Flugausfälle voraus

Lufthansa-Aktie dennoch höher: Streik zu Ostern bei Lufthansa-Tochter Austrian Airlines

26.03.24 15:22 Uhr

Lufthansa-Aktie trotzdem im Plus: Austrian Airlines-Mitarbeiter streiken zu Ostern | finanzen.net

Ein Tarifkonflikt führt bei der Lufthansa-Tochter Austrian Airlines (AUA) zu Osterbeginn zu zahlreichen Flugausfällen.

Werte in diesem Artikel
Aktien

6,05 EUR 0,06 EUR 0,97%

Wegen eines für Gründonnerstag und Karfreitag von der Gewerkschaft Vida angedrohten 36-stündigen Streiks streicht die österreichische Fluggesellschaft an diesen beiden Tagen rund 400 Flüge. Wie die AUA am Dienstag mitteilte, sind rund 50 000 Passagiere betroffen. "Alle Fluggäste werden zum nächstmöglichen Flug umgebucht", hieß es. Die Fluggesellschaft bot auch kostenlose Stornierungen und Rückerstattung des Flugpreises an. Konkret betroffen seien Flüge, die in die Zeit von 28. März, 0 Uhr, bis 29. März, 12 Uhr, fielen.

Die Fronten zwischen AUA-Management und Gewerkschaft sind verhärtet. In den Tarifverhandlungen hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben eine Gehaltserhöhung von bis zu 18 Prozent für Flugbegleiter und Piloten angeboten. Nach Darstellung der Gewerkschaft deckt das vorliegende Angebot lediglich die Inflation ab. Grundsätzlich sehen die Arbeitnehmer einen Nachholbedarf bei der Angleichung der AUA-Gehälter an jene des übrigen Lufthansa-Konzerns.

Via XETRA steigt die Lufthansa-Aktie zeitweise um 1,79 Prozent auf 7,18 Euro an.

WIEN (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Lufthansa

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Lufthansa

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com, Jorg Hackemann / Shutterstock.com

Nachrichten zu Lufthansa AG

Analysen zu Lufthansa AG

DatumRatingAnalyst
13.06.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
13.06.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.06.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
31.05.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
30.05.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
10.05.2024Lufthansa OverweightBarclays Capital
08.05.2024Lufthansa OverweightBarclays Capital
30.04.2024Lufthansa BuyUBS AG
17.04.2024Lufthansa BuyUBS AG
16.04.2024Lufthansa KaufenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
13.06.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
06.06.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
31.05.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
07.05.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
02.05.2024Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
13.06.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.05.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.04.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"