzern erlöst jeweils rund die Hälfte seiner Einnahmen im Inland und im internationalen Geschäft. Das Nettoergebnis sank hingegen leicht auf 4,37 Milliarden bzw 1,60 Dollar je Aktie von 4,42 Milliarden bzw 1,61 Dollar im ersten Quartal 2017. Bereinigt verdiente das Unternehmen 2,06 Dollar je Anteil und damit 6 Cent mehr als von Analysten erwartet. Gegenüber dem Vorjahr entsprach dies einer Zunahme um 12,6 Prozent.

"Unser Pharmageschäft verzeichnet weiterhin ein robustes Wachstum, und wir sind mit der Verbesserung unseres Consumer-Geschäfts zufrieden", kommentierte J&J-CEO Alex Gorsky die Zahlen. Dank der US-Steuerreform könne der Konzern in den nächsten vier Jahren mehr als 30 Milliarden Dollar in Forschung und Entwicklung in den USA investieren, was einer Steigerung von 15 Prozent entspreche.

Beim Umsatz hat der Konzern die Messlatte etwas höher gelegt. Er soll 2018 zwischen 81,0 und 81,8 Milliarden Dollar erreichen. Bisher waren 80,6 bis 81,4 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt worden. Die Gewinnprognose wurde bestätigt. Der bereinigte Gewinn je Aktie soll demnach 8,00 bis 8,20 Dollar betragen.

Separat teilte der Anbieter von unter anderem Bebe-Kinderpflege und Dolormin-Schmerzmitteln mit, dass Maßnahmen eingeleitet würden, die im Jahr 2022 zu Einsparungen von 600 bis 800 Millionen Dollar jährlich führen sollen. Dies würden auf der anderen Seite 1,9 bis 2,3 Milliarden Dollar kosten. Die Maßnahmen seien noch nicht finalisiert.

Während die Aktie von Johnson&Johnson im vorbörslichen Handel noch zulegen konnte, geht es kurz nach Handelsstart klar abwärts: An der New York Stock Exchange geht es für das Papier zeitweise um mehr als zwei Prozent abwärts. Anleger hatten hier offensichtlich schon einiges vorweg genommen: In den vergangenen zwei Wochen hatten sie deutlicher als der Markt um 7 Prozent zugelegt.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu Johnson & Johnson

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Johnson & Johnson

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.01.2019JohnsonJohnson Equal WeightBarclays Capital
18.04.2018JohnsonJohnson HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
17.04.2018JohnsonJohnson SellGoldman Sachs Group Inc.
24.01.2018JohnsonJohnson HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
18.10.2017JohnsonJohnson HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
18.04.2018JohnsonJohnson HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
24.01.2018JohnsonJohnson HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
18.10.2017JohnsonJohnson HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
18.10.2017JohnsonJohnson OutperformRBC Capital Markets
18.05.2017JohnsonJohnson HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
23.01.2019JohnsonJohnson Equal WeightBarclays Capital
21.07.2016JohnsonJohnson HoldDeutsche Bank AG
13.06.2016JohnsonJohnson NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2016JohnsonJohnson HaltenIndependent Research GmbH
21.01.2016JohnsonJohnson HaltenIndependent Research GmbH
17.04.2018JohnsonJohnson SellGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2017JohnsonJohnson SellBTIG Research
20.05.2016JohnsonJohnson SellStandpoint Research
17.10.2012JohnsonJohnson verkaufenIndependent Research GmbH
10.10.2012JohnsonJohnson sellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Johnson & Johnson nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX höher erwartet -- Asiens Börsen im Plus -- EU-Gipfel berät über Brüsseler Spitzenjobs -- Bank of Japan behält ultralockeren geldpolitischen Kurs bei

Chinas Präsident Xi Jinping besucht erstmals Nordkorea. Immobilienexperten kritisieren Pläne für Berliner Mietendeckel. US-Notenbank lässt Leitzins unangetastet. Delivery Hero hebt Umsatzprognose für 2019. Google-Tochter Youtube erwägt nach Kritik anscheinend Kinderschutzmaßnahmen. HeidelbergCement platziert Euro-Anleihe in dreistelligem Millionenbereich.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
SteinhoffA14XB9
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Amazon906866
Infineon AG623100
Beyond MeatA2N7XQ
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11