22.10.2021 16:19

Daimler-Aktie zieht an: Kurzarbeit im Mercedes-Werk Rastatt wegen Chipkrise

Halbleitermangel: Daimler-Aktie zieht an: Kurzarbeit im Mercedes-Werk Rastatt wegen Chipkrise | Nachricht | finanzen.net
Halbleitermangel
Folgen
Wegen des Mangels an elektronischen Bauteilen soll es in der kommenden Woche im Rastatter Mercedes-Benz-Werk Kurzarbeit geben.
Werbung
Das teilte eine Sprecherin von Mercedes-Benz Cars & Vans am Freitag auf Anfrage in Stuttgart mit. Zuvor hatte die Tageszeitung "Badische Neueste Nachrichten" darüber berichtet.

Das Werk hat mehr als 6500 Beschäftigte und eine führende Rolle im Daimler-Produktionsverbund für Kompaktfahrzeuge. 1997 lief dort die erste A-Klasse von Mercedes-Benz vom Band.

Die "Fahrweise" der Fabrik werde angepasst. Das werde "für die Beschäftigten größtenteils über Kurzarbeit ausgeglichen", so die Sprecherin. Wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen sind, blieb offen. Die weltweiten Werke von Mercedes-Benz werden in der kommenden Woche (ab 25.10.) hingegen "größtenteils uneingeschränkt" laufen.

Im Sommer hatte es wegen der Chipkrise an mehren Standorten Produktionseinschränkungen gegeben, auch in Rastatt. Wegen des Halbleitermangels gab es einen deutlichen Einbruch bei den Verkäufen. Die Marke Mercedes-Benz lieferte von Juli bis September weltweit 428 361 Autos aus - das waren über 30 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Viele Hersteller werden von dem Engpass bei elektronischen Halbleitern geplagt. Die Produktion der Chips in Asien war in mehreren Ländern infolge von coronabedingten Lockdowns unterbrochen worden. Zudem richteten Hersteller die Produktion für andere Branchen aus.

Aktuell steigt die Daimler-Aktie via XETRA um 1,00 Prozent auf 82,55 Euro.

/cb/DP/jha

RASTATT/STUTTGART (dpa-AFX)

Bildquellen: Taina Sohlman / Shutterstock.com, olgaru79 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.11.2021Daimler OutperformBernstein Research
18.11.2021Daimler BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.11.2021Daimler KaufenDZ BANK
12.11.2021Daimler OutperformRBC Capital Markets
12.11.2021Daimler Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2021Daimler OutperformBernstein Research
18.11.2021Daimler BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.11.2021Daimler KaufenDZ BANK
12.11.2021Daimler OutperformRBC Capital Markets
12.11.2021Daimler Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
12.11.2021Daimler HoldJefferies & Company Inc.
15.10.2021Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.09.2021Daimler HoldJefferies & Company Inc.
15.09.2021Daimler NeutralUBS AG
09.08.2021Daimler HoldJefferies & Company Inc.
18.02.2021Daimler SellWarburg Research
02.02.2021Daimler VerkaufenDZ BANK
26.10.2020Daimler VerkaufenDZ BANK
07.10.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
24.09.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Neue Virussorgen: DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Ausverkauf in den USA -- Lufthansa fliegt vorerst weiter nach Südafrika -- Tesla verzichtet auf staatliche Förderung -- Software AG, K+S im Fokus

Apple macht iPhone in der Türkei über Nacht mehr als 25 Prozent teurer. Ocugen-Aktie: FDA stoppt Covaxin-Impfstoff. BioNTech prüft Wirksamkeit seines Impfstoffs gegen neue Corona-Variante. Nextcloud legt Beschwerde gegen Microsoft beim Bundeskartellamt ein. Kryptowährungen geben wegen neuer Virusvariante kräftig nach. Deutsche Bank: Entscheidend ob Impfstoffe gegen Variante wirken.

Umfrage

Sind Sie in Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether & Co. investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln