Experten-Warnung

NVIDIA an Spitze von Verlusten: Laut NBIM herrscht "eindeutig viel Schaum" im Technologiesektor

03.05.24 21:07 Uhr

NVIDIA-Aktie macht Verluste an der NASDAQ: NBIM warnt vor "eindeutig viel Schaum" im Technologiesektor | finanzen.net

Der NBIM spricht von "eindeutig viel Schaum" im Technologiesektor. Selbst Tech-Gigant NVIDIA büßte an Gewinnen ein.

Werte in diesem Artikel
Aktien

167,92 EUR -0,04 EUR -0,02%

465,10 EUR 3,10 EUR 0,67%

420,00 EUR -1,00 EUR -0,24%

118,04 EUR 0,00 EUR 0,00%

170,56 EUR 0,96 EUR 0,57%

Indizes

17.689,4 PKT -32,2 PKT -0,18%

• Tangen: Schaum im Technologiesektor
• NVIDIA verzeichnet Verluste
• Gutes erstes Quartal für NBIM



Der Vorstandsvorsitzende des Norwegischen Staatsfonds (NBIM), Nicolai Tangen, warnte vor einer übermäßigen Spekulation im Technologiesektor. Im Rahmen eines Interviews mit CNBC äußerte er seine Bedenken hinsichtlich der aktuellen Bewertung von Tech-Aktien. Laut ihm dürften die Berichte über das erste Quartal den notwendigen Aufschluss darüber geben, ob es sich tatsächlich um eine überhitzte Marktphase handelt. "Ob es zu viel ist oder nicht, ist unklar - und ich denke, wir werden die Antwort später in dieser Woche bekommen, wenn all diese Ergebnisse veröffentlicht werden", erklärte er gegenüber CNBC. US-Tech-Giganten wie Tesla, Meta, Microsoft und Google-Mutter Alphabet haben bereits ihre Zahlen veröffentlicht: Tesla verzeichnet schwächere Umsätze und notiert auf Jahrestiefkurs, Meta übertrifft die Schätzungen der Analysten und schreibt gute Quartalszahlen. Auch Microsoft übertrifft die Umsatz- und Gewinnerwartungen der Analysten und verzeichnet einen höheren Gewinn der Aktie. Alphabet verzeichnet ein Quartal, das laut Analyst Brent Thill "besser als erwartet" gewesen sei. Gleichzeitig empfahl er die Aktie.

Laut Tangen hatte sich vor Veröffentlichung der Quartalsberichte "eindeutig viel Schaum" im Technologiesektor abgezeichnet. Seine Bedenken rührten von deutlich gefallenen Aktienkursen, die sowohl Tesla und Meta als auch Microsoft und Alphabet in den vergangenen Wochen verzeichnet haben. Damit litt auch der NASDAQ Composite, welcher eine Vielzahl an Tech-Aktien umfasst. Der Index verzeichnete innerhalb weniger Tage einen Rückgang von 5,5 Prozent - den größten Rückgang seit November 2022. Angeführt werden diese Verluste von NVIDIA. Die Sorge um ein Überangebot sei dennoch unbegründet, meint Tangen. "Es ist ein unglaubliches Unternehmen mit erstaunlicher Technologie, das im Chipsektor wirklich führend ist", erklärt er gegenüber CNBC. Der NBMI plane daher nicht, sich von Halbleiterfirmen wie NVIDIA zurückzuziehen, so Tangen.

NBIM verzeichnet Gewinne

Trotz der jüngsten Abwärtsbewegungen hat der Norwegische Staatsfonds im ersten Quartal des Jahres Gewinne von rund 110 Milliarden US-Dollar verzeichnet. "Aktieninvestitionen erzielten im Quartal eine sehr gute Rendite, insbesondere aufgrund des Technologiesektors", so der stellvertretende Vorsitzende Trond Grande von Norges Bank Investment Management, dem Verwalter des Fonds. Insgesamt drückt jedoch eine schwache Rendite bei den Immobilieninvestitionen auf das Ergebnis.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Alphabet A (ex Google)

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Alphabet A (ex Google)

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Katherine Welles / Shutterstock.com, Konstantin Savusia / Shutterstock.com

Nachrichten zu NVIDIA Corp.

Analysen zu NVIDIA Corp.

DatumRatingAnalyst
17.06.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
11.06.2024NVIDIA HaltenDZ BANK
04.06.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
03.06.2024NVIDIA BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.06.2024NVIDIA BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
17.06.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
04.06.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
03.06.2024NVIDIA BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.06.2024NVIDIA BuyUBS AG
30.05.2024NVIDIA BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
11.06.2024NVIDIA HaltenDZ BANK
23.05.2024NVIDIA HaltenDZ BANK
23.05.2024NVIDIA HoldDeutsche Bank AG
24.08.2023NVIDIA HoldDeutsche Bank AG
29.01.2019NVIDIA UnderperformNeedham & Company, LLC
DatumRatingAnalyst
04.04.2017NVIDIA UnderweightPacific Crest Securities Inc.
24.02.2017NVIDIA UnderperformBMO Capital Markets
23.02.2017NVIDIA ReduceInstinet
14.01.2016NVIDIA UnderweightBarclays Capital
26.07.2011NVIDIA underperformNeedham & Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NVIDIA Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"