aktualisiert: 24.04.2020 23:34

DAX verabschiedet sich tiefer ins Wochenende -- US-Börsen schließen in der Gewinnzone -- Lufthansa-Chef: Rechnerisch 10.000 Mitarbeiter zuviel -- Boeing, Telekom, Infineon, Merck, Covestro im Fokus

Folgen
Sixt rechnet im ersten Quartal mit Verlust. Facebook greift Aufsteiger Zoom an. Deutsche Wohnen platziert Anleihen über 1 Milliarde Euro. American Express-Gewinn bricht ein. Vonovia sieht wohl keine Chance für Deutsche Wohnen-Übernahme. Coronavirus belastet Verizon - Gewinnerwartungen dennoch übertroffen.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der heimische Aktienmarkt verbuchte vor dem Wochenende Abschläge.

Der DAX eröffnete am Freitag deutlich schwächer und verweilte auf rotem Terrain. Zwischenzeitlich konnte er seine Verluste etwas reduzieren, rutschte am Nachmittag dann aber erneut tiefer in die Verlustzone. Er beendete den Handel mit minus 1,69 Prozent bei 10.336,09 Punkten. Der TecDAX notierte ebenfalls von Beginn an deutlich tiefer und behielt diese Tendenz bei. Letztlich stand ein Verlust von 2,15 Prozent auf 2.886,40 Zähler an der Tafel.

Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt hatte sich am Freitag wieder etwas verschlechtert. Als Begründung führten Börsianer eine sich abzeichnende Erfolglosigkeit des Medikaments Remdesivir des US-Unternehmens Gilead Sciences bei COVID-19-Patienten an. Weitere negative Nachrichten kamen in Form von Konjunkturdaten: Der ifo-Index hat sich im April mehr eingetrübt als erwartet und fiel auf ein Rekordtief.

Derweil hatten die EU-Staats- und Regierungschefs bereits am Vorabend ein milliardenschweres Hilfspaket verabschiedet.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen schwächten sich am Freitag ab.

Der EuroSTOXX 50 notierte vor dem Wochenende klar in der Verlustzone. Er verabschiedete sich mit einem Abschlag von 1,52 Prozent auf 2.809,07 Indexeinheiten ins Wochenende.

Am Freitag stand zusätzlich zu der sich fortsetzenden Berichtssaison der EU-Gipfel vom Vortag im Mittelpunkt, bei dem ein Hilfspaket in Höhe von 500 Milliarden Euro verabschiedet wurde.

Zahlen legten unter anderem Sanofi und Air Liquide vor.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die US-Börsen haben am Freitag nach einem schwerfälligen Start im späten Handel kräftig zugelegt.

Der US-Leitindex Dow Jones 30 Industrial zeigte sich zunächst relativ lethargisch und zog zum Handelsschluss um 1,11 Prozent auf 23.775,27 Punkte an. Der technologielastige Auswahlindex NASDAQ Composite zeigte sich noch freundlicher und legte um 1,65 Prozent auf 8.634,52 Zähler zu.

Trotz schwächer als erwartet ausgefallener US-Konjunkturdaten kehrte die Risikofreude am Freitag im Handelsverlauf an die US-Börsen zurück. Dabei stützte die Entscheidung des US-Kongresses ein weiteres Hilfspaket in Höhe von knapp einer halben Billion Dollar auf den Weg zu bringen, welches vor allem die kleinen und mittelständischen Unternehmen unterstützen soll.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Fernost gaben vor dem Wochenende nach.

In Tokio tendierte der Nikkei letztlich schwächer: Er verlor 0,86 Prozent auf 19.262 Punkte.

Auf dem chinesischen Festland ging es derweil für den Shanghai Composite 1,06 Prozent auf 2.80,53 Einheiten nach unten. In Hongkong büßte der Hang Seng 0,61 Prozent ein und schloss somit bei 23.831,88 Zählern.

In China hat die Notenbank einen weitern Zinsschritt nach unten vollzogen.
Die Stimmung sei jedoch von schwachen Konjunkturdaten aus den USA belastet worden, hieß es. Denn es wurde einmal mehr deutlich, wie sich die Pandemie auswirkt. Zusätzlich sorgte die Bilanzsaison für Bewegung.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Gilead weist FT-Bericht über Test-Flop bei Coronamittel zurück - Aktie volatil
GileadAmerican ExpressIntelBoeingVerizonEU-HilfenDeutsche Wohnen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.594,60
DAX Chart
35.292,90
DOW JONES Chart
3.728,80
TecDAX Chart
15.150,10
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
24.04.2020
01:01
Gfk Verbrauchervertrauen
24.04.2020
01:30
Nationaler CPI ex. frische Lebensmittel (Jahr)
24.04.2020
01:30
Nationaler Verbraucherpreisindex (Jahr)
24.04.2020
01:30
Nationaler VPI ex. Nahrungsmittel und Energie (Jahr)
24.04.2020
01:50
Dienstleistungspreise (CSPI) (Jahr)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Air France-KLM4,22
4,33%
Air France-KLM Jahreschart
Air Liquide S.A.143,52
0,35%
Air Liquide Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)114,70
0,92%
Airbus Jahreschart
Allianz198,62
0,53%
Allianz Jahreschart
Alphabet A (ex Google)2432,50
-0,02%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon2914,50
2,12%
Amazon Jahreschart
American Express Co.149,80
1,73%
American Express Jahreschart
Apache Corp.Apache Jahreschart
Apple Inc.124,38
0,37%
Apple Jahreschart
AT&T Inc. (AT & T Inc.)22,27
0,09%
AT&T Jahreschart
Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie)73,50
0,27%
Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) Jahreschart
Bayer48,05
0,48%
Bayer Jahreschart
Beyond Meat90,88
-1,96%
Beyond Meat Jahreschart
BMW AG87,43
1,33%
BMW Jahreschart
Boeing Co.187,08
-0,60%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)4,93
0,57%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Chesapeake Energy Corp.Chesapeake Energy Jahreschart
Chevron Corp.94,87
0,76%
Chevron Jahreschart
Commerzbank6,13
0,57%
Commerzbank Jahreschart
Covestro AG58,36
-0,31%
Covestro Jahreschart
Deutsche Bank AG11,47
3,41%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Telekom AG16,63
0,24%
Deutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Wohnen SE52,96
0,00%
Deutsche Wohnen Jahreschart
Draegerwerk AG & Co. KGaA64,00
0,79%
Draegerwerk Jahreschart
Eni S.p.A.12,25
1,79%
Eni Jahreschart
ExxonMobil Corp. (Exxon Mobil)54,00
1,01%
ExxonMobil Jahreschart
Facebook Inc.279,30
-1,55%
Facebook Jahreschart
Fortum Oyj26,76
-0,74%
Fortum Jahreschart
Gilead Sciences Inc.58,89
-0,36%
Gilead Sciences Jahreschart
Google (C)Google (C) Jahreschart
Hannover Rück154,10
0,06%
Hannover Rück Jahreschart
Impossible FoodsImpossible Foods Jahreschart
Infineon AG36,98
0,35%
Infineon Jahreschart
Intel Corp.46,67
0,76%
Intel Jahreschart
Konica Minolta Holdings Inc.4,66
-0,32%
Konica Minolta Jahreschart
Lufthansa AG6,06
4,79%
Lufthansa Jahreschart
Mediaset S.p.A.Mediaset Jahreschart
Merck KGaA191,00
-0,80%
Merck Jahreschart
Merck KGaA Sponsored American Deposit Receipt38,00
0,00%
Merck Jahreschart
Morgan Stanley87,37
0,55%
Morgan Stanley Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)243,95
0,76%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)
0,00%
Nestlé Jahreschart
Occidental Petroleum Corp.27,71
-2,31%
Occidental Petroleum Jahreschart
PBF Energy Inc (A)13,61
2,10%
PBF Energy A Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE14,24
-0,84%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
RATIONAL AG790,00
3,51%
RATIONAL Jahreschart
Renault S.A.33,28
3,32%
Renault Jahreschart
S&T22,36
1,18%
S&T Jahreschart
Salzgitter29,38
4,48%
Salzgitter Jahreschart
SAP SE125,62
0,51%
SAP Jahreschart
SCOR SE Prov. Regpt.24,05
-1,23%
SCOR Jahreschart
Shop Apotheke Europe NV135,10
0,67%
Shop Apotheke Europe NV Jahreschart
Signify (ehemals Philips Lighting)44,04
1,45%
Signify (ehemals Philips Lighting) Jahreschart
Sixt SE St.134,10
0,22%
Sixt Jahreschart
Starbucks Corp.96,65
-0,23%
Starbucks Jahreschart
Swiss Re AG
0,00%
Swiss Re Jahreschart
Telefonica Deutschland AG (O2)2,37
1,45%
Telefonica Deutschland Jahreschart
Telefonica S.A.3,82
-3,87%
Telefonica Jahreschart
Tesla719,20
1,88%
Tesla Jahreschart
TUI3,13
-0,57%
TUI Jahreschart
Uniper37,40
2,07%
Uniper Jahreschart
Verizon Inc.45,15
0,78%
Verizon Jahreschart
VINCI90,31
-0,06%
VINCI Jahreschart
Vodafone Group PLC1,33
-0,60%
Vodafone Group Jahreschart
Zoom Video Communications229,10
-1,19%
Zoom Video Communications Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln