finanzen.net
10.12.2018 20:58
Bewerten
(0)

HORNBACH veröffentlicht Gewinnwarnung

Gestiegene Einkaufspreise: HORNBACH veröffentlicht Gewinnwarnung | Nachricht | finanzen.net
Gestiegene Einkaufspreise
DRUCKEN
Gestiegene Einkaufspreise und Konkurrenzdruck machen der Baumarktkette HORNBACH zu schaffen.
Der Teilkonzern HORNBACH Baumarkt AG verzeichnete im dritten Geschäftsquartal (Ende November) einen unerwarteten Ergebnisrückgang, wie die im SDAX notierte HORNBACH Holding AG am Montag in Bornheim bei Landau mitteilte. Wegen des Gewinneinbruchs senkte die Holding ihre Ergebnisprognose für das Gesamtjahr.

Der Vorstand hält es nun für unwahrscheinlich, dass der Ergebnisrückstand im vierten Quartal aufgeholt werden kann. Stattdessen wird nunmehr damit gerechnet, dass das bereinigte Betriebsergebnis den Vorjahreswert um mehr als 10 Prozent unterschreitet. Bisher war in der Holding mit einem operativen Ergebnis auf Vorjahresniveau gerechnet worden.

Vorläufigen Zahlen zufolge verringerte sich das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis aus dem Tagesgeschäft (Ebit) im dritten Quartal um fast ein Drittel auf knapp 20 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte hingegen um 7,7 Prozent auf 1,09 Milliarden Euro. Die Aktie des SDAX-Konzerns gab nachbörslich deutlich nach.

Höhere Einkaufspreise hätten wettbewerbsbedingt nicht durch höhere Verkaufspreise kompensiert werden können, sagte ein HORNBACH-Sprecher. Zudem könne die Baumarktkette gestiegene Filial- und Verwaltungskosten nicht ausgleichen. Die Umsatzprognose 2018/19 bleibe bei einem erwarteten Anstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich. Die Details zum dritten Quartal will das Unternehmen am 20. Dezember veröffentlichen.

BORNHEIM/LANDAU (dpa-AFX)

Bildquellen: HORNBACH, HORNBACH Holding

Nachrichten zu HORNBACH Holding

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HORNBACH Holding

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.12.2018HORNBACH HoldOddo BHF
11.12.2018HORNBACH buyWarburg Research
30.11.2018Hornbach HoldCommerzbank AG
15.10.2018Hornbach HoldCommerzbank AG
01.10.2018Hornbach buyOddo BHF
11.12.2018HORNBACH buyWarburg Research
01.10.2018Hornbach buyOddo BHF
24.09.2018Hornbach buyOddo BHF
24.09.2018Hornbach buyequinet AG
28.06.2018Hornbach buyequinet AG
12.12.2018HORNBACH HoldOddo BHF
30.11.2018Hornbach HoldCommerzbank AG
15.10.2018Hornbach HoldCommerzbank AG
22.06.2018Hornbach HaltenDZ BANK
22.06.2018Hornbach HoldCommerzbank AG
30.05.2017Hornbach Holdequinet AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HORNBACH Holding nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Wirecard: Ermittlungen gegen FT-Journalist -- Deutsche Bank-Aktionär HNA senkt Anteil -- Vapiano-Zahlen enttäuschen -- KlöCo, PATRIZIA, Deutsche Autowerte, BVB im Fokus

Bertrandt-Aktien schwach - H&A: Preisdruck und steigende Personalkosten. Commerzbank: Orphanides-Regel spricht gegen EZB-Zinserhöhung 2019. thyssenkrupptrotz EU-Bedenken optimistisch für Stahl-JV mit Tata Steel. Airbus droht mit "German-Free-Products". Arbeitslosenzahlen in Deutschland weiter gesunken. ifo: US-Sonderzölle könnten deutsche Auto-Exporte fast halbieren.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Die teuersten Scheidungen
Diesen Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
So viel verdienen die reichsten Amerikaner pro Stunde
Wer ist an der Spitze?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610
TUI AGTUAG00
Infineon AG623100
Deutsche Post AG555200