31.01.2022 17:49

TUI-Aktie letztendlich etwas leichter: TUI will für ersten Hotelfonds Millionenbetrag einsammeln

Hohe Nachfrage: TUI-Aktie letztendlich etwas leichter: TUI will für ersten Hotelfonds Millionenbetrag einsammeln | Nachricht | finanzen.net
Hohe Nachfrage
Folgen
Der Reisekonzern TUI sammelt zurzeit Gelder für einen ersten Hotelfonds zur Finanzierung zusätzlicher Hotels ein.
Werbung
"Mit dem ersten Fonds streben wir ein Volumen von 500 Millionen Euro an", sagte TUI-Strategievorstand Peter Krüger der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). "Rund die Hälfte haben wir schon fest eingeworben. Die Investoren-Nachfrage ist hoch."

Der Fonds soll sich auf Standorte für Hotels der Konzerneigenmarken wie TUI Blue und Robinson außerhalb Europas, zum Beispiel in der Karibik, konzentrieren. Perspektivisch könnte ein zweiter Fonds nur für Hotels in Europa folgen, für den man sogar ein höheres Fondsvolumen anstreben könne, sagte Krüger der Zeitung.

Als Anleger für den ersten Fonds mit zwölf Jahren Laufzeit, als dessen Emittent Hansainvest aus der Signal-Iduna-Gruppe auftritt, nimmt der Reisekonzern Pensionsfonds und Versicherer in den Blick. Das sei international mit Abstand der größte Anlegermarkt mit langfristigen Anlagezielen, sagte der Strategievorstand der FAZ. Eine der größten deutschen Pensionskassen beteilige sich schon. "Wir bieten ein Nischenmodell, die Investition in Urlaub mit Sonne und Strand. Viele Investoren blicken gerade auf Ferienhotels. Denn die Stadthotellerie wird noch länger und stärker von den Folgen der Krisen betroffen sein", sagte Krüger.

Konzernchef Fritz Joussen hatte bereits im Dezember 2020 davon gesprochen, dass Hotels auch mit Hilfe von Fondstrukturen finanziert werden könnten, wobei das Immobiliengeschäft separiert werde. "Über das Fondskonstrukt schaffen wir es, unser Wachstum von der Kapitalintensität unseres Geschäfts zu entkoppeln", sagte nun Krüger der FAZ. "Der Betrieb von Ferien-Hotels ist TUI-Kerngeschäft, Immobilien-Besitz nicht unbedingt."

Via XETRA verlor die TUI-Aktie zuletzt 0,20 Prozent auf 3,01 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf TUI
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf TUI
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: TUI

Nachrichten zu TUI

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu TUI

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.05.2022TUI SellUBS AG
18.05.2022TUI UnderperformJefferies & Company Inc.
12.05.2022TUI HoldDeutsche Bank AG
12.05.2022TUI Market-PerformBernstein Research
11.05.2022TUI UnderweightBarclays Capital
19.02.2020TUI kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.10.2019TUI OutperformBernstein Research
26.09.2019TUI buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.09.2019TUI OutperformBernstein Research
11.08.2017TUI overweightJP Morgan Chase & Co.
12.05.2022TUI HoldDeutsche Bank AG
12.05.2022TUI Market-PerformBernstein Research
11.05.2022TUI Market-PerformBernstein Research
30.03.2022TUI Market-PerformBernstein Research
10.03.2022TUI Market-PerformBernstein Research
18.05.2022TUI SellUBS AG
18.05.2022TUI UnderperformJefferies & Company Inc.
11.05.2022TUI UnderweightBarclays Capital
11.05.2022TUI SellUBS AG
12.04.2022TUI SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für TUI nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX nach starken ifo-Daten im Plus -- US-Börsen höher -- Daimler Truck steigt bei Manz ein -- Deutsche Euroshop, Siemens Energy, Siemens Gamesa, LEONI, Airbus im Fokus

Vertrag gekündigt: Polen will kein russisches Gas mehr beziehen. IWF korrigiert deutsche Wachstumsprognose für 2023 nach unten. Merck KGaA baut Produktionskapazitäten in Irland aus. EZB-Chefin Lagarde deutet erste Zinsanhebung im Juli an. Rheinmetall-JV erhält Großauftrag von E-Auto-Hersteller. S&P stockt Commerzbank-Rating auf. OMV-Tochter Borealis und Adnoc setzen Angebotspreis für Borouge-Aktie fest.

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln