16.04.2018 19:56
Bewerten
(60)

Dirk Müller und Co.: Deutsche Experten erwarten den DAX-Crash

Fall unter 10.000 Punkte?: Dirk Müller und Co.: Deutsche Experten erwarten den DAX-Crash | Nachricht | finanzen.net
Fall unter 10.000 Punkte?
DRUCKEN
Auf der Invest in Stuttgart trifft sich alljährlich das "Who is Who" der Finanz- und Börsenbranche. So auch in diesem Jahr - die Ausblicke der Experten lassen jedoch nichts Gutes erahnen.
Am vergangenen Freitag und Samstag fand in Stuttgart die Invest 2018 statt. Wie üblich äußerten sich dort auch Experten und beantworteten Fragen der Besucher. Auf der Bühne des "Handelsblatts" und der "Wirtschaftswoche" kamen dabei insbesondere negative Prognosen zur Sprache.

"Das kann wieder passieren"

Dr. Max Schott, Chef der Vermögensverwaltung Sand und Schott, geht von einem Crash des deutschen Leitindex DAX aus. "Der DAX hat in den vergangenen 17 Jahren zwei Mal 15 bis 20 Prozent verloren, das kann wieder passieren", wird der Vermögensverwalter vom "Handelsblatt" zitiert. Bei einem Verlust von 20 Prozent würde der deutsche Leitindex die 10.000-Punkte-Marke nach unten durchbrechen. Und auch Schotts anwesende Kollegen, wie zum Beispiel Gottfried Heller, ebenfalls Vermögensverwalter, stimmen dem zu.

Auslöser für einen kräftigen Kursrückgang dürfte eine bestimmte Person sein: Donald Trump. Der US-Präsident hat mit seinen Aussagen und Taten bereits in den vergangenen Monaten für viel Volatilität an den Aktienmärkten gesorgt. Nicht nur der Konflikt mit Syrien und damit auch Russland, auch der Handelsstreit mit China und die US-Sanktionen gegen Russland sorgten für deutliche Ausschläge.

"Mr. DAX": "Der Crash ist unausweichlich"

Bereits Mitte März gab auch der als "Mr. DAX" bekannte Investor Dirk Müller schlechte Prognosen für den deutschen Leitindex ab. Im exklusiven Interview mit finanzen.net mahnte Müller insbesondere vor einem Handelskrieg: "Aber wenn der Handelskrieg Realität werden wird, also viele Länder mit Gegenmaßnahmen auf die protektionistischen Töne aus den USA reagieren werden, dann würden sich die Perspektiven für die Weltwirtschaft deutlich eintrüben. Ein Crash an den Aktienmärkten würde dann wahrscheinlicher." Im Gespräch mit Business Insider Deutschland Anfang März wurde Müller sogar noch deutlicher: "Ich möchte gern einen Vergleich wagen: An den Finanzmärkten bauen sich gerade Spannungen auf, wie wir es von der Erdkruste kennen. Sie werden immer größer und immer stärker - aber wann sie sich entladen, kann niemand vorhersagen. So ist es auch am Finanzmarkt: Seit langer Zeit bauen sich auch hier in verschiedenen Bereich Spannungen auf, die sich unausweichlich in einem Crash entladen werden."

Commerzbank senkt DAX-Prognose für 2018

Auch die Anlagestrategen der Commerzbank revidierten erst in der vergangenen Woche ihren DAX-Ausblick für das laufende Jahr. Zuvor lag die Prognose für den DAX zum Ende des Jahres bei 14.000 Punkten. Nun geht das Team um Anlagestratege Andreas Hürkamp von rund 13.500 Indexpunkten aus.

Ray Dalio geht short - und verliert?

Doch nicht nur Analysten erwarten einen Kurssturz im DAX. Auch der Gründer des US-Hedgefonds Bridgewaters, Ray Dalio, baute erst Ende Februar seine Leerverkaufs-Positionen auf europäische Aktien aus. Darunter auch die DAX-Schwergewichte Deutsche Bank, Allianz, Siemens und BASF. Andere Experten wie Jan Edelmann von HSH Nordbank warnten jedoch, dass dieser Schritt nur temporär sinnvoll sein dürfte. "Kurzfristig könnte die Wette gut gehen. Die Frage ist nur, wie lange", so der Experte.

Fakt ist, dass das deutsche Börsenbarometer in der vergangenen Woche einen Gewinn von 1,6 Prozent einfahren konnte. Damit verbuchte der DAX zum ersten Mal im laufenden Jahr 2018 drei Gewinnwochen in Folge. Allerdings musste der Leitindex seit Beginn des Jahres insgesamt 3,68 Prozent einbüßen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Julian Mezger, Mikael Damkier / Shutterstock.com, Julian Mezger für Finanzen Verlag, interstid / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
    6
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.04.2018Deutsche Bank neutralMorgan Stanley
20.04.2018Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.04.2018Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2018Deutsche Bank NeutralCredit Suisse Group
18.04.2018Deutsche Bank NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
09.04.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
29.03.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
19.03.2018Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
16.03.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
12.03.2018Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
20.04.2018Deutsche Bank neutralMorgan Stanley
20.04.2018Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2018Deutsche Bank NeutralCredit Suisse Group
18.04.2018Deutsche Bank NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
17.04.2018Deutsche Bank NeutralUBS AG
20.04.2018Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.04.2018Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
09.04.2018Deutsche Bank SellCitigroup Corp.
09.04.2018Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
28.03.2018Deutsche Bank SellS&P Capital IQ

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Procter & Gamble – derzeit einer der Top-Value-Titel in den USA

In der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins befindet sich die Aktie von Procter & Gamble in der Rangliste „Joels Zauberformel“ auf Platz 13 der 2.000 größten US-Aktien. Grund genug für uns, um über den Konsumgütergiganten zu berichten.
Weiterlesen!

Deutsche Bank Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX im Plus -- ifo-Index schwächer als erwartet -- SAP verdient operativ deutlich mehr -- Google-Mutter Alphabet mit kräftigem Gewinnplus -- Opel-Eigner PSA verkauft mehr als eine Million Autos

Volkswagen investiert mit Partnern 15 Milliarden Euro in China. SK hynix enttäuscht mit seinem Quartalsumsatz. Lkw-Bauer Volvo verdient zum Jahresstart mehr. PUMA kommt gut aus den Startblöcken. Sartorius bleibt hinter Erwartungen zurück. Euro fällt zeitweise auf tiefsten Stand seit Anfang März. Santander steigert Gewinn um 10 Prozent.

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 15: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die besten Airlines der Welt 2017
Welche Fluggesellschaft macht das Rennen?
Die Top-Flitzer des Genfer Autosalon 2018
Das sind die Highlights
Starke Unterschiede
In diesen Ländern ist Bitcoin-Mining am teuersten
Hier arbeiten die glücklichsten Mitarbeiter
Welches Bundesland macht das Rennen?
Nach über 40 Jahren: Die Meilensteine der Apple-Geschichte
Was waren die wichtigsten Ereignisse der Apple-Geschichte?
mehr Top Rankings

Umfrage

Mit Andrea Nahles wurde erstmals eine Frau zur Parteivorsitzenden der SPD gewählt. Glauben Sie, dass Nahles die Richtige ist, um die Partei aus der Krise zu führen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Siemens Healthineers AGSHL100
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Steinhoff International N.V.A14XB9
Amazon906866
Allianz840400
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Facebook Inc.A1JWVX
METRO (St.)BFB001
RWE AG St.703712
EVOTEC AG566480