finanzen.net
13.01.2020 10:17

Lufthansa rechnet mit steigenden Kerosinkosten

Gewinnprognose steht: Lufthansa rechnet mit steigenden Kerosinkosten | Nachricht | finanzen.net
Gewinnprognose steht
Der Lufthansa-Konzern rechnet mit weiter steigenden Kosten für Treibstoff.
Für das laufende Jahr erwartet das DAX-Konzern Kerosinkosten von 6,9 Milliarden Euro. Das sind 200 Millionen Euro mehr als 2019, wie aus einer am Montag in New York veröffentlichten Analystenpräsentation hervorgeht. Bislang hat sich das Unternehmen 73 Prozent der benötigten Menge bereits über Terminverträge gesichert.

Für das noch nicht abgerechnete Gesamtjahr 2019 hält Lufthansa an ihrer Gewinnprognose fest und rechnet mit einem bereinigten operativen Ergebnis (bereinigtes Ebit) von 2,0 bis 2,4 Milliarden Euro. Für die Umsatzerlöse wird eine Steigerung im niedrigen einstelligen Bereich erwartet.

/ceb/DP/stw

FRANKFURT/NEW YORK (dpa-AFX)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf LufthansaDC4U8P
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC4U8P. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Tupungato / Shutterstock.com, Jorg Hackemann / Shutterstock.com

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.02.2020Lufthansa HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
25.02.2020Lufthansa OutperformCredit Suisse Group
25.02.2020Lufthansa buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.02.2020Lufthansa HaltenDZ BANK
18.02.2020Lufthansa buyUBS AG
25.02.2020Lufthansa OutperformCredit Suisse Group
25.02.2020Lufthansa buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.02.2020Lufthansa buyUBS AG
13.02.2020Lufthansa OutperformBernstein Research
06.02.2020Lufthansa buyUBS AG
26.02.2020Lufthansa HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.02.2020Lufthansa HaltenDZ BANK
18.02.2020Lufthansa HaltenDZ BANK
20.01.2020Lufthansa HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.12.2019Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
29.01.2020Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
29.01.2020Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
28.01.2020Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
22.01.2020Lufthansa UnderweightBarclays Capital
14.01.2020Lufthansa UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX verabschiedet sich tiefrot ins Wochenende -- Dow Jones schwächer -- Volkswagen erzielt Rekordgewinn -- Munich Re steigert Gewinn -- Post, Wirecard, BASF, Beyond Meat, thyssenkrupp im Fokus

VW-Lkw-Tochter TRATON strebt Squeeze-out bei MAN an. Fed-Chef Powell: Werden angemessen auf Coronavirus-Ausbruch reagieren. Reisemesse ITB abgesagt. Neuer AUDI-Chef soll im VW-Konzern Forschung und Entwicklung steuern. RHÖN-KLINIKUM-Aktie schnellt hoch - zeitweise vom Handel ausgesetzt: Asklepios greift nach RHÖN-KLINIKUM.

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
BASFBASF11
PowerCell Sweden ABA14TK6
Allianz840400
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750